Information ausblenden

Kein Soundunterschied trotz Mikrofonwechsel

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von trphllp, 11.05.21.

  1. trphllp

    trphllp Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    2
    Moin ihr Musikbegeisterten,

    ich bin neu in diesem Forum mit einer frischen Frage, die für euch Profis bestimmt leicht zu lösen ist.
    Mein Anliegen ist folgendes: Da ich in letzter Zeit häufiger meinen Trompeten oder Flügelhornsound aufnehme, gelegentlich auch die Tuba meines Bruders, bin ich von einem billigen AKG P4 mic auf einen Klassiker, das MD421 U-5 umgestiegen. Dies lag in meinem Budget und hatte als "Brass-mic" ziemlich gute bewertungen im Internet. Nun habe ich es an mein UR22 Interface angeschlossen und die verschiedenen mics mit Cubase AI aufgenommen und im Vergleich gespielt. Ich höre dabei aber zu meiner Unzufriedenheit keinen relevanten Unterschied. Ich nehme in meinem Schlafzimmer auf - Das Mikro ist 20cm weit vom Schalltrichter entfernt und dabei in Verlängerung des Trichters - also seitlich und nicht zentral. Ich hatte gehofft, die weichen nuancen meines dunkel klingenden Flügelhorns gut aufnehmen zu können, aberdas ergab sich mit einem Mikrofon wechsel nicht.
    Muss ich was am Gain oder am digitalen Equalizer regeln um einen schönen Sound zu kriegen oder wo könnte das Problem liegen?

    Vielen Dank für die Hilfe <3
    Phillip
     
    trphllp, 11.05.21
    #1
  2. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.826
    3826
    Das kann mehrer Ursachen haben.
    Evtl. ist dein Raum oder die Position in deinem Raum unglücklich.
    Evtl. sind Unterschiede da und du hörst sie lediglich auf deiner Abhöre nicht..
    Stell doch einfach mal zwei kurze "MP3-Beratungsmuster" hier rein...
     
    RudeRudi, 11.05.21
    #2
    Entone bedankt sich.
  3. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    17.994
    17994
    :welcome:

    Liegt es vielleicht gar nicht am Anfang der Signalkette, sondern am Ende? Wie hörst Du ab? Vielleicht sind Deine Lautsprecher nicht gut genug um den Unterschied tatsächlich zu hören?

    Kannst Du mal Soundbeispiele bereitstellen?
     
    Grummelrocker, 11.05.21
    #3
    Entone bedankt sich.
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    28.434
    28434
    Es ist nicht unbedingt ungewöhnlich, dass wenn zwei unterschiedliche Mikrofone der gleichen Bauart gleich positioniert werden, ein sehr ähnlicher Klang herauskommt. Eventuell werden die Unterschiede bei einer anderen Positionierung größer. Oder das AKG ist vielleicht klanglich dem MD421 tatsächlich nicht unähnlich (ich kenne es nicht). Dann wäre es immerhin eine günstige Alternative. Bei Mikrovergleichstests kommt es immer mal wieder vor, dass verschiedene Mikrofone im Timbre ähnlich klingen und andere dann wieder ganz anders. Oder es wurde etwas ganz maßgeblich falsch gemacht, so dass unterschiedliche Nuancen der Mikrofone von einem handwerklichen Fehler überlagert werden (no offense). Das kann sehr unterschiedliche Gründe bis hin zur Abhöre, s. @Grummelrocker haben. Daher kann man sicher nur mit Soundbeispielen helfen.
     
    Entone, 11.05.21
    #4
    Grummelrocker bedankt sich.
  5. drummerjoerg

    drummerjoerg

    Registriert seit:
    24.06.14
    Punkte:
    363
    363
    Ich denke, das es tatsächlich nur Nuancen sind und du dir zu viel erwartet hast?

    Zudem ist das AKG P4, der Preis lässt es nicht erwarten, z.B. ein gutes Tom Mikrofon. Dort wird bekanntlich auch gerne das MD421 eingesetzt.
    Das AKD D40 ist auch kein deutliches Upgrade zum P4. Beide Mikrofone hatte ich in der Vergangenheit.

    Und wenn man dann mal das Sennheiser e604 (habe ich z.Z. an den Toms) betrachtet, so ist das (auch entsprechend div. Reviews) sehr dicht am MD421. Da sind es, wenn überhaupt, maginale Unterschiede.
    Ist das beim Preis vom e604 zu erwarten gewesen, wenn man die Qualität am Anschaffungspreis (Neupreis) festmachen möchte?
     
    drummerjoerg, 12.05.21
    #5
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    26.963
    26963
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.21
    jet2, 12.05.21
    #6
    Grummelrocker bedankt sich.