Information ausblenden

MIDI-Gameport- oder MIDI-USB-Kabel?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von STiFU, 16.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. STiFU

    STiFU Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.06
    Punkte:
    11
    11
    Hallo! Ich bin noch relativ neu im Homerecordingmidibereich und ich habe gehört, dass man bei den MIDI-Gameport-Kabeln eine höhere Latenz hat, als bei den USB vertretern. Letztere haben natürlich auch einen wesentlich stolzeren Preis und ich wollte eigentlich so günstig wie möglich dabei wegkommen.

    Der Logik nach würde ich dieser Behauptung einfach mal Zustimmen, da ein Gameport der Soundkarte nunmal nur ein Gameport ist :) und man bei USB 2.0 ja, wenn ich das richtig in Errinerung habe, 15mbit zur Verfügung stehen hat. Dennoch wollte ich mal auf eure Erfahrungsberrichte warten...

    Ich vermute, dass diese Frage schon sehr häufig gestellt wurde, allerdings möchte ich hier einmal anmerken, dass ich die Suchfunktion unter mehreren Suchbegriffen abgecheckt habe! ;) Aber cool, dass es hier das Quake-Zeichen als icon gibt! :D
     
    STiFU, 16.03.06
    #1
  2. StudioMondbasis

    StudioMondbasis

    Registriert seit:
    11.03.05
    Punkte:
    241
    241
    Hey,
    bei der Gameportvariante kann es sein, dass sie nicht funktioniert, da dies eigentlich nur ne Kompromisslösung war und ist.
    Irgend jemandem schlauen viel mal zufällig auf, dass der Gameport ja aufgrund seiner Beschaffenheit theoretisch auch als Midieingang nutzbar gemacht werden könnte.
    Das war allerdings vor der Einführung von USB und klappte leider nicht bei allen zuverlässig.
    Auch damals gab es extra Midi-Interfaces, die dann auch wunderbar benutzbar waren aber eben um einiges teurer;-)
    Wenn du es sauber, schnell und zuverlässig gelöst haben willst, dann nimm ein USB-Interface!
    Die 50€ ist es wert ;)
    Gruß Thomas
     
    StudioMondbasis, 16.03.06
    #2
  3. ECM

    ECM

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    Ähm, ich denke folgendes:

    Es ist mehr oder weniger egal, auf welchem Weg die MIDI-Befehle in den Rechner gelangen, das sind so geringe Datenmengen, dass auch ein Gameport oder Midi-Eingang das genau so schnell schaffen sollte wie ein USB-Interface.
    Die Latenz wird eher von der Soundkarte bestimmt, und ne Soundkarte mit Gameport wird imho eh nie die Latenzen bringen wie ne vernünftige Audiokarte...
    Ich würde an deiner Stelle jetzt kein Geld für ein USB-Midi-Interface ausgeben, sondern statt dessen mir ne gute Karte mit Midi-I/O holen...

    Korrigiert mich bitte, wenn mein Gedankengang jetzt falsch war... :)
     
    ECM, 16.03.06
    #3
  4. STiFU

    STiFU Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.06
    Punkte:
    11
    11
    Was du sagst ist sicherlich richtig(denke ich zumindest), aber für eine gute Soundkarte mit Midi-I/O usw muss ich auch schon wieder ganz schön geld hinblättern! :) Daher werde ich wohl eher auf die USB variante zurückgreifen, trotzdem danke für die antworten.

    Ich habe hier auch schon eine relativ günstige ganz easy bei froogle gefunden, für nur knapp 39€. Das Ding wirds wohl tun. Check it out!
     
    STiFU, 16.03.06
    #4
  5. ECM

    ECM

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    Ich mein nur, dass es sich wahrscheinlich nicht lohnt, dafür das Geld auszugeben, weil du keine bedeutend bessere Performance bekommst. Kauf dir lieber im Elektroladen ein Gameport-Midi-Kabel für 3 Euro und probiers mal... Danach kannst du dir immer noch das Teil holen, wenn du nicht zufrieden bist...
     
    ECM, 16.03.06
    #5
  6. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Für 3 Euro hab ich sowas noch nie gesehen... Kosten die nicht immer so 12-15Euro?

    Und für den Preis kann manch auch ruhig hierzu greifen:
    http://www.thomann.de/de/swissonic_midi_usb_1x1.htm
     
    DarthFader, 16.03.06
    #6
  7. STiFU

    STiFU Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.06
    Punkte:
    11
    11
    Jo DAS ist wirklich günstig!! Vielen dank! Hätte auch mal eher drauf kommen können bei Thomann zu gucken...
     
    STiFU, 17.03.06
    #7
  8. Maaad_Marty

    Maaad_Marty

    Registriert seit:
    12.10.03
    Punkte:
    50
    50
    Kann mich ECM nur anschliessen.

    Habe schon damals zu DOS zeiten ein Gameport-Midikabel benutzt.
    Sowohl unter DOS mit einer billigen emulierten SB-Pro oder später unter Windows mit einer AWE64/G und SB Live habe ich nie hörbare Latenzen gehabt.

    Bin jetzt mit einer SB X-FI unterwegs mit eigenem Rack und MIDI Kabel von DIN zu DIN (also nicht mehr Gameport) und höre auch jetzt keinen Unterschied das vielleicht der Gameport wirklich langsamer wäre.
    Wie ECM schon schrieb ist es ja ein witz an Datenmengen die da übern Tisch gehen.

    Die (so hat man mir gesagt) USB Variante muss sogar in dem kleinen kasten zwischen dem Kabel die MIDI Befehle umwandeln bevor sie an dem Treiber (den man bei USB installieren muss) geschickt werden. Also wenn dann ensteht da wohl ehr Latenz als beim direkten Kabel.
    Kann mir aber gut vorstellen das es wirklich scheissegal ist und es keine hörbaren Latenzen beim einspielen gibt.

    Würde nur USB kaufen wenn es keine anderen Anschlussmöglichkeiten gibt (Laptop) oder man MIDI-Geräte auch mal schnell an anderen Rechner mit USB anschliessen will.

    Mit Gameport würdest du wahrscheinlich billiger kommen kannst es aber nicht mehr überall anschliessen weil der Gameport mehr und mehr von USB übernommen wird.
    So kannst du mit USB auch bei einem neuen Rechner sicher sein dein(e) MIDI-Geräte zu betreieben.

    Also eine Geld frage denke ich wobei ich hier auch gerade sehe das die Preisse sich ja nicht mehr wirklich gross unterscheiden.

    cu
     
    Maaad_Marty, 17.03.06
    #8
  9. STiFU

    STiFU Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.06
    Punkte:
    11
    11
    Verdammt!! Jetzt habe ich mir und nem Kollegen gerade das Teil bestellt!! Aber egal... Die 20€... Ich habs ja! ;) Rein logisch konnte ich mir das eigentlich auch nicht vorstellen, dass da wirklich eine Verzögerung entsteht, aber der besagte Kollege meinte halt, dass der Bass-lehrer eines Kollegen von ihm, dessen Vater 5. Grades mal gesagt hat, dass das Latenzprobleme geben könnte! Naja wie auch immer. Jez is bestellt und gut is...
     
    STiFU, 17.03.06
    #9
  10. Simon2

    Simon2

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hi,

    funktioniert das Teil bei Dir eigentlich problemlos oder hast Du ähnliche Probleme ?

    Gruß,

    Simon2.
     
    Simon2, 29.03.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.