Information ausblenden

Klinke-Lavalier-Mic an UR22

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von float, 28.12.19.

  1. float

    float Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.07
    Punkte:
    392
    392
    Ich bin gerade am neu-verkabeln bzw. erweitern/umbauen meines Setups und diesbzgl. stoß ich aktuell immer mal wieder auf das ein oder andere Problem. So auch heute wieder ;)

    Ich hatte mir vor 'ner Weile mal bei Amazon ein sehr guenstiges Lavalier-Mic geordert.
    Dieses fkt. am Handy und an meiner Kamera ohne Probleme. Am UR22 allerdings nicht. Wenn ich richtig informiert bin, hat das wohl was mit der Stromversorgung zu tun... korrigiert mich aber gern, wenn ich falsch liege.

    Meine Frage: Gibt's irgendwie 'ne Moeglichkeit, das Mic am UR22 in Betrieb zu nehmen? Mit so 'nem Adapter ist es wahrscheinlich nicht einfach getan?! https://www.thomann.de/de/planet_waves_adapter_xlr_klinke_pwp047z.htm

    Danke!
     
    float, 28.12.19
    #1
  2. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Das Mikro braucht eine Versorgungsspannung, ich meine das sind 7,5 Volt (bin hier aber wirklich nicht sicher), die wird das Interface nicht bereitstellen. Ich denke nicht, dass hier die Phantomspannung von 48V kompatibel ist.
    Sieht also wohl eher schlecht aus...
     
    Steffi_Weigelt, 28.12.19
    #2
  3. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    PS:

    Es könnte sein, dass ein Adapter für Tonaderspeisung funktioniert, allerdings sind die um ein Vielfaches teurer als das Mikro.
     
    Steffi_Weigelt, 28.12.19
    #3
  4. float

    float Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.07
    Punkte:
    392
    392
    Ich hab's mir fast gedacht. Heisst: Ich order mir lieber mal ein Lavalier-Mic mit Klinkeanschluss oder gibt's da auch noch Dinge, die ich beachten muss?
     
    float, 28.12.19
    #4
  5. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Es muss auf jeden Fall ein Mikro sein, das man mit einem Phantomadapter an einem XLR-Anschluss mit Phantomspeisung betreiben kann. Einfach nur ein Klinkenstecker wird das Problem nicht lösen.
    Oder halt ein dynamisches.
     
    Steffi_Weigelt, 28.12.19
    #5
  6. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    mikroguenni, 30.12.19
    #6
    float bedankt sich.