Information ausblenden

Kleinmembran-Kondenser Empfehlung > 149,99€

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von KDthe2nd, 11.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    Hallo liebes Forum Team


    .. ich bin auf der Suche nach oben genannten Mic, speziell für Sprachabnahme und Sample recording.


    schön wäre so ne Art "Eierlegende-Vollmilch-Frau", wie es beim AT-2035 der Fall zu sein, scheint.



    Daher meine Frage, ob man in selbiger Preisklasse, eben nur für Kleinmembraner, ähnliche Preis/Leistungs-Qualität findet?


    Und des weiteren =

    ist, wenn bei den Produktangaben "zur Abnahme von div. Instrumenten" steht, dass Mic. zur Abnahme von Sprache, gänzlich ungeeignet??
    Ich meine der Freq. Bereich geht ja zu meist von Hausnummer 20Hz-20Khz... vong dem her meine Frage...


    gibt es solchen Allrounder, der die angestrebten 150 Euros "allemal" wert ist?


    Danke im Voraus :)
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #1
  2. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Die T.Bone SC140 gibts als Pärchen für schlappe 99€ und klingen erstaunlich gut, wenn man nicht gerade ein Montagsmodell hat. Hatte die mal gegen KM184 laufen, das war wirklich hochinteressant.
     
    Laber Rhabarber, 11.12.18
    #2
    Kuno und KDthe2nd bedanken sich.
  3. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.678
    22678
    Behringer B5 - sehr günstig, aber dennoch gut im Klang.
     
    MountainKing, 11.12.18
    #3
    KDthe2nd bedankt sich.
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.367
    28367
    Die Frage ist bei diesem Vorhaben welches Klangniveau Du erreichen willst?

    bis 150€ fallen mir Line Audio CM3 ein.
    Klingen teurer als der Preis vermuten lässt., saubere Mitten und saubere Höhen.

    Allerdings sind das leise Mikrofone, brauchen gute Verstärkung, und die Niere ist etwas breiter, nimmt also mehr vom Raum auf.
    Aber klanglich gibts bei denen kaum was zu meckern.

    Habe ich auf Gesang und GItarre getestet, bei beiden Anwendungen kein Problem.
     
    whitealbum, 11.12.18
    #4
    KDthe2nd bedankt sich.
  5. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    Danke! @Laber Rhabarber :)

    Also wenn, dann kein matched stereo pair, sondern schon eher ein "etwas" besseres Solo Dingens

    aber interessant, ... auch bei den T-Bone steht: "ideal für Abnahme von Schlagzeug (Overhead, HiHat), Akustikgitarre oder Klavier"...

    bedeutet das jetzt, das es für Voice Recording ungeeignet ist?


    Ansonsten hätte ich schon mit den Audio-Technicas geliebäugelt. zB. mit dem AT-2031 oder dem AT-8031 (max. Budget)




    wäre auch eine Idee :)

    Danke @MountainKing
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #5
  6. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    589
    589
  7. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    Danke @whitealbum

    Also kein Großes, ... um der Frage geschickt auszuweichen :)

    Das Mic. wird bei mir an einer max. 1,5m langen Strippe, neben dem Interface, zur schnellen Bereitschaft von Wortfetzen-Recordings sein.
    Also wirklich ein "just for fun" Mic. ohne "höhere" Aufgaben.
    Robust und Qualitativ hochwertig sollte es jedoch sein!

    hmm., als Interface steht mir ein Focusrite Saffire Pro24 zur Verfügung, das muss langen.
    Auf einen Vorverstärker möchte ich unbedingt verzichten.
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #7
  8. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    Das Rode NT5 sieht auch sehr interessant aus!

    stellt sich die Frage, inwiefern sich das zum AT-2031 bzw. AT-8033 etwas nimmt?
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #8
  9. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Das Witzige ist ja daran, daß andere teurere Modelle schlechter klingen ! Für Voc würde ich wohl doch eher zu AT greifen.
     
    Laber Rhabarber, 11.12.18
    #9
    KDthe2nd bedankt sich.
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.367
    28367
    Wieviel Gain kann das Pro24?

    Hier noch ein Review von mir, mit interessanten weitere Kurzreviews von Kollegen:

    https://www.musiker-board.de/threads/review-line-audio-cm3.610279/

    Das CM3 ist ja so groß wie ein XLR-Stecker :D
    aber gut verbaut und qualitativ fein.

