Information ausblenden

Mal wieder was neues von mir...

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Calledmarcel, 25.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Ich weiß übelst komprimiert.... ABER ich bekomm das Teil einfach nich lauter!! Jemand noch Tipps wie ich insgesamt meine Aufnahmen lauter bekomme? Ich weiß mastering spielt da eine große Rolle aber ich hab schon einiges versucht. Evtl. werd ich mir mal einen Hardware Kompressor anschaffen um das Signal vornherein schon lauter einpegeln zu können. Naja hier der Song:

    http://www.file-upload.net/download-1136410/neuersongmaster11.mp3.html


    Gruß, Marcel
     
    Calledmarcel, 25.09.08
    #1
  2. metasymbol

    metasymbol

    Registriert seit:
    31.08.07
    Punkte:
    280
    280
    Ist lauter dein einziges Problem? Wie wärs erstmal den Mix zu machen, das man auch mal was anderes hört als nervig krachende Gitarren? Oder das Arrangement mal n bisschen auszulichten? Ich konnte auch irgendwie keinen Song erkennen, es war einfach nur übel laut, klirrend, matschig, perspektivlos, ohne Raum oder Tiefenstaffelung...
     
    metasymbol, 25.09.08
    #2
  3. MoeSurface

    MoeSurface

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    1.398
    1398
    MoeSurface, 25.09.08
    #3
  4. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ich weiß übelst komprimiert.... ABER ich bekomm das Teil einfach nich lauter!!

    nein, rausgeschmissenens Geld. Wenn Du glaubst, Du bekommst das mit der Software noch nicht hin, dann hilft auch keine Hardware. Vor der Aufnahme komprimieren ist glaube ich auch nur was für erfahrene Leute.

    Ich finde übrigens, dass Dein Mix laut genug ist, eher schon zuviel. Aber trotzdem, wenn der Kompressor richtig funktionieren soll, dann musst Du Dich mit ihm auch beschäftigen, in Theorie und Praxis. Wobei das letzte Wort natürlich immer noch die Ohren haben sollten ;)

    Ein paar Tips :

    Die richtige Verwendung eines EQ kann den heftigen Einsatz von Kompressoren verhindern bzw. diesen unterstützen. D.h. Signal erstmal von unnötigem Mulm befreien, Überhöhungen entfernen, zu schwache Frequenzbereiche leicht boosten. Erst DANACH einen Kompressor insertieren, falls überhaupt notwendig.

    Erst mal versuchen, ohne Kompressor, Limiter und Co zurecht zu kommen und damit einen Rough Mix erstellen. Diesen bewußt relativ leise hören. Du hörst a.) wo es bei den Frequenzbereichen Probleme gibt. und b.) nachdem das behoben ist, wo die Dynamik zu sehr schwankt und wo sich noch mit Dynamik bearbeitenden Effekten was machen lässt. Auch die Bildung von Gruppen über entsprechende Busse und die maßvolle Anwendung von Compressor/ Limiter darauf kann Wunder wirken. Die Einstellungen sind reine Erfahrungssache. Also probieren, Trial and Error. Ab und zu gibt es mal ganz gute Richtwerte zu lesen. Aber da jedes Signal, jeder Song, jedes Mikro, jedes Kompressor Plugin, u.v.m. anders ist, sind das Richtwerte oder Anhaltspunkte für eigene Erfahrungen. Das Ohr muss entscheiden. Und das muss man trainieren.

    Nachdem dieser Mix sauber und von der Dynamik her o.k. ist, kannst Du ggf. noch was mit Kompressor, Multiband- Kompressor, Limiter, u.s.w. in der Summe, die an dieser Stelle natürlich niemals an die 0 dB Grenze rankommen darf, verfeinern. Wobei man es aber nicht übertreiben sollte und man muss den Lautheitswahnsinn der heutigen Musikindustrie nicht mitmachen sollte. Lautheit ja, ein wenig, warum auch nicht. Aber wenn sich der Klang derart verändert, dass Du den Mix der Summenbearbeitung unterwerfen musst, dann macht das kein Spaß mehr. Du wirst feststellen, dass Deine Aufnahme dadurch nicht besser klingt. Einfach die Anlage aufdrehen, klingt um Längen besser als den Luftballon bis zum Zerplatzen aufzublasen zu wollen.
     
    zehnvorsechs, 25.09.08
    #4
  5. Windjammer

    Windjammer

    Registriert seit:
    25.03.06
    Punkte:
    401
    401
    das Stück ist viel zu leise. Damit kommst du nie und nimmer durch bei der Musikindustrie und den Radios. Dein Stück wird dort wie im Sandwich eingeklemmt werden neben den wirklichen Brüllern.........
    ach, war nur Spass :)
    Ich finds genug laut, aber es könnte schon noch etwas differenzierter sein. Man merkt, dass es hier vor allem ums Brüllen geht.

    Gruss
    WJ
     
    Windjammer, 25.09.08
    #5
  6. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Klar! Limiter drauf, und los geht´s... :roll:

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 25.09.08
    #6
  7. metasymbol

    metasymbol

    Registriert seit:
    31.08.07
    Punkte:
    280
    280
    Da staun ich ja zu wieviel liebevoller Fürsorge die Community hier fähig ist...
    Calledmarcel, lass dich durch mich nicht abtörnen, hab nur beschrieben was ich gehört habe... (Tontechniker Lektion 1 - Mix vorbereiten: Beschreiben Sie in Worten was Sie hören...) Und die Tipps wie man es besser macht kamen ja auch sogleich. ;)
     
    metasymbol, 25.09.08
    #7
  8. martinleipzig

    martinleipzig

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    30
    30
    kann net zufällig sein das du ne blockbuster hook suchst, auf incubus stehst und deine stimme net ohne diffusen background hören kannst oder? dem ding fehlts einfach an dynamik bei ton un musik.
    martin
     
    martinleipzig, 25.09.08
    #8
  9. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Calledmarcel, 26.09.08
    #9
  10. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Neue Version gehört. Unterschied weniger wahrgenommen, außer dass ich hier gerade bessere und mir bekannte Boxen stehen habe. Ich glaube, die Aufnahme an sich ist gut gelungen und von der Aufnahmequalität her ganz o.k., also ist es wiederum der Mix, der es für Dich "leise" erscheinen läßt. Es fehlt der Druck, nicht die Lautstärke. Also wie bereits beschrieben mit dem EQ richtig umgehen und ggf. mal mittels Referenzsongs die Abhöre richtig kalibrieren :
    Ich höre in der Aufnahme ein riesen Mittenloch und eine Bass- Schwäche. Hohe Mitten und Höhen sind massig vorhanden, aber der ganze untere und mittlere Frequenzbereich hat keinen Platz gefunden. Sprich, evtl. ist das bei Deiner Abhöre genau anders rum. Dort tendentiell Bässe raus und Höhen rein, damit es sich nicht so sehr ins Gegenteil umkehrt.

    Beim Mix : Gitarren habe kaum untere Mitten, Gesang könnte lauter sein. Weniger Effekt auf den Gesang und Kompressor insertieren. Dort kann auch ruhig schon Kompressor und Limiter separat drauf. Die Gitarren sind aufgrund der geringeren Wucht sehr extrem laut gedreht worden. Die müssen irgendwo bei 120-160 Hz drücken können. Wenn´s dann mulmt, machst Du unten drunter ein Low Cut und schiebst obendrüber mit dem EQ noch was rein. Das nimmt Dir sonst die Bandbreite für den Rest. Der Bass klingt sehr dünn und fein. Der müßte das Stück aber zusammen mit der Bassdrum tragen und nach vorne treiben, also schau mal, wie Du ihn klarer, härter und "direkter" und durch die Mitte bekommst.
     
    zehnvorsechs, 26.09.08
    #10
  11. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi,

    das Ding wirst Du insgesamt nicht mehr viel lauter bekommen, schätze ich. Ich habs lauter bekommen, aber der Klang hätte Dir sicher nicht gefallen. Auch das schätze ich nur.

    Weiter schätze ich, daß Du deswegen Probleme hast, weil Du alles volle Kanne zugedonnert hast.

    Auf meiner Abhöreinrichtung kann man nicht mehr viel unterscheiden, was ist Bass und was ist Bassdrum. Hier mal ein paar Einstellungen, mit denen ich bei meinen Sachen rumexperimentiere. Vielleicht hilft Dir das ja, ein wenig Klarheit und Tranparenz im Mix zu schaffen, wenn Du damit rumexperimentierst.

    Snare:
    low cut 160 hz

    Bass:
    Comp
    Ratio ca. 5:1
    Threshold -28
    Gain +15
    Release 0,05 sec
    Attack lang ca. 4.00 gibt viel Anschlag


    Low Cut auf den Bass ca 100 hz

    Bass Drum
    Bass Drum Lowcut 60 hz
    270 hz + 4 db
    Höhen aufdrehen

    Wie gesagt, das sind Einstellungen, die ich verwende und sie sollen nur der Orientierung dienen. Wenn Du Bass und Bassdrum im selben Frequenzbereich rumturnen läßt und anschließend noch durch den Kompressor jagst, machst Du aus Matsch komprimierten Matsch.

    Aber laut hat auch was mit Gegensätzen von laut und leise zu tun. Wenn Du ständig laut fährst, schaffst Du einen Gewöhnungseffekt, und das Ding wird nicht mehr als laut wahrgenommen. Das kannst Du verhindern, wenn Du laut und leise abwechselst im Arrangement.

    Ansonsten finde ich das Ding gut, ehrlich, bis auf den Umstand, daß es ziemlich zugematscht klingt. Lauter allein wird nicht helfen, denke ich.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 26.09.08
    #11
  12. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Ok hier ein letzter versuch es ist spät und es kann sein, dass jetzt alles viel schlechter ist als vorher ^^ (kommt davon wenn man den Song schon zum 1000mal gehört hat)

    Übrigens:

    Ich hab auf die Summe nochmal einen Hall gelegt weil mir ein wenig das Atmosphärische gefehlt hat. Ist das üblich oder eher nicht die Praxis? Außerdem ist mir aufgefallen das mein Blackfire (Vorgänger vom MD421 ohne pad) ziemlich blechern klingt alleine.. mit sm57 gehts. Aber es kann sein das ich das Mic etwas weit weg vom Speaker gedreht hab. Oder hat das Teil ne Macke?

    Hier das gute Stück:

    http://www.file-upload.net/download-1137719/neuersongmaster13.mp3.html


    Gruß, Marcel
     
    Calledmarcel, 26.09.08
    #12
  13. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Kann mir noch jemand sagen wie das mit dem Hall ist? Auch ruhig mal auf die Summe?
     
    Calledmarcel, 26.09.08
    #13
  14. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Also tut mir leid, aber die Bassdrum ist bei mir viel zu leise. Und ich habe einen Subwoofer dran. An meiner Abhöre kann es also nicht liegen. Da gibt es keinen Unterschied von neuersongmaster11 zu neuersongmaster13. Die Bassdrum-Schläge am Anfang sind viel, viel zu leise.

    Ansonsten gefällt mir 13 viel besser.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 26.09.08
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.