Information ausblenden

Liveaufnahme Orchester/Chor Mikrofone hängen

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von JustusJ, 24.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JustusJ

    JustusJ Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.09
    Punkte:
    77
    77
    Hallo!
    Meine Schule veranstaltet bald ein großes Jubiläumskonzert zum 400-jährigen Jubiläum, bei dem die Stadthalle (PaderHalle) gemietet wurde.
    Es spielen bei diesem Anlass zwei Chöre, zwei Orchester, die am Ende des Konzertes zusammenspielen. Desweiteren spielen eine BigBand und einige Solisten. Die Gruppen werden jeweils durch eine ziemlich große Eltern- und Ehemeligenbeteiligung unterstützt, sodass die Bühne beim letzten Stück komplett voll sein wird.
    Innerhalb des Raumes werden alle Auftritte durch ein akustisch optimiertes Orchesterzimmer hörbar gemacht.
    Da ich seit einigen Jahren Mitschnitte als Mehrspuraufnahmen mache und mittlerweile einige Erfahrungen gesammelt habe und das Personal dort keine Aufnahmen durchführt, hat mein Musiklehrer mich gefragt, ob ich eine Aufnahme des Konzertes anfertigen könnte.

    Das Problem ist, dass zwischen den Auftritten so schnell gewechselt wird, sodass es nicht möglich ist Stützmikrofone auf Stative zu stellen. Es wurde jedoch vom Personal darauf hingewiesen, dass es möglich ist, Mikrofone zu hängen.

    Da ich noch nie Mikrofone gehängt habe, habe ich diesbezgl. noch keine Erfahrungen; wie geht man da genau vor, bzw. wo würdet ihr Mikrofone platzieren?

    Ich dachte mir, dass ich vor die Chorstufen vielleicht doch ein Mikrofonstativ mit einer Stereoschiene und zwei parallelen Kugeln im 45° Winkel stellen könnte. Desweiteren wollte ich im Raum ein ORTF System als Hauptmikrofonie aufstellen. Empfielt sich das?
    Möglich wäre es noch vor den Bühnenrand Mikrofone auf Stative zu stellen; da es wahrscheinlich eine DVD Produktion ist würde ich dann wahrscheinlich unauffällig das Publikum abnehmen.
    Wo würdet ihr die Stützmikrofone hängen, damit das Ergebnis eine möglichst gute Qualität hat und bei der Nachbearbeitung ein wenig Flexibilität vorhanden ist? Es sollte natürlich jede Gruppe aufnahmetechnisch auf dem gleichen Qualitätslevel sein, wie würdet ihr vorgehen?

    Ich würde schon gerne mit allen Möglichkeiten arbeiten; für mich als Schüler bietet sich dieses Gelegenheit ja nicht so häufig, irgendwann ist ja immer das erste Mal.

    Vielen Dank schonmal im Vorraus
    Philipp
     
    JustusJ, 24.09.12
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    puh,

    herzlichen glückwunsch zu dieser logistischen meisteraufgabe.

    sofern die bigband mikrofoniert ist, würde ich hier die Direct-Outs des Pults nutzen (sofern vorhanden, alternativ alle instrumente gruppieren und auf die (möglicherweise vorhandenen) 8 subgruppen routen und hier den Group-8 Nutzen. somit hättest du einen 8 Spur Mehrkanalmitschnitt der Bigband.

    die ORTF-Mikrofonierung im saal hätte ich auch gemacht, jedoch würde ich dir vorne mittig über der bühne probieren und rechts und links nochmal jeweils ein weiteres. Ambient-Sounds solltest du eigentlich so genug darüber mitbekommen, alternativ je eine Superniere rechts und links an der bühnenkante ODER von der decke AUFs Publikum.

