Melodic Metal // Feedback erwünscht

alphadesigns

alphadesigns

Registriert
26.05.19
Beiträge
41
Reaktionen
11
Ort
Augsburg
Punkte
82
Servus zusammen,

ich produziere gerade meinen ersten ernst zu nehmenden Song & lese parallel soviel wie möglich. Ebenso probiere ich seit langer Zeit sehr viel aus und versuche fette Gitarren mit richtig Schub zu bekommen (Komme von den Drums).

Leider komme ich aktuell nicht weiter und finde, dass die Gitarren immer noch ein wenig zu dünn sind und der ganze Mix einfach schwimmt.

Hier eine erste "Kostprobe":

Ich arbeite in Logic Pro X mit einer Kombi aus Archetype Nolly (Amp.-Sim) und einem Kemper mit den Victory Amp Profilen von Rabbea Massad. Im Gitarren-BUS habe ich einen EQ und nen Multipressor laufen. Der EQ Filter nur das Pfeiffen aus und hat nen High-Cut und eine leichte Mittenbetonung drin. Die einzelnen Gitarrenspuren sind individuell ein wenig mit EQs angepasst, jedoch alle spärlich und es wurden immer jeweils Frequenzen weggenommen anstatt dazu.

Der Bass ist natürlich eine große Schwachstelle, da ich den nicht richtig eingespielt bekommen. Eventuell lässt sich ja trotzdem noch mehr rausholen.

Es würde mich sehr freuen, Feedback von euch zu erhalten & eventuell den ein oder anderen Tipp, die Gitarren noch fetter zu kriegen.

Besten Dank im Voraus und Grüße

Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
leider läuft der Player nicht.
 
anderen Tipp, die Gitarren noch fetter zu kriegen.

Quad Tracking.

Der Bubbelgum Synth ist mE zu laut.

Danke dir. Wenn ich richtig recherchiert habe bedeutet Quad Tracking, die Gitarren statt zweimal => viermal aufzunehmen?

Nehmen wir mal an, ich hätte das so gemacht => Könnte es dann an ner Phasen Auslöschung liegen? Sieht für mein Laienauge nicht so aus. viele Grüße

Bildschirmfoto-2019-12-17-um-10-13-25.png


a>
 
Gitarrensound ist schwammig. Im Mix derzeit kann er sich nicht durchsetzen.
Ich würde mal schmalbandig mit nem EQ absenken bei ca 600-1500 Hz, also da durchfahren und hören, was sich tut. ich finde auch, das die Gitten keinen Glanz haben, also ganz oben was fehlt, das kann sich jedoch nach dem Absenken der schwammigen Frequenzen und evtl. bissel lauter machen erledigt haben...
 
anderen Tipp, die Gitarren noch fetter zu kriegen.

Quad Tracking.

Der Bubbelgum Synth ist mE zu laut.

Danke dir. Wenn ich richtig recherchiert habe bedeutet Quad Tracking, die Gitarren statt zweimal => viermal aufzunehmen?

Nehmen wir mal an, ich hätte das so gemacht => Könnte es dann an ner Phasen Auslöschung liegen? Sieht für mein Laienauge nicht so aus. viele Grüße

Bildschirmfoto-2019-12-17-um-10-13-25.png


a>

Soweit man das mit bloßem Auge ohne Raster erkennen kann, sind die Berge und Täler schon weitestgehend übereinander, nur dass das Untere leiser zu sein scheint. Wenn man Gitarren DI ins Interface spielt, können eigentlich keine Phasenprobleme auftreten, weil die alle die gleiche Laufzeit haben - anders als z.B. mit mehreren Mics und Abständen.

Was für fette Gitarren auch gut ist: parallel verzerren und komprimieren. Also alle Rhytmusgitarren auf einen Bus schicken, dort via Send zB mit LA3A Style komprimieren.

Was dem Gesamtsound auch hilft, ist ein ganz gut angezerrter Bass mit ausgeprägtem Mittenanteil.
 
Was für fette Gitarren auch gut ist: parallel verzerren und komprimieren. Also alle Rhytmusgitarren auf einen Bus schicken, dort via Send zB mit LA3A Style komprimieren.

Super, das hat mir schonmal sehr weiter geholfen! Vielen Dank
 
Sorry aber der synth passt harmonisch absolut null zu den gitarren. Klingt als ob da jemand zufällig auf den Tasten herumhämmert.
 
Der Synth ist rechtslastig. Kommt da noch was? Ansonsten würd ich den mittiger fahren.

Ansonsten klingts schon ganz gut.
 
Der Synth ist rechtslastig. Kommt da noch was? Ansonsten würd ich den mittiger fahren.

Ansonsten klingts schon ganz gut.
Guter Hinweis, Danke! Ich mische die PANs nur optisch, da ich links nur noch bedingt höre und das nicht mehr richtig einschätzen kann. Schaue ich mir an!
 
die synthharmonien und auch den synthsound finde ich nicht besonders passend zu dem stück.
 
Ich kann gerade nicht reinhören, aber meist ist der Druck der Gitarren dem Bass geschuldet (wie muffy schon schrob). Nie die Gitarren einzeln betrachten, dann klappt das mit dem Wumms.
 
Hab' jetzt reingehört. Das Problem ist tatsächlich der Bass. Der dröhnt nur und spielt irgendetwas, aber weder liegt er richtig am Schlagzeug, noch auf (in) den Gitarren. Der unpassende Sound spielt hier auch eine große Rolle, von Neural DSP gibt's in Form von Parallax (teure) Abhilfe. Hör dir mal auf Youtube Nolly Getgood an, so muss das:
 
Der Synthi klingt deplatziert. Die Gitarren allein gehen schon in eine gute Richtung, der Bass sollte von den tiefen Frequenzen der Gitarre und von der Bassdrum getrennt werden.
 
Vielen Dank euch allen - habe in der Zwischenzeit fleißig eure Tipps umgesetzt und lerne damit sehr viel. Vor allem euer Feedback zum Synthi ist interessant für mich, weil ich den total geil fand :D Aber manchmal wird man auch taub, wenn man länger daran arbeitet.

Melde mich mit einer finalen Version :.:.
 

Ähnliche Themen

Grummelrocker
    • Danke
  • Artikel
Antworten
5
Aufrufe
40K
matthias_078
M
Heavy_Dude3000
Antworten
21
Aufrufe
6K
Heavy_Dude3000
Heavy_Dude3000
T
Antworten
22
Aufrufe
2K
tieftonfrequenz
T

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben