Information ausblenden

Macht man sich durch Singen zu verstimmten Tracks das Gehör kaputt?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Lucky, 18.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    Ich habe u.a. die Idee, Dopplungen einiger Refrains, wo es nach möglichst vielen Sängern klingen soll, auch mal zu einem 30 oder 50 Cent zu hohen/tiefen Playback einzusingen und den aufgenommenen Gesang nachträglich durch einen guten Algorithmus mit wieder zurecht zu pitchen, mit Formantverschiebung! (die sollte bei 50 Cent noch nicht so groß sein, dass es gleich zum Mickey-Mouse- oder Monster-Effekt kommt). Diese Tracks möchte ich natürlich nur leise beimischen.

    Nun mutmaßte mal jemand, dass man sich durch das Singen neben den normalen Tonarten, also z.B. auf einer Skala genau zwischen Fis- und G-Dur das musikalische Gehör kaputtmachen würde.

    Stimmt das?
     
  2. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    ne, stimmt nicht. Ist allerhöchstens Anstrengend, weil man sich sehr drauf konzentrieren muss.
     
  3. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Worauf muss man sich konzentrieren?

    Wenn du nicht gerade das absolute Gehör hast, ist das doch völlig wurscht, ob das Playback ein paar Cents zu hoch oder zu tief ist. Ohne Vergleich wirst du das wahrscheinlich nicht mal gross merken.
     
  4. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    ah, verlesen, ich dachte normales Playback und dann ein paar Cent daneben singen. Ok, dann streicht das und lasst das "nein, stimmt nicht" stehen ^^
     
  5. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Moin!


    Ich verstehe den Weg nicht.

    Warum singst du nich einfach auf das normale Playback und pitchst dann die Vox etwas daneben?

    BTW: Unterschiedliche Klänge machen auf unterschiedliche Mike-Positionen! ;)

    Grüße, Randy
     
  6. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    weil sie dann nicht in tune sind. ich möchte ja nur die formanten durch den (minimalen MickeyMouse/Monster-Effekt) leicht verschieben.
     
  7. mulli81

    mulli81

    Registriert seit:
    16.02.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    da macht man sich nichts kaputt - ein paar mal singen in normaler stimmung und du bist wieder rekalibriert. sonst hätte jeder jazzer der auf a= 432 hz gestimmt hat ein kaputtes gehör - aber da es sich lediglich um erfahrungswerte und psychologische effekte handelt lässt sich das jederzeit wieder rückgangig üben bzw. stellt sich von selbst wieder ein durch unsere mediale dauerberieselung

    gruß marco
     
  8. alpenjodel

    alpenjodel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.561
    6561
    Versteh ich das jetzt richtig,Du willst auf einem Track absichtlich 30-50 cent tiefer singen,um diesen Gesang nachträglich wieder in Tune Pitchen.
    Was soll das denn?

    Was für eine blödsinn.

    Wenn man keine Arbeit hat macht man sich welche:D

    Wenn es mehrstimmig rüberkommen soll,dann singe es verschieden ein.
    Hohe lage,mitlere lage,tiefe Lage,die Position wie schon erwänt worden ist,wird Dir auch sehr weiterhelfen,das klingt 100% besser als es künstlich zu generieren,da wirste Dir wohl nen Wolf mischen bzw,pitchen,das wird immer scheisse klingen.


    Edit:stell Dich oder den Sänger weiter weg vom Mikro,das er/Du den Nahbesprechungseffekt endgeht,das klingt besser.
    Dadurch nimmst Du aber automatisch mehr Raumanteile auf.
    Musst halt schaun wie sich Dein Raum in der Mischung macht?
     
  9. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Macht man sich durch Schauen von schlechten Filmen die Augen kaputt?

    Ernsthaft:
    Wenn du das schaffst, bist du gut.
    Ich glaube fast, dass du eher den richtigen Ton triffst, als einen um 30 cent versetzten, selbst wenn dein Ohr den "falschen" Ton hört.
     
  10. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    ich denke mal, das dein gehör sich eher an den intervallen als an genauen hz-zahlen orientiert. das ist jedenfalls der normalfall.

    und die intervalle verändern sich ja bei deinem experiment nicht.

    ich würde dein vorhaben ohne bedenken durchziehen. wenn du allerdings ein absolutes gehör hast, was sicher nicht der fall ist, wirst du daran eh keinen spaß finden.
     
  11. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich kenne den Effekt nur von Chören, deren Sänger sich ja gerne mal gegenseitig runterziehen.
    Aber am Ende treffen sie sich exakt einen halben (oder im schlimmsten Fall einen ganzen) Ton tiefer wieder.
    Ich glaube, dass das Ohr/Gehirn des Menschen nur ganz bestimmte Frequenzen als musikalisch empfindet.
    Ich weiss nicht, ob das am Tongedächtnis liegt oder ob das sogar schwingungs-physikalische Hintergründe hat.
    Irgendwo las ich mal einen Artikel über das "unbewusste absolute Gehör", der diese Theorie auch unterstützte.

    Ich bin kein Musiktheorie-Wissenschaftler und es kann auch sein, dass ich mich irre.

    Vielleicht kann Lucky ja mal den praktischen Versuch unternehmen und die Theorie bestätigen oder widerlegen.
     
  12. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    In der Praxis wird ohnehin nicht einheitlich nach 440 Hz gestimmt, ich verweise mal auf den Wikipedia- Artikel "Kammerton".

    Gruß Stephan
     
  13. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Wow. Ein absolutes Gehör kann man also stimmen.
    Edit: Aber eben nur die "Werks-Stimmung" ;-)
     
  14. karaokenico

    karaokenico

    Registriert seit:
    16.01.08
    Punkte:
    654
    654
    @Lucky: nimm einfach Melodyne plugin. Das macht das alles für Dich. Einfach
    Spur kopieren, plugin drauf, Formanten verschieben, fertig!
    Ob das dann sinnvoll ist, ich bezweifle es.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.