Information ausblenden

Liveaufnahme von 1 Bratsche + Klavier

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von HerbSolo, 10.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HerbSolo

    HerbSolo Themenersteller

    Registriert seit:
    10.03.06
    Punkte:
    4
    Hallo,

    Ich bin sozusagen Neuling in der Recording-Szene, nachdem mir meine MAXI-STUDIO ISIS nur Treiberprobleme verursachte, hab ich mich lange nicht mit Recording beschäftigt.

    Nun habe ich mir die PHASE X24 FW von Terratec Producer zugelegt, und stehe auch gleich vor einer ziemlich großen Aufgabe.

    Ich bin bei einem Verein, der sich mit klassischer Musik beschäftigt, und da geben 2 unserer Mitglieder ein Konzert in kleinem Rahmen. Das Setup ist: 1 Bratsche + 1 Klavier (vermutlich ein Flügel) + einer, der Lyrik vorträgt (natürlich nicht gleichzeitig mit der Musik)

    Das ganze wird ohne Verstärker oder ähnliches abgehen, und ich möchte eine Aufnahme davon machen, um einen Podcast zu erstellen.

    Die Soundkarte hat 2 symetrische XLR Mikrophoneingänge mit Phantomspeisung, ich könnte also für Bratsche und Klavier 2 Mikros verwenden.
    Über ein drittes Mikro das ich über Vorverstärker in die die Soundkarte lasse möchte ich die Sprache aufnehmen.
    Ich werde demnächst versuchen ein Studio oder ähnliches aufzutreiben, bei dem ich mir die Mikros ausborgen kann.


    Hat jemand von Euch vielleicht schon mal sowas ähnliches gemacht? Welche Mikrofone würdet ihr mir empfehlen (also muß jetzt nicht Marke und Modell sein, Funktionsweise und Richtcharakteristik meine ich vorwiegend)
    Kann man über die Mikrophone auf der Bühne die Publikumsreaktionen ausreichend einfangen oder brauche ich noch ein weiteres Mikro???

    So das waren jetzt viele Fragen auf einmal, aber vielleicht kann mir ja wer aus eurer Runde helfen. - Ach ja - mir ist bewußt, das das ganze nicht einfach ist, und höchstwahrscheinlich nichts draus wird. Aber versuchen werd ich's und dann möchte ich wenigstens eine Chance auf Gelingen haben. Sollten die Aufnahmen was werden, kann ja dann den Mix und das Mastering ein Studio übernehmen lassen.

    Noch ein paar Infos über meine Hard- und Software:
    * FireWireTM Audio System
    * 2 Mikrofon/Instrumenten Eingänge, XLR Combojack
    * 48V Phantomspannung
    * 2 Gainregler
    * 2 analoge Eingänge, 6,3mm Klinke, symmetrisch
    * 2 Insert-Buchsen, 6,3mm Stereo-Klinke
    * 4 analoge Ausgänge, 6,3mm Klinke, symmetrisch
    * 1 optischer Digital I/O
    * 1 MIDI I/O
    * Digitaler Hardware-Mixer
    * 24Bit/192kHz Signalverarbeitung analog
    * 24Bit/96kHz Signalverarbeitung digital

    Cubase LE+Wavelab Lite


    Ich schick schon mal vielen Dank für Eure Hilfe voraus, liebe Grüße, Herb
     
    HerbSolo, 10.03.06
    #1
  2. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Das ist alles komplizierter als es aussieht....

    Leih dir zwei Kleinmembran-Kondensator-Mikrofone mit Nierencharakteristik und mach dich hier im Forum ein wenig über Stereomikrofonierung schlau. Es hängt sehr vom Raum ab, aber mit ORTF fahre ich immer am besten. Wenn es ein Flügel ist, dann achte darauf, dass der/die Solist/in mittig vor der Beugung des Flügels steht. Den Flügel kannst du auf oder zumachen (je nach Geschmack ob der Flügel mehr unterstützend wirkt, oder auch solistisch eingesetzt wird). Das ORTF baust du dann genau vor die Bühne auf die gleiche Linie des Solisten. Du bekommst so nach meiner Erfahrung mit Sängern, Flöten und vielen anderen Klavierbegleiteten Soloinstrumenten ein einigermaßen ausgewogenen Klang. Der nächste (optionale) Schritt wäre, dem Flügel noch ein (oder zwei) Stützmikrofon(e) zu verpassen um ihn präsenter zu machen.

    Der Sprecher stellt sich auch einfach in die Mitte vor die beiden Mikrofone.

    Viel Spaß und vergiss nicht das Ergebnis hier zur Schau zu stellen...
     
    Eisfux, 10.03.06
    #2
  3. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    kommt halt immer darauf an, wie das ganze sich später anhören soll...sprich: lohnt sich der aufwand?
    eisfux' methode würde sich konform zu deinem setup bewegen...
     
    blackout, 10.03.06
    #3
  4. BandX

    BandX

    Registriert seit:
    08.03.04
    Punkte:
    170
    170
    ORTF hört sich ganz gut an, aber warum soll der Solist in der Flügel-Beuge stehen? Meist steht doch der Flügel rechts und der Solist links (vom Zuhörer aus). Ansonsten hat man ja auch keine unterschiedliche Ortung auf der Stereo-Basis.
    Also: ORTF oder verwandte Methoden ja, aber bei `normaler´ Konzert-Aufstellung. Dem Sprecher würde ich als drittes Mikro ein Großkondensator-Mikro geben mit geringem Abstand, als ca. Armlänge.
     
    BandX, 10.03.06
    #4
  5. naturestoned

    naturestoned

    Registriert seit:
    31.03.05
    Punkte:
    594
    594
    Hi HerbSolo,

    hört sich doch nach einer spannenden Aufgabe an...

    Die Phase X24 habe ich auch und bis jetzt (seit Okt 2005) auch eine Menge Spaß und wenig Probleme damit. Der Ansatzpunkt ist also wirklich, sich über die beste Mikrofonierung und die geeignetsten Mikrofone schlau zu machen.

    Ich wollte Dich nur auf etwas hinweisen, falls Du es noch nicht weisst. Du kannst mit der Phase X24 nur 2 analoge Kanäle gleichzeitig aufnehmen. Sobald du vorne in die XLR-Combibuchsen Mikrofone gesteckt hast, sind die hinteren Analog-Line-INs 1+ 2 stummgeschaltet.

    Für 3 oder 4 gleichzeitige Aufnahmekanäle bräuchtest du einen Vorverstärker inkl. AD-Wandlung, der direkt ein digitales Signal im S/P-DIF-Format am besten auch gleich optisch liefert.

    Viel Spaß.
    Und eine kleine Hörprobe nach erfolgreicher Aufnahme wäre wirklich klasse.

    :)
     
    naturestoned, 10.03.06
    #5
  6. HerbSolo

    HerbSolo Themenersteller

    Registriert seit:
    10.03.06
    Punkte:
    4
    Vielen Dank für Eure Unterstützung!

    darüber hab ich mir nicht viele Illusionen gemacht, Tontechniker ist nicht umsonst ein Beruf, den man lange lernt.

    Gut - das entspricht in etwa meinem Plan - bei den Mikrofonen werd ich eh nehmen müssen was ich kriegen kann, aber ORTF scheint mir ein feiner Tip zu sein. Das "Tonstudio-Handbuch" das ich besitze hat mir zwar erklärt daß es bei der AB, XY und wasweisichwas - Aufnahmen einen Winkel und eine Basis zu beachten gibt, aber Ansatzwerte hat's mir nicht verraten.
    Da ich nicht allzu viel Soundcheck machen kann, werde ich die mich halt wirklich stur an die 17cm Basis halten, und auf mein Glück hoffen. Vielleicht kann ich mir ja beim Ausborgen des Mikros noch einen Tip bezüglich des Winkels holen.

    AH! - Das ist allerdings ein Fallstrick, DANKE!!! für den Hinweis! - Dann werd ich also den Sprecher entweder über den normalen Analogeingang der On-Board-Soundkarte einschleusen, oder ihn bitten, im Stehen vor dem Stereomikro zu rezitieren.
    Über ein Stützmikrofon für den Flügel / das Publikum brauch ich mir dann wohl auch keine Gedanken zu machen. Schade eigentlich - Ein Stützmikro am Flügel hätte mir noch ein wenig Raum zum "Schummeln" beim Abmischen gegeben, falls die Bratsche zu präsent ist.

    Wird natürlich gemacht! (Falls ich mich nicht zu sehr schäme ;))
    Der Podcast wird ohnehin öffentlich und gratis, aber ich werd auch ein paar Hörschnippsel für Euch zusammenstellen.

    Also - noch mal vielen Dank, Ihr habt mir wirklich sehr geholfen! :bigup:
     
    HerbSolo, 13.03.06
    #6
  7. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Ich habe schon einige Aufnahmen an Musikhochschulen gemacht und es war immer so, dass der Flügel in der Mitte steht und der Solist genau mittig davor. Ich fände es auch ziemlich ätzend wenn mir die Bratsche von links in die Ohren haut. Ich hätte den Solisten gerne in der Mitte und so ist das auch üblich so.

    Bei der Balance zwischen Flügel und Bratsche kannst du noch mit der Höhe und Ausrichtung des Stereopaares spielen. Leztendlich wird es dir aber niemand verübeln wenn der Flügel zu leise ist, denn der Solist steht im Vordergrund und möchte das auch gerne auf der Aufnahme sein.
     
    Eisfux, 13.03.06
    #7
  8. HerbSolo

    HerbSolo Themenersteller

    Registriert seit:
    10.03.06
    Punkte:
    4
    HerbSolo, 15.03.06
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.