Information ausblenden

Macbook Pro: Einfach zu wenig Anschlussmöglichkeiten??

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von Spillone, 17.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Spillone

    Spillone Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    506
    506
    Hallo liebe Mac-User,

    Ich möchte vom PC zum Mac wechseln und mir ein MacBook Pro holen. Allerdings bin ich skeptisch wegen der Anzahl der USB-Anschlüsse... 2 scheinen mir einfach zu wenig. Ja, ich weiß, es gibt eine tolle Erfindung names USB-Hub, aber ich habe gehört, da solls öfter Probleme geben mit dem Mac, und der fehlende HDMI-Ausgang nervt auch ein wenig.

    Ich möchte zum Mac wechseln, weil ich eine zuverlässige und portable Workstation will, an der ich nicht viel rumtweaken muss. Ich habe jahrelang am PC aufgenommen und auch rumgeschraubt, hab da aber keine Lust mehr drauf.

    Ich steh jetzt vor der Entscheidung mir ein generalüberholtes MacBook Pro oder ein Win-7-Audio-Notebook von da-x.de zu kaufen. Beide kosten ungefähr gleich viel, nur hat das Macbook weniger Anschlussmöglichkeiten und auch die schwächere Hardware.

    Angeschlossen werden soll Folgendes:

    MOTU Audio Express (Firewire bzw. USB)
    Cubase-USB-Dongle
    Externe Festplatte (USB)
    Bamboo-Zeichenbrett (USB)
    2. Monitor (HDMI)
    Akai MPD32 (USB)
    2. USB-MIDI-Eingabegerät

    Ich will eigentlich nicht wieder die alte Diskussion starten, sondern einfach ein paar Erfahrungswerte aus der Praxis mit dem Mac hören was die Anschlussmöglichkeiten betrifft.
    Wenn ich mir beim Kauf über Kompatibilitätsprobleme mit USB-Geräten und HUBs Gedanken machen muss, is das irgendwie der falsche Ansatz für mich... dann könnte ich auch beim PC bleiben. Oder erwarte ich da einfach zu viel?

    Hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen :)
     
    Spillone, 17.06.12
    #1
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.335
    88335
    Ich habe am Mac noch nie Probleme mit meinem USB Hub gehabt, du solltest allerdings darauf achten das du einen Aktiven nimmst, und es bleibt natürlich dann trotzdem bei 2 USB Bussen.


    Ansonsten hast du dich ja eigentlich schon entschieden wie ich das lese ;-)



    lg..
     
    Lacunaflow, 17.06.12
    #2
  3. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Jo, aktiver Hub und gut ist.
     
    sixstringwarrior, 17.06.12
    #3
  4. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.258
    47258
    Das mit den Anschlüssen hat mich auch genervt beim Umstieg vom Vaio auf Macbook. Vor allem auch, weil es einige Stecker/Sticks gibt, die zu breit sind um da nebeneinander in die zusammengequetschten Buchsen zu passen.

    Hub muss da gezwungenermassen her.. find ich auch doof. Ist aber das einzige nervige am MBP
     
    RefinedRough, 17.06.12
    #4
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.454
    51454
    das nervige ist vor allem, dass die Thunderbold Schnittstelle so langsam in Fahrt kommt, und kein USB3.0
     
    synthpark, 17.06.12
    #5
  6. Spillone

    Spillone Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    506
    506
    Die neue Generation der MacBooks, die gerade vorgestellt wurde (nicht Retina-Display) hat jetzt USB 3.0... nur is mir ein neues zu teuer ;-)
     
    Spillone, 17.06.12
    #6
  7. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.254
    3254
    Brauchst du auch nicht. Mit einem 2011 i7 Quad core bist du auf der sicheren Seite, Ram auf 16 GN aufgerüstet und gut is.
     
    unifaun, 17.06.12
    #7
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.102
    36102
    Mein Vorschlag:
    - Motu per Firewire.
    - Eine Firewire-Festplatte kaufen - auf zwei FW-Anschlüsse achten - und die mit dem Motu in "Reihe" schalten (Daisy Chain)
    - Bamboo, Cubase-Dongle und 2. Midi-Eingabegerät an einen (aktiven) USB-Hub (klappt bei mir mit Bamboo, Cubase-Dongle, Tastatur, Maus, Emu XBoard, Webcam, Kartenleser ...)
    - 2. USB-Port für die Zeitkritische Midi-Eingabe (bei mir Emagic AMT-8, bei Dir MPD)
    - 2. Monitor per Display-Port-Adapter

    Passt gerade so.
    Eventuell noch eine weitere FW-Platte in die DaisyChain hängen/planen für TimeMachine (Backup).


