Information ausblenden

Mikrofon bis 200€

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von DrownedInTrance, 05.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DrownedInTrance

    DrownedInTrance Themenersteller

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Aloha,

    bisher habe ich meine (wenigen) Gesangsaufnahmen mit einem MXL 990 gemacht. Das hatte ich mir allerdings nur geliehen und der Besitzer möchte es langsam mal zurück haben.
    Nun muss ein neues Mikro her und ich bin mir nicht sicher, welches ich nehmen soll.
    Anfangs hatte ich mich nur in der Preisklasse des MXL's umgeschaut, habe dann aber recht schnell meine Obergrenze auf 200€ erweitert.
    Es sollte schon ein Großmembran-Kondensatormikrofon sein, das ich auch gelegentlich mal für Akustikgitarrenaufnahmen benutzen kann.

    Für 200€ gibt es bei Thomann das t.Bone SCT800, das durchweg gute Bewertungen bekommt.
    Nur stören mich daran drei Sachen: Erstens, es ist ein Röhrenmikrofon. Zweitens, es ist ein Röhrenmikrofon das nur 200€ kostet. Drittens, es ist die Thomann-Hausmarke.
    Kennt es jemand ? Kann jemand was dazu sagen ?

    Ansonsten würde ich um weitere Vorschläge bitten. Mehr als 200€ möchte ich allerdings nicht unbedingt ausgeben, da ich mir demnächst noch die HS80M kaufen möchte und ein vernünftiges Mikrostativ auch nicht ganz billig ist. Geschlossene Kopfhörer für die Aufnahme brauche ich ebenfalls.

    Was ist mit folgenden Mikros:
    - Rode NT1-a
    - Studioprojects C1
    - AKG C3000
    - Sontronics STC-2 ?

    Die haben alle sehr gute Bewertungen und vor allem die Thomann-Bewertung von letzterem klingt doch sehr interessant, wobei die Bewertungen dort ja immer arg mit Vorsicht zu genießen sind ;)

    Ich bitte um Tipps !

    Gruß
    Christian
     
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
  3. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Christian,



    AKG C3000 bzw. die C Serie sind ziemliche Gurken, Finger weg. Rode NT1a ist in Ordnung. Das SCT800 ist an sich auch ein schönes Mic, nur die Kapsel ist halt ne China-Kapsel mit recht harten Höhen. Ich hab auch eins davon, aber bisher noch nicht wirklich genutzt, weil ich die Kapsel austasuchen will, und eine richtig gute reinkommt.

    Noch ein Tipp sind die Oktava Mikrofone. Die Modelle MK 319 und MK 101 recht mild in den Höhen, man kann sie auch gut per EQ formen. Das MK102 ist auch ein sehr schönes Mic, etwas heller, würde ich dem Rode NT1A bestimmt vorziehen. Außedem kannst Du durch div. Kapseln verschiedene Sounds draufschrauben. Ich hab die seit 2005 und sie sind ständig im Einsatz. Mal ganz abgesehen davon kann man diese später noch etwas modifizieren lassen, oder selbst modden.
    Oder nochmal überlegen, für Weihnachten was drauf zulegen, und ein Sennheiser MK4 kaufen, allerdings ca.150 Euro über Deinem Budget. Aber ein Mic kauft man nicht alle Tage, und mit anständiger Behandlung hält das Ewigkeiten.
    Audio Technica hat auch schöne Low Budget Mics, z.b. das At 2035. Dann gibts auch noch Studio Projects....
    Ist halt dann letztendlich auch eine Geschmacksfrage. Geh doch in den Laden Deines Vertrauens und teste mal an, was für DIch am besten passt. Ein MXL V69 ist auch keine schlechte Wahl.

    So many mics, so less time ;-)

    Viel Spaß bei der Qual der Wahl.
     
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Besser ne Runde bestellen und zuhause antesten!
     
