Information ausblenden

komische knacksgeräusche cubase 5

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von funkyfloh, 18.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    moin

    ich habe ein problem mit verschiedenen vst-plugins.
    als beispiel sei hier der monologue von steinberg genannt.

    es gibt mehr oder weniger seltsame knacksgeräusche in der einschwingphase mancher töne.
    bei mir im studio ist das problem ausgeprägter, hier zuhause hört man die knackser wesentlich leiser. teilweise wird's auch durch das exportieren leiser, ich hatte neulich aber auch knackser wo ich dachte das liegt an der DAW-Wiedergabe, und dann war's beim exportierten File immernoch drauf.

    Konkret würde ich nur gern wissen ob ihr eine idee habt, ob es von den einstellungen des Plugins kommen kann?

    Ich wüsste nicht was, aber vielleicht bin ich ja auch zu blöd. Überlastung o.ä. ist nicht der fall, nur 30 audiospuren ohne plugins geladen (bis auf ein uad 1176), und nur dieser eine monologue.
    *edit* ach so und ich fahre das system in diesem beispiel mit 1024 samples latenz. da kann es auch kein engpass geben.
     

    Anhänge:

    funkyfloh, 18.12.12
    #1
  2. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    Was ist denn, wenn Du NUR ein einziges VST lädst, keine Audiospur usw. ? Oder hast Du das Problem nur in einem bestimmten Projekt?

    Sind denn alle Treiber aktuell, also auch Mainboard, Grafik usw. ? Evlt. ein Virenscanner, der reinspielt?


    Was ist bei anderen Sampleraten? Ich hab mit meiner Esi-Soundkarte zB auch das Phönomen, dass ich bei manchen "mittleren" Werten Knackser hab, bei sehr hohen oder sehr niedrigen aber nicht - was ja auch nicht "logisch" ist...
     
    Belgarion, 18.12.12
    #2
  3. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    das das werd ich dann wohl alles mal durchspielen müssen obwohl ich da sowas von kein bock drauf hab. naja.

    aber das es am synth bzw. der einstellung selbst liegt ist quark, oder!?
     
    funkyfloh, 18.12.12
    #3
  4. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    render den dochmal da muesste dann das knacken drin sein.
     
    Frank6502, 18.12.12
    #4
  5. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    also, wenn es bei einem taufrischen Projekt ist, wo nur das eie VSTi drin ist, und es trotzdem knackt, kann es am VSTi liegen. Aber ein Einfluss von Treibern usw. ist nie auszuschließen.


    Treiber suchen und installieren dauert aber doch nicht lang, virenscanner mal ausschalten erst recht nicht. Wer Zeit für mixdowns und abmischen hat, wird auch das schaffen ;)
     
    Belgarion, 18.12.12
    #5
  6. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Nur wenn z.b. zu schnelle Attackwerte (0) bei der Hüllkurve vorliegen...dann kann das schon mal knacken...aber nur beim Anschlag dann natürlich. HAb das mal irgendwo gelesen, weil ich auch bei manchen Sounds so Knackser am Anfang hatte, wenn ich selber was am Synthi gebastelt hab. Seitdem hab ich bei jedem Sound wenigstens ne minimale Attackzeit und alles ist gut.
     
    Soundkraft, 18.12.12
    #6
  7. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    hi

    ok also die gerenderte datei hängt ja dem ersten post an. leises knacksen vorhanden würd ich sagen.

    ich habe jetz noch folgendes probiert:

    -firewall aus (virenscanner ist nicht installiert, da rechner nur für studio)
    -spur eingefroren
    -alle anderen audiospuren gelöscht
    -sampelrate von 44,1 auf 48 kHz
    keine wirkung.
    der rechner ist ca 4 monate alt, (i5, win 7 64 bit) und der pc-schrauber meines vertrauens hat da die neusten treiber drauf gemacht. für's fireface hab ich die neusten von der rme-seite drauf.

    scheint alo in dem fall wirklich am instrument zu liegen.
    ich könnte das gleiche morgen nochmal mit meinem alten rechner unter win xp testen.

    Ich habe aber generell den eindruck, daß ich zu blöd bin ein 100% stabiles system zum laufen zu bekommen. es besteht auch bei diesem system das problem, daß cubase vereinzelte, zufällig ausgewählte click-schläge weglässt (ich habe dazu schonmal einen thread aufgemacht, da ich das problem bei zwei unabhängigen rechnern mit xp schonmal hatte)
    ferner schmiert der windows media player öfters mal ab, wenn man ihn schliessen will.

    ich habe auch schon einige win 7 optimierungen durchgeführt. aber ich habe immer noch den eindruck, daß windows 7 unheimlich träge und "globig" ist.

    kann es sein, daß es speicher-vergabe probleme gibt wenn ich 32 bit anwendungen auf einem 64 bit betriebssystem fahre?

    hat jemand ideen?
     
    funkyfloh, 19.12.12
    #7
  8. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Wenns auf verschiedenen Rechnern dasselbe Problem gibt müsste es ja etwas sein, was sich NICHT geändert hat...also vllt. das Audiointerface bzw dessen Treiber?

