Information ausblenden

MacBook Soundkarte piept

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von tolis, 11.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tolis

    tolis Themenersteller

    Registriert seit:
    03.08.06
    Punkte:
    96
    96
    Hi...

    Ich habe einen MacBook und zwar höre ich da immer einen exakt 1000 Mhz Ton
    ( hab es mit einem signal generator verglichen exakt 1kHz)
    im Hintergrund wenn ich an meinen Kopfhörer ausgang meine Kopfhörer oder es an die boxen anschließe.

    Ich habe auch noch ein USB Audio-Interface von Digidesign die M-Box, und da ist es genau so... Es ist richtig störend und laut!

    Wenn der grad nichts macht dann piep es auch nicht, ich denke das macht der nur wenn er irgend ein sound von sich geben will, zb beim papierkorb löschen oder beim msn wenn eine nachricht kommt..... das piepsen kommt auch immer wenn ich nur quicktime aufmache


    weiss da jemand mehr??? Also ich kenne von ein paar freunden von mir die exakt das gleiche equiment haben oder ähnliches dass es auch so bei denen ist.... nur weiss keiner wie man das wegbekommt.....
     
    tolis, 11.11.08
    #1
  2. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Letztenendes handelt es sich bei Apple Computern auch nur um zusammengebastelte Standard - PC - Komponenten, die ihren "Mehrwert" durch schicke Gehäuse, ein aufgepapptes Apfel- Symbol und ein auf den DAU zugeschnittenes Betriebssystem suggerieren.

    Meine Vermutung: Signalinterferenzen aufgrund durchschnittlicher Verarbeitungsqualität der Hardware

    Mein Tip: Zum gleichen Preis bekommt man höherwertige Produkte ohne äußerliche Apple- Exklusivitätsattitüde
     
    photona, 11.11.08
    #2
  3. Benjaminxxx

    Benjaminxxx

    Registriert seit:
    24.11.04
    Punkte:
    149
    149
    Das ist ein bekanntes Problem bei vielen MacBooks, also auch dem MacBook Pro und dem MacBook Air. Eine richtige Lösung dafür kenne ich nicht, Du kannst aber mal in den Apple Foren nach den Keywords "Cpu whine headphone jack" suchen, und viele Leidensgenossen finden. Mir ist aufgefallen, dass sich das Störsignal unter Mac OS X mit dem kompletten Audiotreiber "auszuschalten" scheint, wenn eine längere Zeit kein Klang abgespielt wurde. Dann geht alles aus, und man hört kein Rauschen und Pfeifen mehr, bis man z.B. die Taste für die Lautstärke drückt, also der Audiotreiber wieder aus dem Standby-Modus zu erwachen scheint und mit dem munteren Geblubbere und Gepiepse beginnt.

    Ich habe mir folgendermaßen geholfen:

    Da das Piepen zum Grundrauschen des Audioausgangs gehört, wird es nicht lauter, wenn man die Lautstärke z.B. über die Tastatur erhöht. Auf diese Weise lässt sich die Lautstärke maximieren und die gefühlte signal to noise ratio erhöhen. Dann habe ich mir im HiFi-Laden so einen Lautstärkeregler für Kopfhörer besorgt, den man als passiven Widerstand einfach an die Kopfhörerbuchse oder den LineOut stecken kann, und um so viel Lautstärke vermindert, bis man das Piepen nicht mehr hören kann. Danach ist das Ausgangssignal noch laut genug für jegliche weitere Verwendungsmöglichkeiten, jedoch ohne hörbares Piepen. Der Nachteil ist natürlich, dass Du 'nen Adapter/Kabel mehr mit Dir Rumschleppen musst.

    Ich hoffe es hilft Dir

    Benjamin
     
    Benjaminxxx, 11.11.08
    #3
  4. tolis

    tolis Themenersteller

    Registriert seit:
    03.08.06
    Punkte:
    96
    96
    ja schicke lösung, aber wie gesagt ich nutze ja noch das USB interface, da sind 2mal klingen ausgang, da müsste ich es 2 mal machen, denke auch dass da frequenzen flöten gehen unterwegs....

    außerdem wenn ich ein externes Interface habe, dann stellt sich die interne Lautstärke vom Mac automatisch auf voll und lässt sich nicht mehr ändern, was heißen würde das dieser trick nicht klappen würde da ich es nicht beeinflussen kann......


    zum thema Apple, denke nicht das dieses problem nur apple hat, kenne auch winLaptop user die ähnliches problem haben... ist doch blöd dieser mac vs. win krieg.... im endefekt ist alles das gleiche... alle systeme haben vor und nachteile



    als einzige lösung habe ich mir einen externen signal generator vorgestellt, den diesen 1kHz sinus ton, phasengedreht wiedergibt... damit wäre es behoben....

    nur dass dann wirklich auch bei der wiedergabe von musik die 1khZ fehlen würden... aber soweit ich weiss würden die anderen frequenzen ab 1001MhZ und unten ab 999Mhz wieder ohne pegelverlust anliegen......

    kennt sich da jemand aus??
     
    tolis, 11.11.08
    #4
  5. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Das müsste eigentlich so funktionieren, voraussgesetzt es ist ein reiner Sinuston.