    Vom Klang eher ein 300-350€ Mikro.

    Das AT2031 ist recht hell, obwohl ich ein AT-Freund bin, wäre das nicht meine Wahl, das 8031 klingt schon recht ordentlich, zumindestens bei thomann.
    Dann schon eher das AT4041, was richtig gut ist, allerdings deutlich zu teuer.


    Ansonsten spricht auch nix gegen die anderen Mikros, die hier aufgezählt wurden, für Deinen Anwendungsfall ist es quasi schnuppe.
    Allerdings kann das CM3 mehr, und hätte die Chance auf höhere Weihen bei Dir, Best Preis/Leistungsverhältnis ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.18
    whitealbum, 11.12.18
    #10
    KDthe2nd bedankt sich.
  11. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    Danke an Alle, damit ist mir schon sehr geholfen!


    dann gehe jetzt davon aus, dass auch nicht ausgewiesene "Vocal" Mics, wohl auch als "solches" taugen können...


    werd mich jz mal durch eure div. Empfehlungen wühlen :)
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #11
  12. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Stimmt, das Line Audio CM3 hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Sicher die beste LowBudget Lösung. Ein Freund hat die, und ist begeistert.
     
    Laber Rhabarber, 11.12.18
    #12
    KDthe2nd bedankt sich.
  13. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    2.PNG

    lool
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #13
    Schlumpfpeter und Laber Rhabarber bedanken sich.
  14. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429

    Haha, MC Hammer, Can `t touch this ! Yeah !:jhappy:
     
    Laber Rhabarber, 11.12.18
    #14
    KDthe2nd bedankt sich.
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.367
    28367
    Ich schrieb ja, qualitativ ist es gut :D
     
    whitealbum, 11.12.18
    #15
    KDthe2nd bedankt sich.
  16. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    :right:




    Alles was ich dazu finden konnte, sind diese Werte:

    4.PNG 5.PNG


    ist damit "ordentliches Recording" ohne vorverstärken möglich? :schulterzuck:


    ich meine, ich hatte da mal ein AKG C2000-B dran, auch mit Phantomspeisung. lief.
    war aber auch mein erstes und einzigstes, bis dato.
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #16
  17. KDthe2nd

    KDthe2nd Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.732
    3732
    du sprichst die Hörbeispiele an?

    Also das Teil finde ich schon irgendwie ansprechend, auch von der Optik.
    Batteriespeisung ist auch nett.

    müsste jetzt noch wer sagen, das es ebenbürtig mit den anderen genannten Mics ist...

    man man, immer diese nervigen Entscheidungen :eek:
     
    KDthe2nd, 11.12.18
    #17
  18. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.367
    28367
    60db gain reicht beim Focusrite...

    DAs kann Dir leider keiner sagen, probiere doch beide, CM3 und AT8031.
    Bei https://www.ths-studio.de/cm3-nieren-kondensator-mikrofon.html kannst Du ja das CM3 erstehen.
    Spreche doch Holger dort einfach via Studio-Hotline an, ob Du das probieren kannst, dann kaufst Du bei Thomann das 8031 und dann kannst Du zu Hause in Ruhe vergleichen.
     
    whitealbum, 11.12.18
    #18
    KDthe2nd bedankt sich.
  19. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    +1
    Die Dinger sind absurd gut zu dem Preis.

    Imo besser als die NT5, da diese etwas dünn klingen.
     
    Kuno, 11.12.18
    #19
    SpacePope und KDthe2nd bedanken sich.
  20. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.418
    47418
    Jep, vor allem extrem linear. Habe kein anderes Mik, was so linear ist (kann aber daher auch recht langweilig klingen ohne EQ) und es hat wenig Pegel, etwas hohes Rauschen. Also für ganz leise Sounds würde ich es nicht empfehlen. Für Sprache gefällt es mir nicht. Für alles andere jedoch sehr gut. Gerade am Schlagzeug als Overhead oder auch an Amps usw kann man es brauchen.

    Ansonsten gäbe es noch das Oktava mk012, hab ich schon sehr lange eins und es gefällt mir immer noch gut. Angenehm "gesoundet".
     
    RefinedRough, 11.12.18
    #20
    KDthe2nd bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.