Information ausblenden

Mini Schwanenhals-Mikro für Korg M3 basteln - Vocoder Input

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von ffunk, 19.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ffunk

    ffunk Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.05
    Punkte:
    163
    163
    Hi,

    ich hoffe, ich schreibe jetzt in die korrekte Forumskategorie.

    Ich möchte für meinen Korg M3, bzw. für den eingebauten Vocoder, ein praktisches Schwanenhals-Mikro kaufen oder besser basteln (günstiger). Der Synthi hat einen Mono-Klinke Eingang, also unsymmetrisch.

    Ich habe mir ein Mini-Schwanenhals-Mikrofon gekauft für 6 Euro auf Amazon, siehe Anhang. Nun ist das erste Problem, dass das Mikro ja eine Stereoklinke hat, der Synthi aber nur Mono. Also habe ich den mittleren Ring erst einmal isoliert mit dünnem Tesa. Leider kommt trotzdem nichts raus bzw. rein. Ich weiss nicht, ob das blöde Micro tatsächlich den Massering und den 2. Ring anstatt die Spitze des Klinkenstecker benutzt. Stereo ist das Mikro ja vermutlich nicht wirklich.


    Oder könnte es sein, dass das Mikro einfach zu leise ist? Ich habe ein normales Mono-Mikro angeschlossen, das geht natürlich.


    Ich habe auch schon bei Thomann nach "Schwanenhals Mikro" gesucht. Da gibt es eins für 29 Euro, das hat aber XLR und symmetrisch. Das kann ich dann ja nicht gebrauchen, Phantom-power hat der M3 auch nicht.

    Habt ihr Ratschläge warum das Mini-Mikro bisher nicht geht? Oder vielleicht einen Kaufvorschlag?

    Am besten wäre natürlich ein Mikro wie das des Korg M3 oder Microkorg XL. Die kann man einzelnd aber auch nicht kaufen und würden ja wegen XLR nicht passen...
     

    Anhänge:

  2. ffunk

    ffunk Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.05
    Punkte:
    163
    163
    Also ich habe nun herausgefunden, dass der mittlere Ring bei einem PC-Mikrofon "Mic Bias" ist:

    "Mic Bias = Microphon Basis (ist eine dritte Leitung, die fuer einen OP-Verstaerker benutzt wird. Damit wird z.B. die Gleichspannung ausgeblendet, damit ie Verstaerkung groesser werden kann)"

    Wenn ich jetzt nur einen Mono-Anschluss habe, müsste ich also den mittleren Ring mit dem unteren, grossen Ring verbinden?
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.932
    16932
    Ist das ein Elektretkondensatormikro?
     
  4. ffunk

    ffunk Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.05
    Punkte:
    163
    163
    Puh das weiss ich nicht, einfach ein billiges PC Mikro.


    Stimmt, hast Recht, das muss ein dreipoliges Elektretkondensatormikro sein. Damit kann ich das Anschliessen vergessen oder?
     
  5. ffunk

    ffunk Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.05
    Punkte:
    163
    163
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.