    Mit Anwendungen eigentlich nicht...aber bei Treibern wär ich da jetzt nicht 100% sicher.

    Edit...grade dein Profil mal angeschaut...da is ja ne Menge Zeugs aufgeführt. Ist hofffentlich nicht alles gleichzeitig angeschlossen bzw alle Treiber installiert.
    Der Soundchip im Rechner is im Bios auch deaktiviert und der Treiber entfernt?
     
    Soundkraft, 19.12.12
    #8
  9. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.313
    1313
    Ich hatte letztens ein ähnliches Problem bei höheren Samplingraten (ab 88). Da gab es kurze Knackser. Ursache war, dass meine PCI-Lynx nicht mit dem neuen ASUS-Board P8Z77 sauber lief. Lösung war ein FW-Update der Lynx und ein aktuelles BIOS. Erst dann war die Performance wieder wie auf dem alten Board.
     
    bartman4ever, 19.12.12
    #9
  10. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    ah ja und wie bist du da drauf gekommen?

    *edit*
    moment wenn das gerenderte signal auch knackser enthält, kann es dann trotzdem mit dem zusammenspiel von prozessor und pci bzw. firewire schnittstelle zusammenhängen?
    Beim Rendern läuft doch alles intern auf dem chipsatz, oder sehe ich das falsch?
     
    funkyfloh, 19.12.12
    #10
  11. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.313
    1313
    Weil ich im Lynx-Forum Leute getroffen habe, die ähnliche Probleme hatten. Ursache war die PCI-Implementierung in einigen Boards. Bei Gigabyte lief die Lynx gar nicht. Bei ASUS mit den geschilderten Problemen. Daraufhin hat Lynx die FW angepasst. Das alleine hatte aber noch nichts gebracht. Erst mit dem Einsatz eines aktuellen BIOS war der Fehler weg. Danach wurde die Lynx auch als neues Gerät erkannt.

    Mit dem DPC Latency Checker ist die Performance auch deutlich besser geworden. Von vormals 100 µs jetzt 30 µs.

    edit: intern konnte ich mit höherer Auflösung arbeiten. Knackser waren nur über der Soundkarte vorhanden.
     
    bartman4ever, 19.12.12
    #11
  12. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    bitte sagt doch nochmal:
    wenn das knacksgeräusch in der exportierten datei immernoch drin ist, kann ich dann einen fehler in den kettengliedern prozessor>firewireschnittstelle>treiber>interface ausschliessen?

    beim rendern spielt sich doch alles auf dem prozessor ab, oder?
    (es sei denn es werden irgendwo über firewire oder pci extrene dsp effekte beigemischt...)

    wär echt hilfreich das zu wissen.
    ich hatte neulich auch starke knacksgeräusche bei NI Acoustic piano, die waren in der gerenderten datei auch noch drin, und beim zweiten versuch dann weg...
    wo soll ich den fehler suchen?
     
    funkyfloh, 19.12.12
    #12
  13. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.313
    1313
    Ich hatte mal Übersteuerungen beim C5-Export, die beim Abhören nicht drin waren. Da half dann der Echtzeitexport. Seitdem exportiere ich Summensignale nur in Echtzeit.

    Ansonsten kann ich deine obige Frage auch nicht abschliessend beantworten. Ich würde trotzdem mal schauen, ob es eine neue FW für das Fireface gibt und auch mal das BIOS updaten. Mein neues Board hatte noch ein steinaltes BIOS drauf. Quasi Beta-Status.
     
    bartman4ever, 20.12.12
    #13
  14. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Kannst du das replizieren? Also mit frischgestartetem Rechner nochmal probieren obs beim ersten Versuch knackst und beim 2 nicht mehr? Falls ja, würde das ja die Aussage von bartman eher unterstützen. Beim ersten mal muss ja wahrscheinlich nochmal was von der Festplatte geladen werden und beim 2. Mal wird wohl nur noch der Cache benutzt. Wenn also der Festplattenzugriff der Casus Knacksus ist, dann könnte es tatsächlich am Chipsatz liegen...oder an der Festplatte, bzw deren Anschluss (Kabel).
     
    Soundkraft, 20.12.12
    #14
  15. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    ok danke für eure antworten.
    ich kann das nochmal probieren das zu replizieren.

    ja das macht sinn. allerdings habe ich das projekt ja vor dem export schon laufen lassen, sind die samples dann nicht auch schon im cache?
     
    funkyfloh, 22.12.12
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.