Information ausblenden

Lautsprecher selbst gebaut - Boxenkabel anlöten

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von RandomRecords, 10.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Ich möchte jetzt mal endlich meinen Lautsprecherfest an die Buchse in der Box anlöten und ich denke, eigentlich sollte die Polung egal sein. Es handelt sich ja um einen 1x12er Gitarrenlautsprecher. Ich möchte den aber später eventuell mal im Stereoverbund mit einem zweiten Lautsprecher benutzen. Wenn die dann gegenphasig gepolt sind, kann das gut sein, kann aber auch nicht. Da viele Gitarrenbodentreter ja auch mit dem Phaseinversepseudostereo-Trick arbeiten, würde ich da reinpfuschen, also lange Rede, kurzer Sinn.
    Mein Lautsprecher hat einen roten und einen schwarzen Anschluß, meine Klinkenbuchse (so eine von Neutrik) hat zwar drei Pinne, ich weiß allerdings welche beiden ich nehmen muß, bin mir bloß nicht sicher ob ich standardmäßig den roten oder den schwarzen Lautsprecheranschluß an die Masse anlöten muß.
     
    RandomRecords, 10.10.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Normalerweise kommt schwarz auf Masse.
    Um sicher zu sein, kannst du mal eine 9V-Batterie kurz dranhalten, besser noch eine 4.5V-Flachbatterie. Bei Minus auf schwarz und plus auf rot müsste die Membran sich kurz nach aussen bewegen, bei falscher Polung nach innen.
     
    petaod, 10.10.08
    #2
  3. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Tip vom Klinkenstecker kommt nach Plus (rot), und Masse nach Minus (schwarz).
    Wenn die Buchse drei Pins hat, ist es wahrscheinlich etwas in der Art. (Bild, der Artikel ist eine 2,5 mm Buchse)
    Die Buchse hat einen Schaltkontakt, der beim Einstecken geoeffnet wird. Am einfachsten ist es, ein Klinkenkabel anzustecken und durchzumessen, was Tip und was Masse ist.

    gruss, Chris
     
    derchris, 10.10.08
    #3
  4. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Ich würde drauf wetten wollen, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist, das es sich schlicht um eine 3-polige Buchse handelt... Also eine für symm. oder Stereo-Verbindungen.

    Das würde ich auch so machen.
     
    DarthFader, 10.10.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.