Information ausblenden

Kurze MIDI Einführung gesucht!

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Biff, 05.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    Hallo!

    Habe bisher immer einen riesigen Bogen um MIDI gemacht, möchte mich jetzt aber mal reinarbeiten. Ich wollte mir demnäxt ein MIDI Masterkeyboard zulegen, Softwaresynths habe ich welche an Bord meines Sequencers, Independence Free hab ich auch schon mal runtergeladen. Bräuchte mal konkrete schematische Beschreibungen, wie ds genau funktioniert, wie der Signalfluß ist usw, also wer hat ein bisschen Zeit und Lust, mir auf die Sprünge zu helfen?? :fuchtel:

    lg
    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #1
  2. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    KALTSOUND, 05.10.08
    #2
  3. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    ok, danke. Mein Board hat whl auch dieses MPU 401 Gedöns. Was genau ist das und was macht man damit und vor allem: wie??? :huh: Hab ein ASUS A8N SLI DELUXE Board.

    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #3
  4. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    Also zum Thema MPU-401 kann ich dich dahin weiter leiten: http://de.wikipedia.org/wiki/MPU-401

    das sollte aber weniger interessieren - Deine Soundkarte und die Programme sind wichtiger.

    Man kann Midi auch über USB senden und empfangen und das hat jedes gängige Controller Keyboard zu seiner Midi - Schnittstelle.
     
    KALTSOUND, 05.10.08
    #4
  5. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Meiner Meinung nach brauchst du dir da gar nicht viele Gedanken drüber machen, wenn du nur am Rechner mit Softsynths arbeiten willst (ist natürlich trotzdem löblich ;) ). Moderne Midikeyboards kommen alle mit USB-Schnittstelle, d.h. du steckst das Keyboard einfach an den USB-Port, installierst gegebenenfalls noch die Treiber und das wars aber auch.

    Das Wissen über Midi brauchst du eigentlich nur dann, wenn du entweder ein ziemlich altes gebrauchtes Midikeyboard kaufst, dass nur per Midi angeschlossen werden kann oder wenn du mit Hardware arbeiten willst, die Midi interpretieren kann.

    Scheint beides nicht gegeben zu sein.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 05.10.08
    #5
  6. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    ok, I see. Einfach USB MIDI Keyboard kaufen, anstöpseln und gucken was passiert. Das ist wohl das sinnvollste, um sich damit vertraut zu machen. Danke!

    Gruß
    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #6
  7. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Nur zum allgemeinen Verständnis: USB ist nicht der "Nachfolger" von Midi.

    Wenn man die Wahl hat, ob man ein Masterkeyboard per Midikabel oder
    per USB anschliesst, sollte man in jedem Fall Midi vorziehen.

    Über eine USB-Verbindung werden genauso Midi-Daten übertragen,
    wie über ein Midikabel. Es bleiben trotzdem Midi-Daten.
    Und ja: Du brauchst generell etwas Grundwissen zum Thema Midi.
    Midi brauchst Du immer.

    Auch innerhalb eines Audiosequencers werden Mididaten aufgezeichnet,
    bearbeitet und von A nach B geschckt und empfangen.

    Midi ist nicht ein "Buchsen-Standard", sondern ein Protokoll.
    Dieses Protokoll ermöglicht die Kommunikation zwischen
    elektronischen Klangerzeugern und Effektgeräten.


    Weitere Informationen gibt es hier;
    Was ist Midi?
     
    HipHopMacher, 05.10.08
    #7
  8. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    nach meiner erfahrung ist die qualität von usb midi treibern unterschiedich. manche usb treiber von controllern funktionieren gut (bei mir: korg padkontrol, behringer bcr2000).

    wenn ein usb anschluss an einem keyboard oder controller vorhanden ist, würde ich den mal ausprobieren. wenn es damit nicht gut geht, kann man immer noch auf ein separates interface ausweichen bzw. den midi eingang vom audio interface ausweichen.

    lG f
     
    fas1piano, 05.10.08
    #8
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.125
    22125
    Was ist Midi?

    edit:
    Oh, entweder hab ich das eben übersehen oder der HipHopMacher hat den link später eingefügt.

    Ist derselbe wie meiner.



    *jetztglaubichauchdassderhiphopmacherderfmoist*
     
    MountainKing, 05.10.08
    #9
  10. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Ich meinte das eher so, dass die meisten User sowieso eine
    Soundkarte/Audiointerface mit integriertem Midi-Port besitzen.

