Information ausblenden

Macht ein weiteres Mikro für mich Sinn?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von dasorginaltimm, 27.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dasorginaltimm

    dasorginaltimm Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    6
    6
    Hallo allerseits,
    ich besitze ein Neumann TLM 127 und setze es momentan zum größten Teil für Gesangs- und Akustikgitarrenaufnahmen ein. Anschließen tue ich das Mikrofon allerdings "nur" an meinen Apogee Duet Audio-Interface, also nicht an weitere Hardware. Wenn ich meine Gitarre aufnehme, benutze ich als zweitmikro für Stereoaufnahmen noch nur ein Sure SM 57, was natürlich keineswegs an einen Neumann rankommt.
    Nun ist meine Überlegung mir ein weiteres Mikro zu kaufen. Da ich es auch professionell für Filmmusik einsetzen will, darf dies ruhig teurer sein, als mein TLM 127. Im Blick habe ich momentan das Klassische U87 von Neumann oder vielleicht sogar das Brauner VM1. Doch nun frage ich mich, ob es überhaupt Sinn für mich macht mir ein so hochwertiges Mikro zu kaufen, trotz meiner recht dürftigen Hardware. Macht es nicht mehr Sinn erst mal in weitere Hardware zu investieren?

    Ich muss dazu sagen, dass ich leider nie eine umfangreiche Ausbildung in diesem Bereich genießen durfte, also mir mein Wissen selber aneignen musste! Also gehe ich bei Aufnahmen und beim Abmischen mehr nach Gefühl, als nach Theorie. In Zukunft will ich schon die Aufnahmen selber machen, doch das Abmischen und Mastern einen Profi überlassen.
    Ausserdem bin ich in diesem Bereich noch nicht so lange im Thema, darum auch noch nicht so der Fachmann im Gebiet "recording", da ich eigentlich Computer-technisch Musik komponiere und arrangiere - hab ich trotzdem eine Chance in meinen "Wohnzimmer" qualitativ hochwertige Aufnahmen zu machen (hab ein wirklich akustisch schön klingendes Zimmer, aber kein Aufnahmestudio)?

    So, dass war jetzt ein bisschen wirr, darum hier noch mal strukturiert meine Fragen:

    1. Macht es bei meiner Hardware Sinn sich ein so Hochwertiges Mikro zu kaufen?
    2. Hab ich bei meinen Gegebenheiten (Ort, sowie vorhandenem Equipment) eine Chance hochwertige Aufnahmen zu machen?
    3. Ist weitere Hardware überhaupt so dringend notwendig oder ist es letztendlich doch eine reine Mikrosache?
    4. (wenn wir schon beim Thema sind) Neumann oder Brauner - ist dies reine Geschmacksache?

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel:)!

    Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!!!

    Liebe Grüße
    der Timm
     
    dasorginaltimm, 27.10.08
    #1
  2. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Also bevor du in irgendeine weitere tontechnische Hardware (Mikro ist da auch mit gemeint!) investierst, solltest du mal überprüfen, ob deine Raumakustik wirklich gut und richtig ist. Auch ein VM1 macht in einem Raum mit schlechtem Klang keine guten Aufnahmen. Du hast offensichtlich Geld zur Verfügung - nutze es als erstes für den Raum.
     
    Soares, 27.10.08
    #2
  3. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    Soares hat auf jedenfall recht, TU WAS FUER DEINEN RAUM!!! Da sind EUR 2000,- sofort und gut investiert....


    ad hardware:
    also ich wuerde mir ein gesamtbudget setzen und dann ein vernuenftiges firewire-interface+preamp und ein (oder zwei, drei?) Mikro kaufen...


    je mehr Mikros man im Stall hat, desto besser kann man auf Instrumente/Stimmen aber auch Raum und Stimmung (Musikstil usw) eingehen....

    ohne einen Gear-War ausloesen zu wollen, wuerd ich zB folgendes vorschlagen:

    Budgetvorschlag: EUR 4000,-

    RME FireFace800 (4 Mikro-preamps) 1200,-
    fuer vocals ein guenstigeres Brauner (Phantera oder Phantom), frei nach Geschmack ca. 1400,- (Probehoeren!!!)
    EDIT: (oder ein Neumann TLM 49 um auch 1`400,-)

    fuer Gitarren (oder chor/orchester usw.) wuerd ich mir ein Kleinmembran-Stereopaerchen Neumann KM-184 um 1100,- zulegen.

    die restlichen 300,- gehen dann in diverse Kabel, Stecker, Koffer, Racks usw. drauf...





    greets,

    Mike
     
    mkropfbe, 27.10.08
    #3
  4. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    grundsätzlich ändert der raum und als 2tes des mikro,
    bei deiner auststattung am meisten am sound.

    hast du hochwertige plug ins?

    ein studio mikrofon mit völlig anderer bauweise als dein tlm ist natürlich sehr interesannt für dich.
    ich würde dir das avantone cv12 da stark ans herz legen,
    röhrenmik kostet nur 500€ und ist qualitativ absoloute top klasse.
    (mit dem vm1 durchaus vergleichbar)

    ein soundkarten wechsel macht imo wenn die anschlüsse reichen,
    gar keinen sinn!

    du solltest aber echt noch in einen preamp investieren.
    dav bg no1
    brent averill
    edax vtp

    sind da sehr gut und dürften auch keinen großen wertverlust,
    brent averill sogar evtl wertsteigerung erfahren.

    Lg
     
    jamincurl, 27.10.08
    #4
  5. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Hi,

    Punkt 1: Für Stereo-Mikrofonierungs-Verfahren brauchst du von einem Mikro-Typ 2 Stück. Also 2 U87, oder 2 TLM127,....
    Noch besser wäre, gleich ein Paar zu kaufen, das vom Hersteller für diesen Zweck aufeinander abgestimmt ist (sehr ähnlicher Frequenzgang.....)

    Punkt 2: Gleich nach dem Können der Instrumentalisten/Vokalisten und deren Instrumente kommt der Raum und anschließend DEIN KNOW-HOW.
    Mit besserem Equippment wird leider nicht der Sound automatisch besser. Speziell Mikrofonierung erfordert einiges an theoretischen Wissen und einiges an Erfahrung (letzteres ist Unabhängig von der Ausbildung, kann gut sein, dass du da schon was mitbringst). Beides kann man sich auch mit sehr günstigen Mikros aneignen. Das Theoretische kannst du dir sicher mit ein paar guten Büchern und Internet zusammensammeln und lernen.

    Punkt 3: Falls du eine akustische Gitarre meinst: Vergiss das SM57. Am besten Mono mit dem Kondensatormikro das du hast (also TLM127).

    Da ich ziemlich ähnliche Rahmenbedingungen wie du habe (weniger guter Ruum, keine dezitierte Ausbildung aber nicht wenig Praxis....), kann ich dir nur sagen, was mir am meisten gebracht hat:
    - Habe mir einen teuren High-End Preamp/Channelstrip zugelegt, der auch die billigsten Mikros zum Glänzen bringt und außerdem noch alle Intrumente per DI oder Line-In. Hat mir rückblickend gesehen am meisten gebracht.
    (Millennia STT-1) Also +1 Punkt zum Thema Preamp. Meiner Meinung nach fast wichtiger als ein super teures Mikro. Wenn, dann nur die Kombination aus beiden. *G

    - Habe mir ein altes Neumann U87i und ein Paar Neumann KLM184 zugelegt. Die spielen ihre Qualitäten richtig groß aus, wenn sie in guten Räumen verwendet werden (für mich also mobil in anderen Räumen). Sonst klingen sie nur ein klein wenig besser ohne guten Preamp und etwas besser mit dem gutem Preamp. Leider ist der Raum nicht unwichtig.

