Information ausblenden

Loudness ... aber trotzdem kickt es nicht? Hä?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Foria, 21.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Foria

    Foria Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Kapiert jemand den letzten Absatz? Ist damit gemeint, dass der Einschlag der Kick nach einem Break brachialer als jetzt ist? Weil selbst die Bridge schon konstant laut ist?

     
    Foria, 21.06.12
    #1
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    8-/

    Höhere Peaks im Verhältnis zu rms, mehr bäm.
    So in etwa :)
     
    kickback, 21.06.12
    #2
  3. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.795
    8795
    Er sagt ungefähr folgendes:

    Früher wurden Tracks zu ~ -14 bis -12db RMS gemastert, da gab's dann noch genug Headroom für die Transienten der Kicks.
    Heute werden die Transienten durch den Lautheitswahn (-9 db RMS oder noch schlimmer) mit Limitern/Maximisern abgesäbelt und deswegen klingen die Tracks flach.


    Ungefähr das was Tischmeyer auch immer sagt und hier schön zu sehen ist.



    Da sieht man gut dass das Verhältnis Transienten/Body der Musik bei der lauten Version 'kippt' bzw. die Transienten durch Limiting platt gemacht werden.

    Und klar, wo alles laut ist (heutige Mixe) kann's auch kein leise geben. D.h. Kicks können nicht mehr so die Wirkung entfalten wie in leiseren Mixen da alles nur noch laut ist.

    Übrigens 100% auch meine Meinung, finde Mixe (edit: Ich meine damit natürlich Master) müssen nicht lauter als ~ -12db RMS sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    suboptional, 21.06.12
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.