Kann ein Mikrofon ohne Benutzung eines Popschutzes kaputt gehen?


Craphe
Craphe
Registriert
14.07.13
Beiträge
3
Reaktionen
1
Punkte
7
Ich hab mir vor einiger Zeit ein Großmembran-Kondensator-Mikrofon zugelegt, das Samson CO3U. Ich benutzte es für das Recorden von Songs, allerdings ohne Popschutz, da für einen solchen kein ausreichendes Budget zur Verfügung stand. Es hat sich alles schön angehört, gute Audioqualität usw... Weil ich so zufrieden war und mir das Recorden zum Hobby machen wollte, bestellte ich mir nun ein gutes Mikrofonstativ, einen portablen Diffusor zum dahinterklemmen und einen Popschutz, der bei Amazon äußerst gut bewertet wurde. Beim Recorden stellte ich aber bei der Aussprache von "s" und "z" eine Verzerrung fest. Das war vorher quasi nie. Kann das davon kommen, dass ich monatelang keinen Popschutz verwendet habe? Kann ich das irgendwie wieder wegbekommen?
Vielen Dank
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
19.907
Reaktionen
12.081
Ort
82178 Puchheim
Punkte
56.798
Dies nur vorweg.

Mikrofone sind Fein(st)mechanik und reagieren auf kleinste Druckschwankungen und Veränderungen.

Uns sie leiden auch unter groben Einflüssen wie Anblasen, Feuchtigkeit und so fort.
Selbstverständlich gehen sie auch kaputt, wenn irgendwas zu viel wird.

Wenn dein Mikrofon tatsächlich beschädigt ist, müsstest du kalkulieren ob eine Reparatur noch für dich rentabel ist.

Ein gutes Mikrofon ist wie ein empfindliches Instrument und wird auch so behandelt!
Es ist wertvoll.

Dein Mikrofon ist ein preisgünstiges. Ob sich eine Reparatur rentiert, sofern ein mechanischer da wäre, ist da fraglich.

Aber egal.
Mikros verdienen Aufmerksamkeit.
Ausser Busfahrermikros für Haltestellendurchsagen.
Die sind Deppenfest :)
 
InSomnius
InSomnius
Registriert
07.04.04
Beiträge
4.596
Reaktionen
59
Punkte
15.773
Grüße.


ohne genauer zu diagnostizieren halte ich einen defekt des mikrofons für unwahrscheinlich. ja, es ist möglich, ein mikrofon durch unsachgemäße handhabung zu beschädigen; dazu zähle ich auch die nichtverwendung eines poppschutzes. sofern Du aber nicht schrecklich gepustet oder eine besonders feuchte aussprache hast, halte ich einen defekt für unwahrscheinlich, vor allem einen, der sich in einer anhebung der zischelfrequenzen äußert.

was Du allerdings auch getan hast, ist die veränderung der raumakustik durch den "portablen diffusor". evtl. hast Du durch eine ungeschickte aufstellung für ein schallverhalten gesorgt, das die s-laute stärker betont. hast Du mal versucht, so aufzunehmen wie vorher, nur plus poppschutz?


Der Gruß

Griffin
 
Craphe
Craphe
Registriert
14.07.13
Beiträge
3
Reaktionen
1
Punkte
7
was Du allerdings auch getan hast, ist die veränderung der raumakustik durch den "portablen diffusor". evtl. hast Du durch eine ungeschickte aufstellung für ein schallverhalten gesorgt, das die s-laute stärker betont. hast Du mal versucht, so aufzunehmen wie vorher, nur plus poppschutz?

Das habe ich wirklich noch nicht probiert. Wenn ich morgen Zeit habe, werde ich das direkt ausprobieren. Vielen Dank für die schnelle Antwort auch @LM18

Gruß
Chris
 
Craphe
Craphe
Registriert
14.07.13
Beiträge
3
Reaktionen
1
Punkte
7
Ich muss dir noch einmal danken, dein Tipp hat tatsächlich geholfen, auch wenn es anfangs für mich unglaublich schien. :D danke.
 
InSomnius
InSomnius
Registriert
07.04.04
Beiträge
4.596
Reaktionen
59
Punkte
15.773
:D

freut mich, dass ich helfen konnte. vor allem weißt Du jetzt aber, dass der diffusor etwas tut, auch wenn es vermutlich nicht das war, was Du wolltest. ;)
 
DJAxeman
DJAxeman
Registriert
25.03.03
Beiträge
3.262
Reaktionen
4
Punkte
3.422
Hi,
Auf den ersten Blick scheint nun also die Anschaffung des Diffusors ein Fehlkauf gewesen zu sein.

Aber probier des Ding mal in anderen Entfernungen oder Winkeln aus.
Vielleicht lässt es sich ja doch noch sinnvoll einsetzen.

Gruss, Pete.
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben