Information ausblenden

Lautsprecherständer für Tisch

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von clown89, 15.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    clown89, 15.06.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    stefangeidel, 15.06.12
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Ich halte nicht viel von solchen Pseudo-"Workstations", unflexibel und meist überteuert. Wie Stefan schon schrieb sind die Monitore dann nicht entkoppelt. Ein simpler Tisch, notfalls aus'm Ikea zusammengestellt und ein paar Stative sind sinnvoller. Ggf. kann man sich etwaigen Rackspace auch bei Thomann & Co dazukaufen (sei es Desktopracks, Unterbauracks, usw.) oder selbst bauen...
     
    tomric, 15.06.12
    #3
  4. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Ui etwas teuer :DD
     
    clown89, 15.06.12
    #4
  5. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Den Tisch kauf ich für 50€ nicht für 250€, deswegen denk ich ist es voll ok oder?
     
    clown89, 15.06.12
    #5
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Nen ähnlichen Tisch hab ich vor ein paar Jahren zum Sperrmüll gebracht... ehrlich, die Dinger sind für den A, teils auch noch wacklig.... ich würde für so etwas nicht einmal mehr 50 Euro auf den Tisch legen.
     
    tomric, 15.06.12
    #6
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    externe stative sind definitiv besser. aber zur not kannste dir auch tischstative selber bauen - dann halt mit entkopplung.

    ich hab einen "studiotisch" in benutzung mit soetwas. einfacher schreibtisch aus dem dänen-bettenlager. zwei alu-hülsen und je ein brettchen drauf. in den alu-hülsen je eine gewindestange, entkopplung drauf (zwischen brettchen und box) und gut is...
     
    Saurus, 15.06.12
    #7
  8. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ein Tisch, bei dem der Monitor nicht in der Schussbahn steht und Monitorstative sind wirklich besser. Du kannst bei solchen Konstruktionen wie oben gezeigt, nicht Deinen Computer bedienen und im Sweet Spot sitzen weil die Lautsprecher zu nah am Tisch sind und Du wohl für die meisten Boxen zu wenig Abstand hin bekommst, um ein beurteilbares Stereo Bild zu bekommen(Abstand zwischen den Lautsprechern sollte dem Abstand zu Deinem Hinterkopf zwischen den Ohren bilden, also Hinterkopf in der Spitze eines gleichscheneligen Dreiecks), und dann, in beiden Bildern scheint mir das so, auch noch nach oben kucken, weil der Bildschirm erhöht seht. Das ist keine bequeme Haltung und völlig unpraktisch. Ich hatte gestern zufällig eine Seite gesehen, wo man den Bildschirm prima in den Tisch integrieren und etwas abschrägen konnte. Leider hab´ ich die URL nicht gespeichert, war nicht mein Computer. Aber wenn ich das finde, kann ich es gerne noch nachholen. Ich bin derzeit auch am überlegen, meinen Tisch zu verändern.
     
    zehnvorsechs, 15.06.12
    #8
  9. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Ich weiss nicht, ich hab bei den Ständern immer so ein ungutes gefühl. Meine Boxen sind sehr sehr schwer. In großen Studios sind die Monitore auch in die Wand eingelassen.
     
    Bumsbirne, 18.06.12
    #9
  10. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Schwere Boxen, stabile Ständer... ;)
    Worauf stehen LS, die in die Wandeingebaut wurden... Na...? Die sind sicher nicht an die Wand angekoppelt, damit die als weiteres Chassis fungieren kann...
     
    Akai31, 18.06.12
    #10
  11. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Aber wohl kaum wegen dem Gewicht der Boxen.
    Im Übrigen: Sehr schwer heisst Marmorgehäuse, doppelwandiger Sandkasten oder Beton. Spanplatte gehört nur in diese Kategorie, wenn sie zementgebunden ist...... :D
     
    tubeless, 18.06.12
    #11
  12. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Das kannst Du aber:
    1. nicht mit jedem x-beliebigen Monitor und
    2. nicht mit jeder Wandkonstruktion machen.

    Clemens
     
    clemenserwe, 18.06.12
    #12
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    aber fast; bei BR hinten natürlich eher nicht.

    die Wandkosntruktion hat eher nix mit der LS-Befestigung zu tun. Die stehen dahinter meist auf profanen Steinsockeln (ergo Stativen). Die Wand fungiert einzig als Verbreiterung des LS-Gehäuses und ist der eigentlichen Raumgrenze oft vorgesetzt. Trägt aber im Regelfall nicht die LS.
     
    Akai31, 18.06.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.