Information ausblenden

Live-Video/Audio-Mitschnitt - was kann man verbessern?

Dieses Thema im Forum "Video" wurde erstellt von FredTadge, 15.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Hey zusammen,

    ich habe mir angewöhnt, bei Gigs, die bei uns in der Nähe sind oder wo wir eh viel mitnehmen müssen, Live-Mitschnitte zu machen. Das ist in erster Linie für uns selbst, um was für später zu haben, aber wenn mal was richtig Gutes dabei ist, auch um's zu veröffentlichen.

    Da man vor Gigs aber meist sehr mit sich selbst beschäftigt ist, ist es mir wichtig, dass alles recht schnell auf- und abgebaut ist, dass die Technik nicht übermäßig teuer ist und dass alles kaum Arbeit macht.

    So passiert es mir schonmal, dass ich in einer Kamera die SD-Karte vergesse, eine Kamera nicht angeschaltet ist oder falschrum hängt. Alles nicht so schlimm, ist ja nur für uns.

    Jetzt mache ich das folgendermaßen:
    Ich habe ein Soundcraft Signature 22MTK, in das alle Signale gehen, die ich brauche. Wenn ein externer Soundmann da ist (die Regel), kommt ein Splitter davor. Das Teil geht in den Laptop und den starte ich einfach ne halbe Stunde vor dem Gig.
    Überall wo nun Platz ist, haue ich so eine billige Actioncam für 35€ von Amazon hin, da habe ich drei Stück von. Außerdem haben wir eine Sony HDR MV1-Kamera mit Stereomikrofon und Stativ. Die baue ich meist etwas von der Bühne entfernt auf für die Totale.

    Nach dem Gig mische ich erstmal den Ton so wie ich mir das vorstelle in Reaper. Danach importiere ich die Videos in Reaper und aligne sie anhand der Hüllkurven. Da naturgemäß Audio und Video etwas auseinanderlaufen, muss ich das auf jeder Kamera mindestens einmal pro Song anpassen, das ist eigentlich der größte Teil der Arbeit.

    Dann mache ich in Reaper nur noch diese automatische Überblend-Plugin in die Videospuren und das Ergebnis sieht dann so aus:

    (Gig beginnt ca. bei 09:00)

    Jetzt frage ich mich natürlich, ob das alles nicht vielleicht NOCH EINFACHER und NOCH BESSER geht. Als erstes würde ich mir z.B. mal ein kleines Rack mit ein paar Splittern, DI-Boxen und Preamps fertigmachen, damit ich immer alles dabei habe. Dann würde ich mir gerne noch ein paar mehr günstige Cams kaufen. Hat da irgendjemand Kauftipps? Ideal wären Actioncams, die man leicht per Smartphone-App starten und stoppen kann. Es wäre auch gut, wenn die Cams die Möglichkeit hätten, dauerhaft am Strom zu stecken. Und dann stellt sich mir natürlich die Frage, ob das mit dem Alignen nicht doch irgendwie einfacher geht. Hat da irgendjemand eine Idee?

    EDIT: Achso, wer jetzt den Threadtitel liest und sagt: "Als Erstes verbessert mal eure Performance", da kann ich nur antworten:
    "Ja, hast Recht, ist nicht unser bester Gig gewesen und unser Erster mit nur einem Gitarristen. Kritik in der Richtung ist angebracht, aber hier nicht unbedingt das Thema. Das Video ist bei Youtube auch nicht in den Suchergebnissen und auch sonst nirgends verlinkt."
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.19
    FredTadge, 15.01.19
    #1
    speedtom bedankt sich.
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.363
    36363
    Dafür würde sich - für meinen Geschmack - wirklich die Einarbeitung in eine ordentliche Videosoftware empfehlen.

    Du machst in Reaper Deinen Audiomix und exportierst den.
    In der Videosoftware erzeugst Du Clips über das setzen von In- und Out-Points direkt aus dem (ungeschnittenen) jeweiligen Video.
    Du siehst auch hier die die Wellenformen aller Clips.

    Es gibt auch noch (in manchen Programmen) den Multicam-Modus, in dem vieles automatisch läuft.
    Vielleicht hilft Dir dieses Video weiter?
     
    clemenserwe, 15.01.19
    #2
    speedtom und FredTadge bedanken sich.
  3. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Wow, ich hab mir das Tutorial gerade angesehen, das sieht ja wirklich megakomfortabel aus.