    Clemens
     
    clemenserwe, 17.06.12
    #8
    Spillone bedankt sich.
  9. Squisi

    Squisi

    Registriert seit:
    13.09.10
    Punkte:
    235
    235
    ich würd an deiner stelle eh nen USB Hub nehmen ich hab:

    - M-Audio Fasttrack Pro
    - Maus
    - Tastatur
    - M-Audio Axiom Pro Masterkeyboard
    - USB2Midi Adapter für meinen JP8080
    - USB2 Netzwerk Adapter
    - Externe Platte

    an einem Hub hängen und auch nen MacBook Pro mit core i7 und das läuft problemlos.
    Das schöne daran is ich hab 2 stecker die ich anklemmen muss: Strom und USB und ich bin komplett verbunden. Derzeit hab ich keinen Externen Monitor sonst würde das auch noch dazu kommen wäre ich bei 3. Irgendwann hast du selbst bei den Notebooks mit 4 USB anschlüssen genug zeug das du nen HUB brauchst. Ich hab mir das runde teil von Thomann bestellt weiss gerade nich wie´s heisst. Ich geh mal davon aus das die da schon das richtige haben werden weil die haben ja zumeist mit Musik Gerätschaften zutun. Die ganz billigen taugen zumeist nich (hab ich auch einen um meine beiden CDJ 400 mitm Macbook zu verbinden in meiner DJ Konsole und der zickt auch öfter mal rum)
     
    Squisi, 17.06.12
    #9
    Spillone bedankt sich.
  10. Spillone

    Spillone Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    506
    506
    Danke für die Antwort und den detaillierten Vorschlag :)

    Als 2. USB-MIDI-Gerät würde ein Axon 50 (Guitar to MIDI) zum Einsatz kommen. Müsste das dann nicht auch wie das MPD32 an einem eigenen Anschluss hängen?
     
    Spillone, 17.06.12
    #10
  11. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.102
    36102
    Beide Geräte - sowohl Axon als auch MPD haben zusätzlich einen Midiport.
    Ausserdem wirst Du vermutlich selten beide gleichzeitig nutzen.

    Da könnte man überlegen, das eine als "Midiinterface" für das andere zu nutzen. Das Problem ist ja nicht die auftretende Datenmenge, sondern das Timing bei der Umsetzung von Midi auf USB und die Treiberqualität.

    Da musst Du testen, wie rum es besser läuft.

    Alternativ kannst Du für die beiden auch einen aktiven USB-Hub einsetzen oder - falls Du mit Logic arbeitest, schaust Du Dich auf Ebay nach einem gebrauchten Emagic AMT-8 oder Unitor (aber auf USB achten) um. Das sieht im ersten Moment überdimensioniert aus, aber die gibt's immer wieder mal für ca.100€ und das Timing der Teile ist einfach nur der Hammer.

    Clemens

    btw.: Wenn Du Dich doch für einen Rechner mit mehr USB-Anschlüssen entscheiden willst, vergewissere Dich vorher, ob "mehr Anschlüsse" auch "mehr Ports" bedeutet. Ich habe schon genug Rechner gesehen, die trotz mehrerer Anschlüsse auch nur zwei Ports hatten (zu sehen im Gerätemanager, Menü->Ansicht->nach Anschluss anzeigen o.ä.)
     
    clemenserwe, 18.06.12
    #11
  12. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.207
    35207
    Das Motu hat doch auch einen Midi I/O... wäre das keine Möglichkeit die Midi-Devices darüber anzuschließen ?

    Ansonsten hab ich auch das alte MB Pro (2011) im Einsatz und komme an sich mit den Ports aus. Und für HDMI gibt es ja entsprechende Adapter.
     
    tomric, 18.06.12
    #12
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...den momentan sogar billigsten aller tb-adapter :D
     
    kickback, 18.06.12
    #13
  14. spacermusic

    spacermusic

    Registriert seit:
    31.01.09
    Punkte:
    18
    18
    Hallo Spillone,
    ich habe mir auch gerade ein MAcBookPro zugelegt , arbeite nur mit Garageband und bin super zufrieden. Weißt du vielleicht wie ich das MPD 32 mit Garageband verbinden kann? Oder vielleicht kann mir jemand anders das erklären?

    Greeting

    Der Spacer
     
    spacermusic, 21.06.12
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.