    Sony Vaios zB sind noch teurer und der gleiche Schrott ist verbaut.
    Zeig mir ein Notebook, wo kein Schrott drin ist und auf dem OSX läuft. Alle anderen OS sind doch murks.
     
    gslam, 11.11.08
    #5
  6. Benjaminxxx

    Benjaminxxx

    Registriert seit:
    24.11.04
    Punkte:
    149
    149
    Ich möchte mich an keinem Markenkrieg beteiligen ... ganz klar auf Hardwareebene zu sagen ist, dass man heutzutage in aktuellen Computern, mobil wie Workstation, überall elektrische Störeinflüsse in der Nähe der Soundkartenausgänge hat, sodass man mit Kopfhörern fast gar nicht mehr arbeiten kann. Ich denke mal dass es genug Konsumenten gibt, die das nicht hören bzw. sich nicht beschweren, sodass kein Hersteller auch nur im Traum daran denkt, etwas dagegen zu unternehmen. Da eine anständige Isolation der Wandler, oder überhaupt erst die Diagnose eines solchen Problems auch wieder Zeit/Geld kostet, ist es für die Schuldigen offenbar bequemer, mit dem Strom der anderen Hardwarehersteller zu schwimmen. Was mich hier wirklich wundert, ist, dass Du das Störsignal auch bei Deinem USB-Interface hast. Wie weit ist das denn von der CPU & Co. entfernt, wenn Du es neben dem Notebook liegen hast? Hat es ein eigenes Netzteil? Piept es auch, wenn das Notebook per Akku betrieben wird?

    Liebe Grüße

    Benjamin
     
    Benjaminxxx, 11.11.08
    #6
  7. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Hi

    was hängt denn noch am Macbook? Externer Bildschirm? Welches Macbook ist es denn? ich habe mit meinem Macbook pro solche Probleme nur wenn es an einem Beamter/Monitor hängt und selbst dann nicht bei jedem.

    @ photona Du reisst das Niveau ja mal wieder wahnsinnig hoch! Wenn Du von etwas keine Ahnung hast halt es wie
    Dieter Nuhr...sonst hilft es nämlich keinem!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    frankye, 11.11.08
    #7
  8. tolis

    tolis Themenersteller

    Registriert seit:
    03.08.06
    Punkte:
    96
    96
    frankye.... du hast tatsächlich recht!!!!!!! respekt!!!

    es ist wirklich so dass ich noch einen VGA-Bildschirm an meinen MacBook (Intel - OS X) dran habe....

    da du es erwähnt hast, habe ich mal die verbindung an der seite weg gemacht, dadurch geht der ton zwar nicht ganz weg, aber es ist wirklich leiser, es rauscht auch weniger...

    gleiche hab ich auch mit meiner firewire festplatte und mit meinem usb hub probiert... beim usb-hub merkt man auch einen unterschied, bei der FW-festplatte aber nichts....

    d.h will man was abmischen und auf seinen guten monitoren was hören will... externe bildschirme ausschalten!!! aber wer will auf einen 13" schirm pro tools laufen haben :(
     
    tolis, 12.11.08
    #8
  9. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709

    Nein Du musst systematisch die Fehlerquelle eruieren. Zieh mal alles ab ausser Kopfhörer. Hörst Du dann was? Warscheinlich nicht. Dann steck Netzteil und USB Geräte etc an und schau welches Gerät am meisten Probleme macht.
    Wenn Du eh noch ein externes USB Audiointerface hast dann nutz das für alles. Unter "Programme->Dienstprogramme->Audio/MIDI Konfiguration" kannst Du das USB Interface als Standard Input/Output für alle Systemsachen einstellen. Hast Du trotz Verwendung des externen Interfaces immer noch Probleme?
    Wenn ja schließ mal alle Geräte an eine Mehrfachdose an und einmal an verschiedene Steckdosen. Wenn das alles nichts hilft kannst Du imemr noch eine DI Box zwischen Audiointerface und Boxen hängen. Ist zwar nicht unbedingt die beste Lösung aber praktikabel. Es muss allerdings eine passive Di Box sein!
     
    frankye, 12.11.08
    #9
  10. tolis

    tolis Themenersteller

    Registriert seit:
    03.08.06
    Punkte:
    96
    96
    hey frankye....

    danke noch mal...

    also ich hab jetzt zwischen meiner M-Box und den KRK monitoren 2 passive DI boxen mit eingeschalteten ground lift, also es wirklich viel besser geworden... zwar hört man das piepen noch sehr sehr leise aber da fehlt wirklich nicht mehr so auf wie vorher... vor allem ist das rauschen weg...

    wieso hast du den gemeint es wäre nicht unbedingt die beste lösung... kann eine DI box die Linearität der boxen beeinflussen?
     
    tolis, 25.11.08
    #10
  11. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Yepp
     
    frankye, 25.11.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.