Information ausblenden

Kompressor

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 12.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    erstmal möchte ich loswerden, dass ich diese Seite hier echt super finde!! Übersichtlich, und sehr informativ!

    Nun zu meinem Problem: Auf die Gefahr hin, dass ähnliche Fragen schon x mal gestellt wurden.... Ich habe schwierigkeiten mit dem Kompressor. Ich benutze CoolEdit Pro, zwei Sekd Sienna Soundkarten und ein Behringer-Pult, und beschäftige mich seit ein paar Monaten mit Homerecording.

    Mein Problem ist, dass egal welche Einstellungen ich am Kompressor ausprobiere, ohne Kompressor es am besten klingt ;) Entweder der Attack von Snare und Bassdrum geht flöten, es fängt an zu pumpen, oder es ändert sich überhaupt nichts.

    Von allen Seiten höre und lese ich aber immer wieder, das ein vernünftig eingestellter Kompressor eine Aufnahme sehr viel Druckvoller machen kann, was bei unserer Musik enorm wichtig ist.

    Meine Fragen beziehen sich im übrigen sowohl auf das Komprimieren der einzelnen Spuren, als auch auf die Summe. Wenn ich versuche, die Summe zu komprimieren, schaffe ich es zwar, die Spitzen wegzubekommen, aber besser oder druckvoller klingt es dadurch leider nicht. Welcher Ratio ist beim "Mastern" sinnvoll?

    Macht es Sinn, die Gitarren zu komprimieren?
    Wenn ich z.b. die Snare oder ein Tom mit dem Kompressor bearbeite, wird oft der Pegel der anderen Instrumente nach oben gezogen. Muss man die Toms vorher gaten?


    Hier ist ein Stück, dass ich mit meiner Band aufgenommen habe. Das einzige, was ich hier komprimiert habe, ist der Gesang. (Hier habe ich ein Preset von CoolEdit verwendet....)

    (0,6 MB)
    (2,5 MB)

    Ich würde mich tierisch freuen, wenn einer von Euch vielleicht die Zeit hätte, das Stück "mal kurz" durch den Kompressor zu schicken, und das Ergebnis (am besten mit den verwendeten Parametern) hier posten würde.

    Schöne Grüße & vielen Dank im Vorraus,
    Martin
     
    NULL, 12.09.02
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    hast du die möglichkeit, ein wav 44,1/16bit oder mp3 in 198kb bereitzustellen? muss ja nicht all zu lang sein.
    kann mpga leider nicht anständig in wav konvertieren, bzw der import klingt mäßig.
    ansonsten würd ich gerne mal nen kompressor drüberlegen.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 12.09.02
    #2
  3. Iwen

    Iwen

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    381
    381
    Hallo !

    Wie klein die Welt doch ist. Wollte Euch ja eigentlich in Leer dieses Wochenende sehen, doch fällt ja leider aus..... Vielleicht ein anderes Mal...

    Also ich hab Deiner Bitte entsprochen und das File durch den CUbase Kompressor gejagt. Viel ist es meiner Meinung nach nicht geworden, aber hör selbst:





    [ Geändert von Iwen am 12.09.2002 09:22 ]
     
    Iwen, 12.09.02
    #3
  4. Guerrilla

    Guerrilla

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    83
    83
    Hallo Iwen,

    vielen Dank für die schnelle Antwort! Ist ja lustig, dass Du am WE kommen wolltest! Es sind wohl zwei Bands abgesprungen, und der Veranstalter sah sich gezwungen, das ganze Ding abzublasen. Echt Schade.

    Das MP3 hab ich mir runtergeladen. Es klingt im direkten vergleich ein kleines bischen kompakter als die version ohne kompressor, allerdings hatte ich gedacht (bzw. gehofft....), dass der unterschied etwas deutlicher wäre.

    Welchen Ratio hast Du beim komprimieren eigentlich verwendet? Gibt es da eventuell eine Art "Faustregel", was die Paramter der Summekomprimierung angeht? Oder ist einfach nur probieren angesagt?
    Nochmal vielen Dank für deine Hilfe!

    Martin
     
    Guerrilla, 12.09.02
    #4
  5. Guerrilla

    Guerrilla

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    83
    83
    Hallo Karsten,

    ich habe das MP3 nochmal in 198kbs hochgeladen:
    (für wav reicht mein webspace nicht...)

    Vielen Dank im Vorraus,
    Martin
     
    Guerrilla, 12.09.02
    #5
  6. Iwen

    Iwen

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    381
    381
    Also ich schreib mal kurz die von mir verwendeten Einstellungen:
    Threshold: -17,5 dB; Ratio: 5,5:1
    Attack: 39 ms; Auto Release; Make Up Gain: 9 dB !!
    Klingt meiner Meinung nach etwas druckvoller den Make Up Gain
    Regler ruhig etwas höher zu drehen, und den threshold dafür etwas
    zurückzunehmen.
    Das Ergebnis ist jedoch wie Du schon sagtest nicht unbedingt der Knüller.
    Ich weiß nciht ob Du in Cool Edit in Echtzeit die Sachen abhören kannst,
    das ist natürlich der Vorteil von VST und Cubase. Geht alles am besten über Probieren..........
     
    Iwen, 12.09.02
    #6
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    na endlich, problem gelöst... du hast auch beim zweiten song ein mpga file auf den server gespielt... den kann ich nicht in wav konvertieren, um ihn in einen audio editor zu bearbeiten! lösung war aber zu einfach, als das man darauf kommen könnte... die endung .mpga einfach in .mp3 umbenennen!

    zum songfile. hab jetzt nen compressor drüber, und nochmal 5db dynamik rausgeholt. aus 7db dynamik (dein original) hab ich 2db dynamik gemacht... das hört sich dann SO an. ich weiss nicht ob´s dein geschmack ist, aber ist ja auch nur ein beispiel, was man mit nen multibandcompressor machen kann. hab ich übrigens mit dem steinberg me compressor gemacht.
    ist fast lauter als eine us mastering produktion ;-)

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de


    [ Geändert von popsta am 13.09.2002 03:50 ]
     
    popsta, 13.09.02
    #7
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    kann ich so nicht sagen, ne, nix besonderes. nur ein paar "noch nicht tote ohren" :-D und ´n bischen mastering erfahrung!
    na ja, und das ausgangsmaterial ist halt gut!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 13.09.02
    #8
  9. Guerrilla

    Guerrilla

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    83
    83
    nee karsten, so schnell kommst du uns nicht davon ;-)

    kannst du mir vielleicht ein paar tipps geben, wie die dynamic-kurve des me-compressors ungefähr verlaufen muss? vor allem: wie unterscheiden sich die kurven der einzelnen bänder voneinand? welcher ratio ist bei der summenkomprimierung sinnvoll? ich weiss, dass sich all diese sachen wahrscheinlich nur schwer pauschalisieren lassen, aber vielleicht kannst du ja ein paar anhaltspunkte nennen.

    das mp3 klingt jedenfalls fantastisch, vielen Dank nochmal dafür!

    viele grüße,
    martin
     
    Guerrilla, 16.09.02
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.