    - Mit der Mikro-Positionierung kann sich der Sound bei jedem cm DRASTISCH verändern. Diese Soundänderung ist wesentlich drastischer als jedes andere Mikro oder jeder andere Preamp. Das vereinfacht sich (leider) auch nicht mit teurem Equippment. Leider....*G

    lg. JayT.
     
    JayT, 27.10.08
    #5
  6. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    Hi Jamincurl,
    hast du das Avantone cv12 schon mal getestet? da gibts ganz unterschiedliche Meinungen dazu... (auch hier im Forum --> search)

    so oder so, wichtig ist die grosse Auswahl im Mikrokoffer, was auch immer drin ist :) und ein richtiges Roehrenmic ist eine gute Alternative ...


    ich habe die RME Fireface nur deshalb empfohlen, um qualitativ vernuenftig auf mehr (vier) Mikroeingaenge zu kommen, und das ganze transportierbar in ein standard-rack zu bekommen... und erweiterbar fuer ADAT usw. zu sein.

    klar, fuer ein stereo-signal aus einem guten preamp reicht das "duet" locker aus!


    gruss,

    Mike
     
    mkropfbe, 27.10.08
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Ja. Deine Grenze ist der Raum, wie schon erwähnt.

    Ja. Guter Raumklang kostet nicht die Welt. Eigeninitiative in Spielfilmlänge ("Bis da wo die Frau sich 'nen Wolf tanzt") kann weit reichen ...

    Raum - Mikro - Pre - AD

    Ja/Nein/Jain ... Einsatzzweck entscheidet.
    In ein Brauner singen probieren die meisten nicht so oft. Die 3% wo es zur Stimme passt und der Sänger eine entsprechende Top-Ausbildung hat sind selten. Wenn Brauner dann für Raum, Stereo und klassische Instrumente.
    Die gängigen Neumänner haben mehr "Eier" und vertuschen kleine Spucker schon mal diskret – die Abbildungs- und Ortungsschärfe eines Brauner treibt einen da schon mal in den Wahnsinn.

    Das (Der?) Duet ist relativ konkurrenzlos, sowohl was Wandler (Okay, Geschmackssache) als auch Pres angeht. Da kommt dann erst mal ein MH bevor man überhaupt an externe Pres denken muss – im transparenten Bereich.
    RME liegt Pre-mäßig ein ganzes Stück dahinter - hat dafür besseres und umfangreicheres Routing - das sind aber Sachen die nicht klang-dienlich sind.

    Warum?


    Frank
     
    He-vey, 27.10.08
    #7
  8. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    @frank,
    da die momentan genau dieselben bauteile wie neve aus den 70 zigern verwenden, die aktuellen pres werden glaube ich zukünftige klassiker

    @mkropfbe
    jup hab ich,
    und es gibt doch zu jedem gerät unterschiedliche meinungen,....

    mein persönlicher aber gegen adam monitore,
    hat z.b. nichts mit derer qualität allgemein zu tun,....
     
    jamincurl, 27.10.08
    #8
  9. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Ach so: Marketing-Geblubber. Wenn die genau dieselben Bauteile verwenden würden, dürften die den Kram nicht mehr verkaufen. Nicht mal Neve (oder Neumann oder alle anderen) schafft es im Moment, dieses Gesetz zu umgehen und echte "Originale" zu bauen. Diese kleinen, fortschrittlichen Änderungen dämpfen die Sammlerleidenschaft erheblich.
    Ändert nichts daran, dass die Averill-Sachen gut sind, aber eben keine bombensicheren Investitionen für finanzielle Spekulationen - eher unter klanglichen Aspekten ein Gewinn ... reicht ja heutzutage ...



    Frank
     
    He-vey, 27.10.08
    #9
  10. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    ja frank da hast du schon recht,
    das es nicht gesichert ist das sie im preis steigen,
    sonst hätte ich hier sicherlich sehr viele stehen.

    aber könnte mir gut vorstellen das die irgendwann rar und heiß gesucht sind,
    sind ja auch wenn man n pre will der auch etwas eigene note hat sucht,
    ne absoloute top wahl.
     
    jamincurl, 27.10.08
    #10
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    In aller Kürze. Apogee tut es mit Deinem Mikro. Als zweites für Stereo ist nur ein baugleiches empfehlenswert. Brauner oder Neumann ist imho wirklich nur Geschmacksache. Beide bauen gute Mikros.
     
    Astronautenkost, 28.10.08
    #11
  12. dasorginaltimm

    dasorginaltimm Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    6
    6
    @all
    ihr habt mir wirklich sehr, sehr weiter geholfen - vielen Dank dafür!! Ist wirklich toll, wie hilfsbereit ihr seid!

    @jamincurl
    um deine Plug-in frage zu beantworten, ich benutze die Sony Oxford Plug-ins und bin auch sehr zufrieden, doch trotzdem werde ich wahrscheinlich in Zukunft die Rohaufnahmen zum Profi schicken.


    Ich denke ihr habt recht mit der Raumakustik, dies ist wahrscheinlich noch mein größtes Problem. Nun habe ich mir überlegt paar Stellwände von Primacoustic (http://www.thomann.de/de/primacoustic_freeport_xt_absorber_wand.htm) und später auch Bassfallen zu kaufen. Ich denke, damit werde ich am flexibelsten ausprobieren können und das schöne ist, dass ich mit diesen Wänden recht mobil bin, also auch andere Räume optimieren kann. Was denkt ihr dazu?

    Zum Thema Mikro bin ich noch am rumgrübeln. Zum einen denke ich jetzt, dass es vielleicht sogar ganz gut wäre - wie es schon JayT meinte - noch einmal ein TLM 127 zu kaufen, damit ich ein gleiches Paar habe, doch hat mich Mike auf die Idee gebracht für die Gitarren Aufnahmen ein Stereo-Set Neumann KM-184 zu kaufen. Dies wäre für mich auch in dem Sinne Interessant, weil man die Mikros sehr gut für die Filmproduktion nutzen kann (ich arbeite übrigens in einer kleinen Filmproduktions-Firma) somit hätte ich zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen. Doch das wichtigste für mich ist es erstmal das Optimum an Gitarrenaufnahmen zu erreichen. Darum, was meint ihr, ein weiteres TLM 127 oder ein Stereo-Set KM-184 - ist dies wieder eher eine Raumsache, bzw. Geschmacksache oder haben die Varianten konkrete Vor- und Nachteile?

    Zum Thema Preamp werde ich mich aufjedenfall noch mal schlau machen und es mir durch den Kopf gehen lassen!

    Noch mal vielen Dank, für die bisherige Hilfe!!
    Lg
    Timm
     
    dasorginaltimm, 28.10.08
    #12
  13. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    gut, meine Meinung kennst du: auf jedenfall eher zu deinem Grossmembraner Kugel/Niere noch das Kleinmembranset Niere.... ggf. auch mit Wechselkapsel auf Kugel, dann kannst du noch schoenere (raeumlichere) Aufnahmen zB im AB-Verfahren (zB Chor/Orchester) machen.

    Und frueher oder spaeter wird dir die anzahl der Mikroeingaenge beim Duet zu gering werden...
     
    mkropfbe, 28.10.08
    #13
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    Ich würde auch eher dazu tendieren ein zweites 127er zu kaufen. Damit hättest Du ein Mikropaar, was auch auf Kugel umschaltbar ist. Aber das ist wirklich "Geschmacksache". Enstprechend zweideutig wird Deine Frage beantwortet werden. Und es ist grade preiswert zu haben.
     
    Astronautenkost, 28.10.08
    #14
  15. dasorginaltimm

    dasorginaltimm Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    6
    6
    Super, vielen Dank für eure guten Tipps - die haben mir wirklich sehr weiter geholfen!!!

    Liebe Grüße
    Timm
     
    dasorginaltimm, 30.10.08
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.