Information ausblenden

Knackser ca einmal pro sekunde

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Curse9, 05.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Curse9

    Curse9 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    302
    302
    hallo leute,

    es geht um das oben beschriebene problem. ich habe einen quad 6600, 4gb ram, win xp und benutze nuendo oder cubase sx 3. in beiden daws das gleiche problem. motherboard ist ein gigabyte ep 35 ds3r und audiointerface ein mackie onyx satellite mir firewire anschluss.

    ferner steigt bei längerem arbeiten mit dem pc die cpu anzeige beider programme, bis sie bei 100% nicht mehr weiter kommt. die folge ist dann ein ständiges knacksen und stottern. vorher flackert sie im 50% berreich herum.

    folgende maßnahmen wurden ohne erfolg eingeleitet: einstellen der latenzen von 212 bis geht nicht mehr, spuren freezen, vsts mittels ausschlussverfahren ausschalten.

    bin echt ratlos mittlerweile aber vielleicht hat jemand von euch ja noch n geheimtip wie pc ausm fenster schmeissen oder so.

    ein entnervter user.
     
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Was für eine Firewire-Karte hast Du denn (da das Gigabyte m.W. keinen onboard hat) ?
     
  3. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.213
    3213
    In einem anderen Forum gefunden:

    Knackser ca einmal pro sekunde
    ________________________________________
    hallo leute,

    es geht um das oben beschriebene problem. ich habe einen quad 6600, 4gb ram, win xp und benutze nuendo oder cubase sx 3. in beiden daws das gleiche problem. motherboard ist ein gigabyte ep 35 ds3r und audiointerface ein mackie onyx satellite mir firewire anschluss.

    ferner steigt bei längerem arbeiten mit dem pc die cpu anzeige beider programme, bis sie bei 100% nicht mehr weiter kommt. die folge ist dann ein ständiges knacksen und stottern. vorher flackert sie im 50% berreich herum.

    folgende maßnahmen wurden ohne erfolg eingeleitet: einstellen der latenzen von 212 bis geht nicht mehr, spuren freezen, vsts mittels ausschlussverfahren ausschalten.

    bin echt ratlos mittlerweile aber vielleicht hat jemand von euch ja noch n geheimtip wie pc ausm fenster schmeissen oder so.

    ein entnervter user.


    Antwort:

    Hast du die Steinberg Versionen, wo der Dongle von der Software simuliert wird?

    Wenn ja, gibt es ein paar Einstellungen/Befehle Abhilfe zu schaffen.

    Rückantwort des Threaderstellers:

    ja, die einstellung rechtsklick original software verwenden. hab ich auch schon versucht, klappt nicht.




    Gibt's hierzu noch weitere Fragen?
     
  4. Curse9

    Curse9 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    302
    302
    man lese die ironie in dem geschriebenen... ich sitz hier seit ner woche und das programm spinnt oder was auch immer. wenn mir dann jemand mit gecrackter software kommt reichts mir langsam...

    @tomric: es ist eine standard firewire karte. ist ein nec chip drauf.
     
  5. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.213
    3213
    @curse9:

    Sorry!

    Wenn das Ironie war, hab ich's echt nicht bemerkt. War wohl feine Ironie.

    Nix für ungut!
     
  6. karaokenico

    karaokenico

    Registriert seit:
    16.01.08
    Punkte:
    654
    654
    Das Problem ist bekannt. Du brauchst eine Firewire Karte im PC mit TI Chipsatz.
     
  7. MO6MAN

    MO6MAN

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    508
    508
    jo nec chip ist das schlimmste für einen audio pc

    am besten eine karte mit t.i chip oder via geht auch noch (manchmal)

    ansonsten adaptec afw 4300 a kann ich dir empfehlen oder halt dann eine von dawi control
     
  8. Curse9

    Curse9 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    302
    302
    ok, vielen dank! vielleicht löst das ja die probleme. allerdings sind diese karten ja alles andere als günstig, da stell ich mir die frage ob sich das überhaupt lohnt oder ich vielleicht in ne neue audiokarte investieren sollte.

    aber ist dieser fehlerhafte chip auch verantwortlich dafür, dass die cpu anzeige zweitweise bis 100% ausgelastet ist?
     
  9. MO6MAN

    MO6MAN

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    508
    508
    das ist ehr unwarscheinlich aber wenn bei jedem knackser die cpu auslastung immer hoch geht dann doch !!!!

    also wie gesagt neue karte probieren .
    ne karte mit via mal testen die kosten 10 euros vielleicht ist es dann schon weg oder besser .
    wenn besser wieder zurrück geben und eine mit ti chip kaufen .

    ps.: meine adaptec habe ich bei ebay für 3 euro gekauft statt 40 original preis.
     
  10. Andband

    Andband

    Registriert seit:
    23.04.07
    Punkte:
    642
    642
    also ich hab mir vor einem halben jahr ne pci fw-karte mit nem TI-Chip gekauft, die hat 20 € gekostet...
    teuer sind die also nicht - im nachhinein hab ich dann aber gemerkt des mein via on board-chipsatz auch getaugt hätte - problem war stromversorgung, des interface ging einfach immer aus :)
     
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Jepp, die Jungs bei Mackie empfehlen explizit die Adaptec-FW-Controller. Zusätzlich kannst Du auch mal nachschauen, ob Du möglicherweise IRQ-Konflikte zwischen der FW-Karte und anderen Geräten hast. Auch diese können die beschriebenen Auswirkungen haben. Es muß nicht alleine am Chipset liegen.

    Zu den teueren TI-Controllern: Tröste Dich, Du bist nicht der erste. Es gibt da schon noch mehr Leute die Hunderte Euro in ein tolles Interface und einen klasse Rechner stecken und dann die Empfehlung der Hersteller ignorieren und sich unnötige Probleme einhandeln, um ein paar Euro fuffzig bei der FW-Karte zu sparen ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.