Information ausblenden

Komplettes Konzertgitarren-Recording Set bis 750€

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Daniel1997, 03.03.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Daniel1997

    Daniel1997 Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Halo allerseits,

    werde in nähere Zukunft mehrere Recording-Blöcke mit einem Konzertgitarristen machen. Der Gitarrist hat vor sich die Recordingsachen nach und nach selber zu kaufen.
    Haben schon ein paar Aufnahmen gemacht mit meinem Equipment:

    Studio One (ist auf einem langsamen Laptop besser als mein Cubase hab einen PC)
    Audiobox Usb 2*2
    PreSonus M7 Micro
    und eine altes Sony Micro

    Hat sich auch nicht so schlecht angehört, aber für ein mobileres und Selbstständigeres Recording möchte wir unser Equipment aufstocken. Bin nicht ganz frisch hier hab mich also schon mal umgeguckt, aber was Micros angeht kenne ich mich nicht sehr gut aus.

    dachte an ein Akai EIE Pro, wegen den vier Micro Eingängen und der separaten Phantomspannung.
    Und ein zwei Micros am besten Großmembraner.
    und vielleicht ein Mastering Plug-In.

    Das Budget ist eher offen. Sollte sinnvoll gewählt sein, da es hauptsächlich um Demovideos für Kunden geht und eventuelle eine nicht kommerzielle CD. Ein Neumann U87 und ein RME und Hardware Kompressoren sind also übertrieben. Vielleicht so bis 600-800, wenn möglich natürlich weniger

    Schonmal Danke

    Daniel1997
     
    Daniel1997, 03.03.13
    #1
    IchHD bedankt sich.
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Je nachdem, wie mobil das Ganze sein soll, könntet ihr überlegen, einen mobilen Recorder zu nehmen...
    Das Tascam DR-40 zum Beispiel kann 4-spurig...

    Oder eben so ein Mini-Studio von Zoom... R8/16/24...
     
    stefangeidel, 07.03.13
    #2
    IchHD bedankt sich.
  3. bischof

    bischof

    Registriert seit:
    05.01.13
    Punkte:
    85
    85
    Ich nehme meine Konzertgitarre mit dem Laptop auf. Dazu RME Babyface und als Mikro MXL603s.

    Ich bin zufrieden damit :)
     
    bischof, 12.03.13
    #3
    musikTechniker und IchHD bedanken sich.
  4. Gato

    Gato

    Registriert seit:
    10.03.13
    Punkte:
    28
    28
    ehrlich gesagt, würde ich bei dem presonusteil bleiben und nur in ein bis zwei mikros investieren. plug ins gibts zur not auch als freeware. bei den mikros: ist die frage ob ihr die gitarre doppelt oder ob ihr live aufnahmen macht. wenn sie gedoppelt wird, reicht eigentlich ein gutes großmembraner. für live-stereo-recording am besten 2 kleinmembraner. bei der auswahl der mikros kommts wirklich ein bisschen drauf an wie ihr aufnehmen wollt und wie es klingen soll. hab ein adk vienna 12-au und kann es für akustik wirklich sehr empfehlen, ist allerdings auch etwas teurer. von adk gibts aber auch günstigere, die ebenfalls sehr gut sein sollen. wenn es um wenig geld geht, dann ruhig auch mal die rode nt-5 oder eben großmembraner von denen ins auge fassen. reichen sicher gut aus und sind bezahlbar.
     
    Gato, 13.03.13
    #4
    musikTechniker und IchHD bedanken sich.
  5. IchHD

    IchHD

    Registriert seit:
    08.12.12
    Punkte:
    39
    39
    ich würde statt dem akai pro lieber das Tascam US.600 empfehlen. Hat bessere Pre-amps,vier mikrofon eingänge udn phatomspannung:) udn kostet nur 149€
     
    IchHD, 13.03.13
    #5
    Technikfreak und musikTechniker bedanken sich.
  6. Technikfreak

    Technikfreak

    Registriert seit:
    16.03.13
    Punkte:
    26
    26
    ich fände dass akai auch nicht so gut. villeicht ein focusrite?
     
    Technikfreak, 17.03.13
    #6
    musikTechniker und IchHD bedanken sich.
  7. umbertus

    umbertus

    Registriert seit:
    30.07.04
    Punkte:
    51
    51
    Ich würde nur in einen edlen 2 kanal preamp investieren ... zb einem spl goldmike mk1, welche über ebay DE ca für 400 eur gehandelt werden. Der Unterschied ist riesig !! Wenn du dann noch geld hast, würde ich das aufio interface wechseln..zb firestudio mobile, welches burr brown wandler drin hat..
     
    umbertus, 18.03.13
    #7
    Technikfreak bedankt sich.
  8. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.335
    14335
    Wenns mobil sein soll ... warum kein Zoom H4n (oder vergleichbares) und 2 gute Mikros dazu?
     
    Instrumentenfreak, 18.03.13
    #8
  9. Tim_909

    Tim_909

    Registriert seit:
    11.08.06
    Punkte:
    415
    415
    Naja, dann werf ich mal noch das iPad in die Runde. Mit Cubasis kannst Du 24 Spuren gleichzeitig aufnehmen und mit RME Hardware hast Du professionelle Wandler und bist für die Zukunft gerüstet. Zoom & co. würd ich nicht empfehlen, wegen den Wandlern.
     
    Tim_909, 18.03.13
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.