  5. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    rode nt1ist ein super mikro. war mein erstes grossmembranmikro. dann hatte ich ein zweites, mit den beiden hab ich klavier, chöre, akuklampfe und sonstwas alles aufgenommen.
    hab inzwischen auch ein at 4050, aber bei manchen stimmen bevorzuge ich aber immernoch das nt1.

    akg c3000 hat mir damals nicht so gefallen als ichs getestet hab, weiß aber nichtmehr warum.

    was auch immer qualitativ top ist, sind die audio-technica modelle mit der 40 vorne z.b. das at4030.
    musst aber schon noch was drauflegen.... dafür lebenslange garantie.

    sound ist immer auch geschmacksache, da hilft nur testen.
    vor allem wenn nur du das ding benutzt (?) muß es halt 100% zu deiner stimme passen.

    falls du auch live in einer band oder so singst, macht es übrigens auch sinn über ein hochwertiges handgehaltenes kondensatormikrofon nachzudenken wie das audix VX 5
    dann hast du quasi doppelten nutzen.

    Grüße,
    funkyfloh


    ps: vergiss die thomann-bewertungen, da steht bei manchem fragwürdingen artikel vie zu viel gutes. vielleicht gibt es ja leute die derartige mistartikel tasächlich toll finden, aber dann hat "der herr thomann" genau DIESE statements genommen, und die bösen (z.b. von mir) weggelassen. und das dient ja nicht der wahrheit...
     
  6. DrownedInTrance

    DrownedInTrance Themenersteller

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Das hab ich schon befürchtet, aber wenn man dann einmal dabei ist kann man ja nochmal 100€ DANN blablabla und irgendwann landet man bei nem Brauner :LOL:
    Aber wie es aussieht muss ich wohl wirklich mehr investieren ;)

    Danke, das sagt schon alles ! Ne neue Kapsel bringt mir auch nichts, da kann ich mir gleich ein anderes Mikro kaufen.

    Das MXL sieht interessant aus. Ist auch ein Röhrenmikro .. Und das taugt was ?

    Ich kann leider nicht singen, daher nehme ich nur Sänger(innen) auf.
    Von daher sollte das Mic schon recht universell sein.
    Testen kann ich dementsprechend nur wenn ich einen guten Sänger hier habe ..

    Jo da steht echt viel Schrott drin. Ist auch nicht verwunderlich, denn "Profis" werden sich wohl kaum ein Mikro für <=200€ kaufen ;)

    Fazit:
    - SCT800 gestrichen
    - NT1-a ebenfalls
    - AKG C3000 auch

    Von meiner Liste bleiben mir dann nur nach das Studioprojects C1 sowie das Sontronics STC-2.
    Kann da jemand was zu sagen ?
    Falls nicht (oder nichts positives), werde ich tatsächlich mal die nächsthöhere Klasse in Betracht ziehen.
    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für eure Antworten !

    Gruß
    Christian
     
  7. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.336
    61336
    Was ist denn mit dem AKG Perception? (Aktuueller Straßenpreis: 149,00€)

    Da dieser kauf bei mir selbst ansteht frag ich das einfach mal hier in die Runde. Bisher habe ich davon nur Gutes gehört.
     
  8. bowskibeatz

    bowskibeatz

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Schliesse mich der Diskussion auch gerne an :

    Bin ebenfalls auf der Suche nach einem MIC, was allerdings ausschliesslich dafür verwendet werden soll, eigene Sounds (Umweltgeräusche, selbst gebastelte Percussions etc.) aufzunehmen ?
    Evtl. hierfür ein Spezialltipp ?

    Gerne lege ich noch ein wenig Budget drauf, sollte es auch dafür taugen, mal selbst "einzelne Vocalines" aufzunehmen ==> welche nachträglich allerdings auf jeden Fall noch bearbeitet, sprich verzerrt etc. werden sollen.

    Verfolge die Diskussion also gespannt weiter...!

    Greetz bow
     
  9. Klaviersaite

    Klaviersaite

    Registriert seit:
    03.06.09
    Punkte:
    668
    668
    Rode Nt 1 a und ihr habt keine probleme mehr was homerecording angeht, kriegt man auch sehr gute demo cd qualität hin!
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.934
    16934
    Das Sennheiser MK4 wäre zwar etwas teurer, aber das Geld wirklich wert. Als Alternative würde ich auch das SE 2200 a mal anhören.
     
