Kaufberatung - Live Mitschnitt Stereosumme aus Pult (Zoom/Tascam/IPad?)

  • Ersteller Evergrün
  • Erstellt am

E
Evergrün
Tastenheld
Registriert
14.09.22
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Punkte
11
Hallo Gemeinde,

folgende Situation: ich betreibe ein Presonus 16.4.2. als Interface an der DAW.
Für kleinere Jams würde ich gerne Mitschnitte direkt aus dem Pult machen. Die Stereosumme des Line Signals aus 1-2 Keyboards würde reichen.
Jedesmal Rechner & DAW anwerfen ist da einfach overkill, zumal der PC auch nicht in direkter Reichweite steht.

Ein kleiner Recorder würde mir also theoretisch reichen.
Mit dem Pultinterface nehme ich meist mit 24Bit/48kHz auf, klanglich ist das Presonus ja völlig in Ordnung.
Die Frage ist, was nimmt man da am besten, wenn man bei der Audioqualität keine Einbußen möchte.

  • Zoom H6/H4n oder ähnliches?
  • ein kleines Portastudio?
  • Interface mit IPad?
Danke für euren Input :)
 
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
365
Punkte
1.557
Hast Du mal probiert, ob das Presonus vom iPad direkt erkannt wird?
 
E
Evergrün
Tastenheld
Registriert
14.09.22
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Punkte
11
Interessanter Ansatz! Ist ein altes mit Firewire 400. Da gibt es zwar Remote Apps, die funktionieren aber nur mit dem Rechner als Relais. Meinst Du mit einem FW zu Lightning könnte das funktionieren? Habe das ehrlich gesagt noch nie gehört/gelesen.
 
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
365
Punkte
1.557
Achso Firewire. Dann wird es wohl schwierig mit einer Direktverbindung. Via Interface sollte es gehen, aber das braucht dann eine eigene Stromversorgung, das iPad liefert nicht genug Strom. Am einfachsten ist dann wohl tatsächlich ein Recorder von Tascam oder Zoom oder oder oder.
Zoom F3 wäre eine Überlegung wert, da kompakt und danke Float 32 kein Einpegeln notwendig. Läßt sich auch als Interface betreiben.
 
LKW-Fahrer
LKW-Fahrer
Registriert
13.04.21
Beiträge
297
Punkte Reaktionen
148
Punkte
741
Zoom F3 wäre eine Überlegung wert, da kompakt und danke Float 32 kein Einpegeln notwendig. Läßt sich auch als Interface betreiben.
Nur weil das Zoom mit 32bit float aufnimmt darf nicht auf das korrekte Einpegeln auf analoger Seite verzichtet werden.
 
E
Evergrün
Tastenheld
Registriert
14.09.22
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Punkte
11
Auf dem Papier sieht das F3 ja schonmal etwas besser aus. Vom Formfaktor/Bedienung gefällt mir der H6 aber tatsächlich irgendwie besser.
Liegen Qualitativ denn da Welten zwischen? Steht es dem Presonus Pult deutlich nach?
Letztendlich wäre es für Sounddemos auf einschlägigen Online Plattformen, da geht m.W. ja max 24Bit/48kHz.
 
T
Tai
PlugIn-Fetischist
Registriert
15.09.22
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Punkte
4
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit iOS Devices gemacht. Viele haben das schon (iphone, iPad), kostet also nur den Adapter extra ca. 50.- Bei Geräten mit Lightning Port den Apple Adapter Lightning auf USB 3 kaufen, ein ClassCompliant Interface dran, ich verwende momentan EVO4. Auf Flugmodus stellen. GarageBand starten. Taktanzahl von 8 auf Automatisch stellen, Tempo auf 40. Aufnahme. Habe gerade damit eine CD Kleinproduktion realisiert, Piano Konzert. Ich habe mal einen Artikel dazu geschrieben, möchtest du dich weiter informieren. http://www.taituts.de/Bux/LiveRecording.epub oder, wenn du pdf bevorzugst: http://www.taituts.de/Bux/LiveRecording.pdf
 
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
365
Punkte
1.557
Auf dem Papier sieht das F3 ja schonmal etwas besser aus. Vom Formfaktor/Bedienung gefällt mir der H6 aber tatsächlich irgendwie besser.
Liegen Qualitativ denn da Welten zwischen? Steht es dem Presonus Pult deutlich nach?
Letztendlich wäre es für Sounddemos auf einschlägigen Online Plattformen, da geht m.W. ja max 24Bit/48kHz.
Ohne jetzt genau nachgeschaut zu haben: der F3 dürfte kaum größer als der H6 sein, eher kleiner. Jedenfalls habe ich hier den größeren Bruder des F3: den F6, sowie den H6 da und ich habe den H6 nur selten in Verwendung. Von der Bedienung her sind sowohl H6 als auch F6 fummelig, wenn man mehr als nur REC, STOP und PLAY drücken möchte. Das hatte mein Tascam-Recorder besser drauf.
 
E
Evergrün
Tastenheld
Registriert
14.09.22
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Punkte
11
@Tai Danke! Guter und wertvolelr Bericht. Was mich etwas an Garage Band stört, sind die 44.1Khz/24Bit. Ist aber definitiv ein guter Ansatz.
@Rajmund Um die Größe ging es mir, aber eher in die Richtung, das der F3 kleiner ist. Das Gerät sollte nach Möglichkeit Frontbedienung haben, also Rec/Play & Transport zugänglich vorne.
 

Oft gelesene Themen

Oben