Information ausblenden

Live-Konzert-Aufnahme Gleichmäßige Lautstärke

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Musicmaker, 03.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Musicmaker

    Musicmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.08
    Punkte:
    159
    159
    Hallo zusammen,

    gestern habe ich ein rund dreistündiges Konzert aufgenommen. Dabei sind manche Songs recht "laut" (da viele Instrumente beteiligt waren) und an der 0-dBFS-Marke, während andere recht "leise" sind (da nur Gitarre und Gesang verwendet werden).

    Aufgenommen wurde das Direktsignal vom Pult und die Raumatmo durch XY-Miktofonierung.

    Wie schaffe ich es in Cubase nun, dass generell die "lauten" Lieder so laut bleiben, wie sie sind, die leiseren Stücke aber von der Lautstärke angehoben werden?

    Kompressor ist nicht die richtige Wahl, da dadurch ja alles (auch die lauten Songs) komprimiert wird, Brickwall-Limiter in Verbindung mit auf "Anschlag" hochgezogenem Masterfader ist auch nichts, da dann zwar die leisen Songs lauter werden, die lauten aber trotzdem übersteuern bzw. in ihrer Binnendynamik nen komischen Dynamikverlauf bei lauteren Stellen haben. Oder irre ich mich?

    Kurzum: Der Dynamikverlauf in einzelnen Liedern (sowohl lauten als auch leisen) soll zum größten Teil erhalten bleiben, die generell eher leisen Lieder sollen durchscnittlich lauter werden, die sowieso generell eher lauten Lieder sollen so bleiben.

    Gibt es da was in Cubase, ohne mir durch Automationsspuren meine Finger wund zu klicken?

    Musicmaker
     
    Musicmaker, 03.10.12
    #1
  2. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Du müsstest die Songs einzeln rausschneiden, schneiden, in die Spur darunter ziehen, usw. und dann jede Spur mit dem Kompressor/Multibandkompressor bearbeiten und dann alles auf eine Lautstärke regeln.
     
    slowhand73, 03.10.12
    #2
  3. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    oder Du markierst die Spur und machst Normalisieren, wobei sich das Normalisieren auch nach dem höchsten Peak richtet. Also müsstest du auch wieder jeden Song schnibbeln, markieren, Normalisieren auf z.B. -5dB und dann den nächsten markieren und wieder -5dB usw.
     
    slowhand73, 03.10.12
    #3
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    wenn es eine klassische aufnahme ist wuerde ich es so lassen wie es ist...natuerlichkeit ist gefragt.

    btw...raum mit xy?
    das ist sau bloed geloest meinst du nicht? [​IMG]
     
    m4d3raIn, 03.10.12
    #4
  5. Musicmaker

    Musicmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.08
    Punkte:
    159
    159
    Danke für die Antworten!

    @slowhand73: also komme ich, wie bereits von mir befürchtet, um ein manuelles, schrittweises Überarbeiten nicht herum? Gibt's kein Plugin, das (z. B. mit "Look-ahead") sowas selbständig lösen kann? Ne eierlegende Wollmilchsau?

    @m4d3raIn: Raum mit xy deshalb,so dass ich insgesamt zwei Stereospuren habe (eine vom Pult und eine vom Raum). Es war ein Konzert, bei dem die Leute per Beamer den Text mitlesen und somit mitsingen konnten, weshalb ich dieser "Raumatmo" auch eine Stereospur gewidmet habe (breiteres Bild).
    Die Wortwahl "sau blöd" finde ich wirklich etwas hart, da dies mein erstes Konzert war, das ich aufgenommen habe (hab sowas eben noch nie gemacht). Ich behaupte nicht, dass ich die beste Lösung gefahren habe, aber es ist für mich im Moment die beste. Wenn du bessere Ideen hast, die mitsingenden im Raum aufzunehmen, lass es mich wissen, ich lerne gerne dazu.

    Mfg Musicmaker
     
    Musicmaker, 03.10.12
    #5
  6. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.013
    9013
    Ich würd einfach die lauten Songs leiser machen (Automation) und dann das Gesamtding wieder hochziehen (+ Limiter der aber nur sehr selten bei hohen Spitzen eingreift als Clippingschutz).
    Dauert ja auch nicht sooo lange songweise zu automatisieren.
     
    suboptional, 03.10.12
    #6
  7. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Tja, das ist halt immer alles mit Arbeit verbunden ;)

    Von nix kommt nix - oder halt dann Geldsache für dementsprechende Software.
     
    slowhand73, 03.10.12
    #7
  8. Musicmaker

    Musicmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.08
    Punkte:
    159
    159
    Okay, ich merke schon, ich muss das manuell machen. Iss ja nicht schlimm, nur falls es was gegeben hätte, das das automatisch macht, hätte ich nicht nein gesagt ;)

    Ich werde dann jetzt so vorgehen, dass ich via Automation (und eventuell Maximizer) die leisen Stellen lauter mache und die lauten so lasse, wie sie sind (gehe also im Prinzip so vor, wie suboptional geschrieben hat, nur "umgekehrt"). Dann ein Limiter für Signalspitzen.

    Danke für all eure Antworten!

    Musicmaker
     
    Musicmaker, 04.10.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.