Mein 6176 Röhrenpreamp zischelt komisch ???

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von max_cluba, 10.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    772
    772
    hi leute

    vielleicht ne ahnung was das sein könnte:
    mein UA 6176 macht so komische ungleiche spannungsgeräusche ähnlich wie das suchen eines radiosenders, oder feuerknistern.
    ich denke mal das ist nicht normal ?
    hab schon viel rumprobiert, dann aufgeschraubt, denke das liegt evtl. an der röhre, da ich diese dann mit dem schrauben zieher etwas berührt habe (war etwas schief) und dann hat es mal so richtig geknistert auf dem kopfhörer ?
    hab sie dann rausgezogen und wieder neu draufgesteckt....
    aber immer noch das selbe problem...

    bitte um tipp,
    macht mich ganz verrückt, will ja dass das teil funktioniert.
    aber wie gesagt das ist jetzt nicht bei der aufnahme unbedingt zu hören aber wenn man so den hörer an hat und nichts spielt hört man es schon deutlich.
    oder ist das normal für ein vintagegerät...
    evtl. röhren tauschen...neu einmessen...

    vielen dank
    lg max
     
  2. RefinedRough

    RefinedRough Well-Known Member

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    32.939
    32939
    So extreme Pegelsprünge? Also dass er viel zu sehr verstärkt wenn kein Signal anliegt, was aber sofort verschwindet mit einem Signal? Sowas machte meiner früher auch hie und da, woran es genau liegt weiss ich nicht.

    Überprüfe mal die xlr Stecker, rüttle da ein wenig rum oder teste mal ein anderes Kabel.

    Plausibler wäre aber ein Wackel im Gain-Potti oder sowas.

    Hatte früher auch einen anderen Raum, wo ziemlich wechselhaftes Klima herrschte (eher feucht), hier wo ich seit ca. 3 Jahren bin ists immer etwa gleich, generell eher zu trocken. Hier läuft er ruhig und hatte in den letzten Jahren vielleicht noch zwei, drei mal dieses Problemchen... und ich benutze ihn jede Woche mehrmals.

    Für mich hatte sich damals das Problem erübrigt.. hoffe du findest die Lösung.
     
  3. Homer-Jay

    Homer-Jay

    Registriert seit:
    16.05.06
    Punkte:
    56
    56
    Hallo Max,

    so hat das bei meinem Fender Hot Rod Deluxe auch angefangen!
    Das "Feuerknistern" wurde immer intensiver, bis beim Einschalten irgendwann nichts mehr ging.
    Eine Endstufenröhre hatte sich verabschiedet!
    Ich habe dann alle Röhren (Vorstufe & Endstufe) getauscht.

    Bei meinem Fender Champ kam das Knistern und Rauschen allerdings von einer lockeren Endstufenröhre. Ich habe einen Röhrenhalter angebaut, und das Problem war beseitigt.

    Gruß
    Holger
     
  4. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    772
    772
    ok, danke für eure Beiträge,

    wo bekommt man denn den passenden Röhrenhalter für kleinerer Röhren , und was macht ein röhrenhalter ?

    Lg maxx
     
  5. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    772
    772
    kann ich die alten Röhren einfach rausziehen und die neue einfach reinstecken oder muss man da wieder messen usw...

    lg
     
  6. Homer-Jay

    Homer-Jay

    Registriert seit:
    16.05.06
    Punkte:
    56
    56
    Hallo Max,

    Röhrenhalter sollen vor Allem bei hängenden Röhren ein Rausfallen verhindern.
    Normalerweise stecken die Röhren fest im Sockel, können sich aber nach einiger Zeit lösen (z.B. durch Erschütterungen).

    Hier ist ein Beispiel:
    http://www.tubeampdoctor.com/de/sho...ainer_small_bottle_6L6WGC_5881_GZ34_u_ae_1398

    Vorstufenröhren können einfach gegen neue ausgewechselt werden, bei Endstufenröhren muss der Bias-Strom eingemessen werden.
    Ist nicht so einfach und wegen der Hochspannung im Amp auch gefährlich!!!

    Gruß
    Holger
     
  7. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    772
    772
    danke an euch , ich denke auch das ich neue röhren mal ausprobieren sollte, habe aber rausgefunden dass ich das geräusch nur stark höre wenn das interface (RME) stark verstärkt ist, was ich aber garnicht muss, wenn ich mit einem kondenser aufnehme stelle ich das interface auf 10.
    das ist der geringste wert, und habe trotzdem eine sehr gute lautstärke im signal. und das knistern, flackern, ist dann kaum noch zu hören.
    damit kann ich jetzt erstmal leben.

    danke an euch
     
  8. RefinedRough

    RefinedRough Well-Known Member

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    32.939
    32939
    What? Wo gehts du denn rein vom 6176? Aber nicht etwa in Eingang 1 oder 2 und drehst dort auch noch den Preamp auf?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.