Information ausblenden

Live-Performance von elektronischer Musik

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Cardona, 07.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Cardona

    Cardona Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    3
    Hallo allerseits

    Ich bin neu hier im Forum, verfolge viele Themen aber schon seit längerer Zeit um mir neue Inputs und Tipps zu holen... Echt super was man hier alles findet.

    Zu meiner Frage... ich arbeite nun schon seit ein paar Jahren mit FL Studio. Angefangen habe ich mit Hip-Hop Beats und nun hat sich das ganze immer mehr Richtung instrumentaler, elektronischer Musik entwickelt. Ich habe nun schon ein paar fertige Tracks und möchte diese nun irgendwann mal Live performen. Ich habe viel im Internet rumgestöbert - habe aber nirgends die richtigen Tipps gefunden.

    Wie macht ihr das? Welche Programme eignen sich dafür? Und wie geht ihr vor? Am einfachsten wird es wohl sein die bestehenden Tracks in die einzelnen Patterns aufzuteilen und dann zu loopen? Und mit einem Midi-Mischpult die verschieden arrangierten Loops mit Effekten zu verzerren und zu steuern oder?

    Wie sieht so ein Live-Setup aus? Wie kann ich einzelnen Tracks direkt ineinander mischen? Gibt es ein Programm das alles vereint?

    Mein bisheriges Midi-Setup besteht aus einem M-Audio Midi-Keyboard und dem Akai MPD-24! Möchte es aber sicher noch um einen Midi-Mischpult erweitern...

    Jetzt schon mal danke für eure Antworten!

    Gruss aus der Schweiz

    Cardona
     
  2. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Hallo,

    Du wirst in diesem Forum zwar sicher kompetenteren Rat zu diesem Thema finden aber:

    Die meisten Leute die ich kenne performen ihre Elektronischen Sachen mit Ableton Live. Ist soweit ich weiss auch dafür konzipiert.

    Gruss
    Hannes (aus Bern)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.