Information ausblenden

Linux MultiMedia Studio

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Grummelrocker, 11.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Grummelrocker

    Grummelrocker Themenersteller Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    17.994
    17994
    Gerade auf www.efb.nu entdeckt: Linux MultiMedia Studio.

    Lt. EFB gibt es auch eine Windows-Version.

    Ich habs weder getestet noch sonstige Erfahrungen damit. Aber vielleicht interessiert es ja jemanden.
     
    Grummelrocker, 11.07.08
    #1
  2. Digit_AL

    Digit_AL

    Registriert seit:
    09.10.03
    Punkte:
    6.225
    6225
    ein grund auf linux umzusteigen? nö, ich bleib bei mein fu***** windoof.
    wenns aber gut läuft und für win kommt vielleicht eine alternative zu reaper und somit was für unsere beginner?
     
    Digit_AL, 11.07.08
    #2
  3. RoggnRulez

    RoggnRulez

    Registriert seit:
    26.07.07
    Punkte:
    265
    265
    Habs grade mal getestet

    Erinnert vom Workflow stark an FL Studio

    Ist aber leider gecrasht und der ganze PC ist abgeschmiert, läuft also nicht so rund unter Windwos bis jetzt.

    Schade. ansonsten nicht übel
     
    RoggnRulez, 10.09.08
    #3
  4. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Interessante Info :)

    Hier auf Linux ist LMMS auch nicht richtig stabil - scheint also nicht nur ein Problem unter Linux zu sein...

    Der ganze PC ist mir damit allerdings noch nicht abgeschmiert...
     
    zettberlin, 10.09.08
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.742
    37742
    Damit der Thread nicht abschreckend wirkt:
    Habe gestern die aktuelle Version 0.4.6 ( unter Vista) installiert - kannste direkt mit loslegen - macht Spass - aber da müssen mal deutsche Tuts gemacht werden [​IMG]

    Clemens
     
    clemenserwe, 12.03.10
    #5
  6. Aarkon

    Aarkon

    Registriert seit:
    04.10.04
    Punkte:
    47
    47
    Macht schon Spaß, man merkt ihm aber sein frühes Stadium noch sehr an - ist auch bei mir (Ubuntu Studio 9.10 64 Bit, Intel i5 Quadcore, 4GB RAM) instabil. Sollte man aber im Auge behalten, ein hochinteressantes Projekt, und durch die Einbindung des Zyn-Synthies auch ziemlich potent, wenn ihr mich fragt. :)

    Allein ein vernünftiges Drum-Plugin fehlt da noch, diese Kicks klingen irgendwie alle nach 90er-Kirmes-Techno und schlimmer. *g* Jedenfalls hab ich da noch nichts Vernünftiges mit hinbekommen.
     
    Aarkon, 07.05.10
    #6
  7. Evil-Inside

    Evil-Inside

    Registriert seit:
    27.04.10
    Punkte:
    880
    880
    Ich habe LMMS auf meinem Heimrechner (der übrigens unter Linux läuft)
    Jedoch wird LMMS noch lange keine Berechtigung haben auf meinem Studiorechner zu landen, selbst wenn es jetzt eine Win Version davon gibt.
    Im Moment hat dieses Programm einfach zu viele Bugs, die Pianoroll hängt sich auf ist plötzlich nicht mehr editierbar, Fenster lassen sich nicht mehr öffnen oder nicht mehr schliessen, Irgendetwas läuft immer wieder schief.
    Man kann ihm aber auch positives abgewinnen, Die Grafik ist nicht so überladen was die Übersicht stark verbessert. Die VST Unterstützung ist da, aber halt auch noch nicht ausgereift. Es lässt sich über Midi-Controller Keyboards bedienen genau wie die kostenpflichtigen Brüder.
    Ich für meinen Teil werde LMMS nicht vergessen, Es könnte irgendwann das Herzstück eines Linuxstudios werden. Aber dafür muss noch einiges gemacht werden. Zur jetzigen Zeit ist es eine kleine Spielerei die sich nur für Leute lohnt mit Debugging erfahrung :)
     
    Evil-Inside, 07.05.10
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.