    Da sollte man dann mit einem Midikabel rangehen.

    Midi-Ports auf Firewire-Interfaces sollte man grundsätzlich meiden.
    Dann lieber per USB anschliessen.
    Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man sein Masterkeyboard
    an den integrierten Midiport einer PCI/PCIe-Soundkarte anschliesst.
     
    HipHopMacher, 05.10.08
    #10
  11. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    Klar. Aber was für Qualtätsunterschiede gibt es? Es handelt sich doch um Steuerdaten?

    lg
    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #11
  12. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Die Daten werden auch nicht verändert. Ich denke mal HipHopMacher spielt auf Latenzen bzw. Jitter an, also das Verschieben von den Steuerdaten auf der Zeitachse aufgrund von Bandbreitenproblemen bzw. falschem Bandbreitenmanagement durch den USB-Bus. Tatsächlich gibt es da Unterschiede und Midi ist (so denn eine PCI/PCIe-Audiokarte mit Midiport vorhanden ist - ein USB-Midiinterface würde natürlich nciht wirklich sinn machen) auch vorzuziehen, aber das ist etwas, über das ich mir eigentlich nicht so wirklich sorgen machen würde. Man kann aus einer Mücke auch einen Elefanten machen. Es geht immerhin um sehr geringe Schwankungen.

    P.S.: Man kann sich da jetzt wirklich dran aufhängen (ich denke auch mal da kommt jetzt noch was von den anderen Disskussionsteilnehmern, so wie ich HR.de kenne) aber ich denke einfach, wenn man gerade beginnt, sich damit auseinanderzusetzen, ist es nicht zweckdienlich mit komplizierten Sachverhalten mit ner winzigen Auswirkung um sich zu werfen. Ich würde auch nich nen Syntheseneuling mit irgendwelchen komplexen FM-Schaltungen konfrontieren. Erstmal lernen und dann eigene Schlüsse ziehen. Zumal jedes Midikeyboard auch nen Midianschluss hat und es damit einfach keine Mehrkosten verursacht, sowas im Nachhinein zu überdenken, wenn man sich damit genauer befasst hat.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 05.10.08
    #12
  13. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Qualitätsunterschiede gibt es nicht.
    Es werden dieselben Daten übertragen.

    Nur ist diese Datenübertagung eben per PCI um einige Nuancen
    schneller und sicherer. Das ist alles.

    x2mirko hat es ja schon etwas genauer ausgeführt.

    Darum soll es hier auch garnicht gehen.

    Es geht darum, wo man Grundkenntnisse zum Thema Midi herbekommt. Das hat mit diesen Harware-Geschichten erstmal so gut wie garnichts zu tun.
    Das kann man einfach mal davon trennen.
    ich hatte ja schon gesagt: Midi ist ein protokoll und
    ein Standard. Es gibt da einige Kleingkeiten, die man wissen sollte
    und die werden in dem von mir gegebenen Link auch halbwegs anschaulich erklärt.

    Besorg Dir erstmal ein Masterkeyboard und dann sehen wir weiter.
     
    HipHopMacher, 05.10.08
    #13
  14. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    Ich meinte auch mehr die Qualitätsunterschiede bei USB Treibern, sorry. War nicht zu ersehen. Aber egal, ich besorg mir mal so ein Teil. Danke schon mal für die Tips!

    Gruß
    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #14
  15. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Es gibt in der Tat Unterschiede:
    Du kannst Dir z.B. ein professionelles Multiport Midi-Interface kaufen.
    Für ein Paar Hundert Euro. Sowas gibt es. Steinberg Midex8 / AMT8 u.ä.
    Stichwort: Timestamp
    Aber das ist alles Quatsch bei Dir.

    Sowas ist aber für einen Gelegenheitsmusiker wenig sinnvoll und
    wie gesagt: Vergiss das Thema Hardware in diesem Zusammenhang einfach.
    Dein bissel Geklimper kriegst Du allemal mit günstigen USB-Lösungen hin.
    Es geht hier ja nicht um Menschenleben ...

    :)
     
    HipHopMacher, 05.10.08
    #15
  16. Biff

    Biff Themenersteller

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    stimmt, woher weißt Du das? :nudelholz:
    Nee im Ernst, live werde ich im Leben kein Midi einsetzen, das ist nur für zu Hause.
    :headbang:

    lg
    Biff
     
    Biff, 05.10.08
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.