News KORG - modwave mk II

Zweite Generation des Wavetable-Synthesizers modwave.

Der neue modwave mk II bedient sich der gleichen vielseitigen Klangerzeugung auf Basis von Wavetables und Samples wie sein Vorgänger, verfügt aber mit 60 Stereostimmen über fast die doppelte Polyphonie (modwave mk I: 32 Stereo-Stimmen). Optisch ist das neue Modell am neuen „mk II“-Logo sowie an dem X-/Y-Touchpad zur Steuerung der KAOSS PHYSICS* Funktion zu erkennen, das nun in einem satten Rot-Ton erstrahlt. (*KAOSS PHYSICS ermöglicht extrem abwechslungsreiche Modulationen aufgrund physikalischer Modelle, die in Echtzeit berechnet werden). Außerdem bietet der modwave mk II einige neue Funktionen für die umfangreiche LFO-Sektion des Instruments. Geblieben sind der 4 GB-große User Speicher zum Einladen eigener Samples, die reichhaltige Auswahl an unterschiedlichen Filtermodellen und Effekten sowie die kostenlose Editor-, Librarian- und Sample-Builder-Software.

modwavemk2_toprev.png


Die wichtigsten Features im Überblick:
  • Die neuste Generation des Wavetable-Synthesizers mit deutlich erweiterter Polyphonie
  • 37 Tasten in Standardgröße
  • 2 Oszillatoren für Wavetable oder PCM-Samples
  • Inspirierende KAOSS Physics Funktion für einzigartige Modulationen
  • Polyphonie: 60 Stereo-Stimmen (statt 32 Stereo-Stimmen beim Vorgänger)
  • 4 GB User-Speicher für eigene Samples
  • Neue LFO-Funktionen
  • Überarbeitetes Design mit neuem "mk II"-Logo und rotem X-/Y-Touchpad
  • MOD- und PITCH-Räder
  • 4 programmierbare MOD-Regler
  • Step Sequencer für animierte Klänge dank Motion Sequencing 2.0
  • Kostenlose Editor-, Librarian und Sample-Builder-Software verfügbar
  • Kostenloses Software-Paket im Lieferumfang

View: https://soundcloud.com/korg/sets/modwave-demo-sounds?utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing

Preise und Verfügbarkeit
KORG modwave mk II soll ab Dezember 2023 für 899 € verfügbar sein.
 
Ein schönes Sünfefeser. Auch, wenn ich damit überhaupt nichts anfangen kann, lädt der irgendwie durch sein schönes Aussehen zum Kaufen ein.
 
Ist wohl verstärkt für Techno und Electronic gedacht, hört man sich die Demos an. Ist der 900,- Wert?
Was kann man mit dem Kaoss Pad anfangen? Das übliche Modulieren wie wir es von den Drehreglern am Keyboard kennen oder geht da mehr? Die Wavetables wollen bekanntlich wechselnd durchgespielt werden - lässt sich das damit machen? Mein Bekannter hat die Software vom Palm, wo sich das aufzeichnen lässt. Es geht sogar 2 Instrumente wie Flöte und Gitarre zu hinterlegen und dann durchzumischen.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
3
Aufrufe
839
Detune
Detune
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
793
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
483
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
988
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben