Information ausblenden

Mixer --- Mackie oder Soundcraft

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von dirk42, 09.03.20.

  1. dirk42

    dirk42 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.12
    Punkte:
    192
    192
    Ich bin ja nun auf der Suche nach einem Mixer für mein Homestudio. Im Moment wird da noch nicht viel angeschlossen, aber geplant ist mehr.

    Nun überlege ich hin und her ob digital oder analog mit Audiointerface.

    Jetzt habe ich gestern aber 2 Angebote bekommen für 2 schöne analoge Mixer und brauch da euren Tipp.


    Es handelt sich einmal um ein Mackie 24- 8 Bus, welches ich für 300,-€ bekommen kann oder Mackie 32- 8 Bus für 350,-€


    oder


    als zweites ein Soundcraft GB4-24+2 für 400,-€


    Wäre schön dazu mal paar Meinungen zu hören. Oder ihr sagt Finger weg und ein digitales.
     
    dirk42, 09.03.20
    #1
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.283
    22283
    Was soll alles angeschlossen werden (zukünftig)?

    Warum ein Mixer? Warum nicht ein Mehrkanal-Audio-Interface? Letzteres wäre meine Empfehlung. um flexibel zu bleiben.
     
    MountainKing, 09.03.20
    #2
  3. dirk42

    dirk42 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.12
    Punkte:
    192
    192
    Welches Mehrkanal-Audio-Interface würdest du empfehlen? Angeschlossen sollen erstmal 2 Synths, später dann nochmal paar Micros für Schlagzeug und 2 Instrumente.
     
    dirk42, 09.03.20
    #3
  4. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.341
    6341
    Für die analogpulte bräuchtest ja eh noch ein audiointerface, mit entsprechend vielen eingängen, wenn du damit vernünftig arbeiten willst. oder ne entsprechende patchbay, womit du die einzelnen kanäle oder subgruppen auf das interface routen kannst. Kabelaufwand nicht vergessen.
     
    bafc24, 09.03.20
    #4
  5. dirk42

    dirk42 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.12
    Punkte:
    192
    192
    ja klar. dann hat sich das erledigt. Werde ein gutes Audiointerface nehmen
     
    dirk42, 09.03.20
    #5
  6. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.317
    2317
    Solange du nicht verätst was du für Ansprüche hast und was du damit vor hast ist es unmöglich dir einen Tip zu geben.
    Recorden? Mischen? Livemischen und Liverecording?
    Ich bin mit dem X32 (compact + XLivekarte) mehr als zufrieden.
    Das passt perfekt in meine Kette aus Mikros, Raum, Recording- und Mixingskills.
    Ich nutze das sowohl zum Bandrecording als auch als DAW Controller und Live.
     
    Beeble, 10.03.20
    #6
  7. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.789
    1789
    Meine Meinung: wenn man nicht sehr nostalgisch unterwegs ist und/oder Geld nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, ist es nicht mehr sinnvoll sich ein analogpult vor den Rechner zu schnallen. Entweder ein reines Interface oder ein digitalpult mit entsprechender Schnittstelle.
     
    Wird schon, 10.03.20
    #7
    ranzman bedankt sich.
  8. maxton

    maxton

    Registriert seit:
    31.03.15
    Punkte:
    560
    560
    Ich verwende die Preamps eines Allen and heath analog Pultes.
    Per Direct out in den AD DA Wandler und dan per adat ins Interface. Funktioniert super
    mfg
     
    maxton, 21.08.20
    #8
  9. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.211
    7211
  10. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.403
    4403
    Ich empfehle ja gerne das Beringer XR 18 als Eierlegendewollmichsau. Einziger Nachteil, es hat keine haptischen Knöpfe und Fader, sondern wird per App oder Software ferngesteuert. Sonst ist das Teil preislich nicht zu schlagen.

    Alternativ wäre vielleicht auch das Model 12, 16 oder 24 von Tascam was. Preislich aber wieder etwas höher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.20
    musikertimo, 21.08.20
    #10
  11. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.211
    7211
    Das Teil habe ich auch schon ein paar mal gesehen und scheint wirklich eine Eierlegende zu sein. Zu dem Preis echt unschlagbar.
     
    FredTadge, 21.08.20
    #11
  12. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.403
    4403
    Ich habe das XR 18 ja auch und empfehle es deswegen auch gerne. Da bleiben eigentlich keine Wünsche offen, ausser man möchte eben Fader und Knöpfe zum Anfassen.
    Die Latenzen sind sehr gut und der Treiber unter Windows 10 stabil. Ich bin damit absolut zufrieden.
    Und es braucht auch wenig Platz auf dem Tisch oder kann ins Rack. Perfekt.
     
    musikertimo, 21.08.20
    #12
  13. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    817
    817
    Ein Mixer kann uU im Studio immer noch Sinn machen. Man hat z.B. sehr schnell unterschliedliche KH-Mixes für Musiker erstellt und alles ohne Menüs direkt hands on.. Oder fürs Jammen im Studio. Dafür habe ich jetzt gerade mein Soundcraft M12 aus dem Karton geholt. Daran werden für ein paar Synthies/Drumcomputer/FX angeschlossen und ab gehts. Back to the Roots :)
     
    Lessismore, 21.08.20
    #13
  14. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    wenn ihr die band recorden wollt, habt ihr am ende alle kopfhörer auf, und dann braucht ihr einen vernünftigen klang auf dem ohr. schlagzeug mit roundtriplatenzen ist mist. holt euch ein ausreichend flexibles digitalpult, x32 zB, lernt damit umzugehen, das macht das aufnehmen um ein vielfaches effektiver, besonders wenn regelmässig die gleichen leute oder besetzungen spielen. einmal die einstellungen per virtual soundcheck richtig gut aufgesetzt, als scene oder snippet gespeichert, und ab da kanns jedesmal gleich losgehen, ohne weiteres. muss man sich einmal durchbeissen, lohnt aber entsetzlich. wär mein tip.
     
    zwar, 21.08.20
    #14
    Beeble bedankt sich.
  15. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.317
    2317
    mit einem haptischen Pult wie zb dem X32 Compact ist man wesentlich schneller und intuitiver unterwegs als mit einer fummeligen Tabletsteuerung. Mit einer eingebauten Recordingkarte brauche ich nichtmal einen Rechner um 32 Tracks aufzunehmen.
     
    Beeble, 22.08.20
    #15