    Ist das echt kostenlos? Die Bezahlvariante brauche ich doch nicht wirklich, oder?
     
    FredTadge, 16.01.19
    #3
  4. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    18.075
    18075
    Ist doch ziemlich cool das Video. Durch die Überblendungen ist es auch nicht langweilig, Sound und Bild finde ich absolut passabel. Was sind das genau für Action-Cams? Schön klein mit Gaffa-Tape festgemacht?
     
    speedtom, 16.01.19
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.363
    36363
    Ich hab's mit der Free Version nicht ausprobiert - mangels Kameras.
    Aber nach meinem Wissen gibt es funktionell keine Einbußen bei der Freeware.

    Allerdings vermute ich, dass man dafür einen "richtig fetten" Rechner braucht,
    Probier's mal aus und berichte :)
    Bin neugierig.
     
    clemenserwe, 16.01.19
    #5
  6. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Dankeschön, die Action-Cams sind diese hier:

    Das waren so ziemlich die Günstigsten, die es bei Amazon gab. War aber auch positiv überrascht von der Qualität der Bilder. Und ja, genau, die sind mit Gaffa an Mikrofonständern, Wänden oder auf Boxen festgemacht.

    Ich habe inzwischen festgestellt, dass es etwas Teurere (ca. 40€) von derselben Marke gibt mit Appsteuerung. Davon werde ich mir wohl noch vier Stück besorgen, dann kann ich noch zusätzlich an jedem Instrument eine anbringen.

    Der einzige Nachteil ist, dass die nach etwa 20 Minuten eine neue Datei starten, so muss man erstmal wieder stückeln und alignen. Ist bei meinem derzeitigen Workflow nicht wirklich schlimm, da ich ja eh alle paar Minuten neu alignen muss. Aber mit Da Vinci Resolve könnte das ein winziges bißchen nerven.

    Das mit dem fetten Rechner kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, einzig RAM wird sicherlich viel verbraucht. Mein "fettester" Rechner ist allerdings auch nur ein ThinkPad mit i5 und 8GB RAM. Das wird schon etwas knapp werden bei den dann insgesamt 8 Kameras. Ich werde die Freeware auf jeden Fall demnächst mal ausprobieren und melde dann hier. Reaper ist tatsächlich etwas unkomfortabel für Video.
     
    FredTadge, 17.01.19
    #6
    speedtom und Realist bedanken sich.
  7. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.598
    30598
    Kannst Du bitte nochmal den Namen der Cam schreiben.
    Ich kann den Amazon-Link leider nicht sehen.
     
    Realist, 17.01.19
    #7
  8. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    APEMAN Action Cam 1080P

    Gibt bei Amazon mehrere Angebote für ähnliche Varianten zwischen 35€ und 85€.
     
    FredTadge, 17.01.19
    #8
    Realist bedankt sich.
  9. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Ich wollte mir gestern DaVinci Resolve installieren, leider funktioniert das nicht unter Windows 7.

    Hat irgendjemand eine Idee, wie ich DaVinci Resolve (gerne auch eine ältere Version) unter Windows 7 zum Laufen bekomme oder eine alternative Software, die o.g. vergleichbar komfortabel gestaltet? Um Forum von Blackmagic habe ich schon nachgefragt und warte auf eine Antwort.
     
    FredTadge, 18.01.19
    #9
  10. therap

    therap

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    1.807
    1807
    Mir ist aufgefallen das da so einiges leider nicht synchron läuft. Ist aber mit DA VINCI RESOLVE zu beheben. Wenn die Drums Einzelspuren haben, sollte das ganz einfach gehen. Am besten eine Stelle im Audiofile (Wellenform) suchen, wo ein Abschlag auf dem Crashbecken zu sehen ist Dann die entsprechende Stelle im Video suchen und dieses anhalten. Dann das Video auf die Wellenform schieben. Thats it ...
     
    therap, 18.01.19
    #10
  11. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Danke für den Tipp, du hast da sicherlich Recht. Aber wenn du dir die Posts oben komplett durchgelesen hättest, wüsstest du, dass ich das grundsätzlich so gemacht habe. Leider laufen Ton / Video mit der Zeit immer etwas auseinander und ich muss nachregeln. Wenn du an Stellen geguckt hast, wo das Nachregeln kurz bevorstand, ist das schon ein wenig auseinander.
     
