Information ausblenden

Komponieren mit Software Sequenzer: Cubase oder Sonar

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von JackSnow, 26.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JackSnow

    JackSnow Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.08
    Punkte:
    5
    5
    Hi an alle Experten!
    Ich will in Zukunft gerne selber Songs komponieren, arrangieren etc. und suche dafür die richtige Software. Da ich später auch mal mehr machen will (z.B. Gesangaufnahmen), kommt für mich entweder Cubase oder Sonar in Frage (also Programme, die etwas umfassender sind).

    1.) Welches der Programme eignet sich für Komposition denn besser bzgl. Handling?
    2.) Welches Programm bietet denn die besseren internen Instrumente (da ich selbst nur Saxophon spiele, ist das wichtig für mich)?
    4.) Kann ich für beide Programme weitere interne Instrumente einbinden (dann ist Punkt 3 nicht mehr so wichtig)?
    5.) Kann ich mit beiden Programmen verschiedene Stile komponieren (von Techno über Pop bis hin zu Filmmusik) oder gibt es hier Unterschiede?
    6.) Gibt es bei beiden Programmen Notensatz? Sind hier Unterschiede?
    7.) Gibt es für beide Programme entsprechende Workshops etc.?

    Da der Preisunterschied mittlerweile ja nicht mehr so groß ist (555,- zu 479,-) und beide Programm in Foren ungefähr gleich gut wegkommen, bin ich hier sehr unsicher (Sorry: viele Fragen, aber man gibt ja doch ganz schön Kohle aus!).

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!!
     
    JackSnow, 26.10.08
    #1
  2. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.410
    3410
    zu 1) ich denke, da sind beide gleich gut geeignet. Welches Du da nimmst, ist Geschmackssache.

    zu 2) ich denke Sonar bietet eine etwas umfassendere Auswahl, aber der Halion One (insbesondere nach dem Update auf 4.5) in Cubase ist mittlerweile auch sehr gut geworden. Ich benutze den sehr oft für den Einstieg.

    zu 4) geht bei beiden ohne Probleme

    zu 5) ja, das geht ebenfalls bei beiden

    zu 6) Cubase ja, Sonar denke ich mal auch, weiß ich aber nicht genau. Aber zum reinen Notensatzerstellen gibt es intuitivere Programme wie Sibelius, capella oder Finale

    zu 7) Workshops gibt es zur Zeit noch wesentlich mehr für Cubase. Schau Dir auch mal die Seite www.dvd-lernkurs.de, die Cubase DVDs sind seeehr zu empfehlen. Workshops v. a. für Cubase findest Du natürlich auch hier bei audio-workshop.de Ich denke aber, dass Sonar da in den nächsten Jahren auch aufholen wird.

    Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Überblick verschaffen
     
    unifaun, 26.10.08
    #2
  3. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Ist total egal. Beide sind nahezu gleichwertig. Im deutschsprachigen Raum wirst du mehr Unterstützung für Cubase finden, in den USA hat Sonar die Nase vorn.

    Schaue doch mal in deinem Bekanntenkreis, vielleicht gibt es schon Leute die das eine oder andere Programm nutzen. So kann man sich mit den gesammelten Erfahrungen austauschen und hat Unterstützung während des Einstiegs. Wäre auch zu überlegen, wenn du erst einmal mit den kleinen Versionen der Programme startest. Dürften auch alles können was du laut deiner Beschreibung benötigst.
     
    Jote, 26.10.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.