    Somit wärst du bei 14ch. bzw. Bigband-Direct-Outs+6
     
    Tobbes, 24.09.12
    #2
  3. JustusJ

    JustusJ Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.09
    Punkte:
    77
    77
    Hallo!
    Danke schonmal für deine Antwort ;)
    Mit Direktsignalen nehme ich eigentlich immer am liebsten auf, aber auch die Bigband wird leider nicht mikrofoniert.
    An Kanälen habe ich an privatem Equipment aktuell 16, das kann ich allerdings noch durch Mietmaterial auf 24 oder mehr Kanäle erweitern.

    Habe ich dich jetzt richtig verstanden, dass du links, mittig und rechts über der Bühne je ein ORTF hängen würdest? Ich hätte das jetzt nur einmal mittig in einem Abstand der Bühnenbreite durch 2 in den Saal gestellt.

    Wie würdest du das mit den Stützen machen, für Orchester und Chor das ganze aufbauen und dann bei der Bigband nur über die Hauptmikrofonie gehen oder für alle was aufbauen? Und welche Instrumentengruppen fasst man dann am besten zusammen, bzw. wie kriegt man das genau hin?

    Gruß
    Philipp
     
    JustusJ, 24.09.12
    #3
  4. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    nicht ganz. EIN ORTF mittig, je 1 weiteres Mikro links und rechts zum stützen, aussen keine ORTFs.. macht ja auch kein sinn.

    nach der jetzigen Situation würde ich die wichtigsten instrumente der Bigband abenehmen und ansonsten nur mit overheads arbeiten.

    Drums: kick, Sn/HH (mikro mittig so, dass beides aufgenommen wird), 1 OH (sehr close)
    Bass DI
    Gitarre(n) ebenso am amp mit mik oder di(agitarre)
    Bläser alle 3 bläser 1 mikro

    in der zeit, in der sich eine bigband aufbaut, sollte es normal auch (unter entsprechender vorbereitung) möglich sein, die mirkros einzurichten. du musst hier mit erfahrungswerten arbeiten, gerade, was auch das einpegeln angeht, sodass du nur noch anpassen musst, wenn sie anfangen. alleine schaffst du das alleridngs nicht. du solltest dir von einem freund oder anderen schüler, der mit veranstaltungstechnik oder recording erfahrung hat, zur hilfe holen.

    orchester würde ich mit hängmikros rein von oben machen, ansonsten hast du echt eine rennerei. für die solisten würde ich noch 2 Funk Miks mit Kondensatorkapsel dazu stellen. Je nachdem, wo die sind, eins nach rechts und eins nach links. vll reicht ja auch eins.

    das wären zumindest so meine ersten überlegungen
     
    Tobbes, 24.09.12
    #4
  5. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    instrumentengruppen: perkussive (drums, bongos, congas, alles was geschlagen wird), bass instrumente, gitarren (E/A/Klassisch), Keys, Bläser, Vocals
     
    Tobbes, 24.09.12
    #5
  6. JustusJ

    JustusJ Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.09
    Punkte:
    77
    77
    Also ich habe jetzt mal eine ganz grobe Skizze angefertigt, die meinen aktuellen Stand darstellt.

    A: Kugel-AB vor den Chorstufen in 45° Neigung nach unten, auf Kopfhöhe der Sänger auf der letzten Stufe

    O: Hinter Dirigent ein ORTF auf einem Stativ als Hauptmikrofonie. Würdest du das auch hängen oder ist das Stativ besser?

    H: Gehängte Mikrofone, am besten Kugel(?), Stützung von Instrumentengruppen im Orchester; lieber 3 oder 4?

    S, eingeklammert: Superniere für Ambient-Sounds

    Die direkte Instrumentenabnahme mit der Bigband wird wahrscheinlich nicht möglich sein, ich könnte versuchen die Drums abzunehmen, was vllt. ganz sinnvoll ist und evtl. noch Gitarren und Bass.

    Gruß
    Philipp
     

    Anhänge:

    JustusJ, 24.09.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.