  11. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Vom Rode Nt1-a rate auch ich ab. Sehr harten Grundklang und heftige Probleme mit dem "S" ;-)
    Das Nt1-a kann man nicht wirklich gut mischen im Mix..

    Sennheiser Mk4 ist wirklich ein sehr guter Tipp und in meinen Ohren erstaunlich das man so ein Mic für 300 Euro bauen kann :) Da habe ich selbst mein AT 4040 dagegen stehen lassen (bei 3 von 4 Stimmen)
     
  12. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.336
    61336
    Hm. und das AKG Perception?

    Es gilt als Geheimtipp. Zitat "Wer es damit nicht hinbekommt gescheite Aufnahmen zu machen, bekommt es auch nicht mit einem Mic hin das 1000€ mehr kostet."

    Hat da jemand eine andere Meinung zu?
     
  13. bowskibeatz

    bowskibeatz

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Mich würde auch interessieren, was Ihr vom verbesserten RODE NT2-A haltet.
    Es gibt da bei Thomann so ein schönes Komplett-Set zu erwerben.

    Das Sennheisser MK4 liegt allerdings momentan schon vorne bei mir, nur kommen da noch soviel Extras hinzu, welche man sich anschaffen müsste. (wird teuer!)
    Auch wird der fehlende Tritt- schamfilter von vielen bei diesem vermisst.
    Könnte mich diesbzgl. evtl. mal jmd aufklären ???
     
  14. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Wat iss jetzt dette? Passt der uff, dass Dir keener in die Eier tritt? :hammer:
     
  15. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.336
    61336
    :LOL: Suspensorium heißt das Ding in Wahrheit...

    Besonders wichtig für Rapper, denn ohne Eier sind Rapper bloß unbegabte Sänger.... :crap:
     
  16. bowskibeatz

    bowskibeatz

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Oooh man, bitte sagt mir ganz schnell wie ich dieses T9 hier ausstellen kann?!
    Komm damit schon auf den Handy nicht zurecht....*g

    @ Clemens : Sehr geile Definition ! Gemeint war natürlich der sogenannte "Trittschallfilter" !!! ;-)
     
  17. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ein Suspensorium sagt aber nix aus, ob da wirklich Eier dahinterstecken.
    Das lässt den Schluss zu, dass - weil es viele unbegabte Sänger gibt - auch viele Rapper keine Eier haben, und deshalb das Suspensorium als quasi Placebo nehmen.


    "Hier" gibts das nicht.
    Nimm halt nen Computer und keinen I-Mist...... :D
     
  18. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    Als derzeitiger Besitzer des Nt1a, würde ich es inzwischen auch nicht mehr kaufen wollen - gut hinsichtlich des Vergleiches zum Behringer C-4 meiner ersten Gehversuche im Original "leg doch gelich ein Handtuch übers Mikro, setz dich an dem Strand für das rauschen" ein sicherlicherlich ansehnliches Mikro..Extrem wenig Eigenrausch hat das NT1a , daß ein Pluspunkt!

    Aber die Höhenanhebung im 6er bis 10er khz Bereich ist schon ziemlich scheisse- kurz gesagt beim Mixen habe ich ne Menge Haare verloren :)

    Inzwischen tendiere ich selber zum Sennheiser MK 4 und werde wohl auch zu dem greifen, von dem was man fast ÜBERALL lesen darf, soll das schon durchaus in der 500-600 Liga mitspielen...
     
  19. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Ja denke ich schon, doch. Wirklich ein feines Mikrofon.

    Und die NT1-A Anhebung ist leider wirklich schrecklich. Hast du auch immer gedacht du singst einfach so scheiße? :D :D
     
  20. Boxxxstar

    Boxxxstar

    Registriert seit:
    28.02.08
    Punkte:
    1.484
    1484
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.