    FredTadge, 18.01.19
    #11
  12. therap

    therap

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    1.807
    1807
    Dann liegt das wohl an der Frame Rate die unterschiedlich ist bzw war ?
    Normalerweise läuft da nix auseinander. In Zeiten von digitaler Aufzeichnung und Aufnahme sollte das synchron sein. Auch über Stunden.
     
    therap, 18.01.19
    #12
  13. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    ???
    Bist du dir sicher?
    Wenn das so wäre, bräuchte man doch keine Timecodes bei professionellen Videoaufnahmen...
    Bei mir sind sie definitiv auseinandergelaufen. Ich habe zu Beginn immer das Video am Audio aligned (genau so wie du es beschreibst), nach 2-3 Minuten war es dann um ein paar ms verzogen, also habe ich einen Cut gemacht und neu aligned.
     
    FredTadge, 18.01.19
    #13
  14. therap

    therap

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    1.807
    1807
    Sind Timecodes nicht dafür da um mehrere Quellen zu synchronisieren ? Mehrere Ton und Videoquellen ? So mit Mutteruhr und so ?
    Ich hatte bis jetzt keine Probleme mit der Synchronisierung. Allerdings gehen meine Aufzeichnungen auch nicht über Stunden :)
    Aber wundern tut es mich schon wenn man nach jedem Lied neu justieren muss.

    Bin aber auch kein Profi :-(

    Edit:
    Hast du evtl beim Bearbeiten in Reaper etwas an der Geschwindigkeit (stretchen etc.pp) vom Audiofile gemacht ?
    Kannst du in Reaper die Framerate vom Wavefile zum Video angleichen oder korrigieren?
    Denke du arbeitest schon mit einer Stereosumme zum Video , nicht mit den Einzelspuren aus Reaper ? Kenn jetzt das Soundcraft nicht bez Einzelspuraufnahme oder nur Summe

    Laufen alle Videoquellen mit der gleichen Framerate ? Du hast ja verschiedene Actioncams laufen
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.19
    therap, 18.01.19
    #14
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.363
    36363
    Schau mal hier:
    https://www.blackmagicdesign.com/de/support/
    unter Aktuelle Downloads und scrolle nach unten. Die Historie geht weit zurück.
    Ich hoffe mal, dass die für Win7 passende Version auch Multicam-Support hat.
     
    clemenserwe, 18.01.19
    #15
    FredTadge bedankt sich.
  16. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Ich habe mir jetzt mal Version 11.3.1 (die letzte Version zu Windows 7) und 12.5.1 (die letzte Version zu Windows 8) heruntergeladen. Mal gucken, welche funktioniert und hoffentlich auch Multicam-Support hat.
     
    FredTadge, 18.01.19
    #16
    clemenserwe bedankt sich.
  17. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.344
    7344
    Ganz genau. Mehrere Quellen, Ton- und Videoquellen, wie z.B. vier Videoquellen und eine Tonquelle. Wie in meinem Fall :)

    Nein

    Das weiß ich nicht, aber Wave hat eigentlich keine Framerate.

    Doch, 22 Einzelspuren.

    Ja, alle mit 30fps
     
    FredTadge, 18.01.19
    #17
  18. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.151
    1151
    Die asynchronizität kann daran liegen, dass das audiomaterial in 44,1 kH vorliegt, das videogerät es aber wie 48 kH behandelt, dann passt die Geschwindigkeit nicht mehr.
     
    zwar, 18.01.19
    #18
    CFR bedankt sich.
  19. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    18.075
    18075
    Wie machst du das konkret? Du gehst in den Laden, sagst, ich hab ein Mischpult dabei, hilfst bei Mikrofonieren, routest die Signale in dein Mischpult? Wo kommt genau der Splitter hin, also wo genau ist die Schnittstelle? Find das sehr interessant, so seine eigenen Aufnahmen zu machen!
     
    speedtom, 18.01.19
    #19
  20. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.639
    4639
    Das möchte ich nochmal unterstreichen. Videos werden standartmässig mit 48kHz vertont.
    Also sollte Audio auch so aufgenommen werden. Es geht dabei um framegenaues, geradzahliges schneiden, was bei 44,1kHz nicht möglich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.19
    CFR, 18.01.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.