Information ausblenden

Introduction - Gehversuch aus BO (Rap/HipHop)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von aR-Oh-Be, 20.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. aR-Oh-Be

    aR-Oh-Be Themenersteller

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    33
    33
    Erstmal ein "Hallo" durch die Runde.

    Nach langem, stillem mitlesen, habe ich mich nun heute endlich auch einmal hier angemeldet. Ich habe zahlreiche Tipps aktiv umsetzen und mich tiefer in das Geschehen des HR reinarbeiten können.

    Mit meiner ersten Datei, die ich euch zum Feedback einstelle, möchte ich einfach mal wissen, ob ich auf dem richtigen Weg bin und/oder mir weitere Tipps einholen, wie ich insbesondere meinen Sounds noch verfeinern kann.

    Auch wenn's von der Richtung her hier sicher nicht jedermanns Geschmack ist, zieht es euch rein und lasst mich eure Meinung wissen ...

    http://www.file-upload.net/download-1195177/Introduction---Sengo5-vs.-R.o.B.mp3.html

    Rap - 1. Strophe: Sengo5
    Rap - 2. Strophe: R.o.B.
    Produktion: R.o.B.
     
    aR-Oh-Be, 20.10.08
    #1
  2. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Tut mir leid ich finds völlig niveaulos und so einfallsreich wie Stöcke im Wald zu verkaufen!

    Vom Mix hört es sich ganz gut an und auch die Qualität ist annehmbar aber die Doubles sind teilweise so unsauber das man direkt auf STOP klicken möchte! Ist an manchen Stellen nur ein konfuses durcheinander von Worten!

    Bei beiden Rappern "stolpert" der Flow stark wobei der zweite "Rapper" was dass angeht besser ist! Beide Rapper rappen zusätzlich noch sehr undeutlich!

    Text ist meiner Meinung nach komplett niveaulos und dann nicht mal gut gemacht! Die Reime sind unsauber und auf 3. Klasse deutsch Grundkurs Niveau!

    Wenn ihr ernsthaft mit eurer Musik was erreichen wollt dann solltet ihr erstmal drüber nachdenken was ihr machen wollt und nicht wie ihr es machen wollt. Flowtechnisch ist bei euch Grundpotenzial vorhanden aber ihr solltet eure Texte mal überdenken und dann tierisch an eurer Raptechnik arbeiten um überhaupt ein Grund zu haben etwas aufzunehmen.

    Wolfgang hat glaub ich mal gesagt wenn man Scheisse mit Puderzucker bestreut dann bleibts trotzdem Scheisse und dem stimme ich vollkommen zu!

    Um nochmal auf den Mix zurückzukommen: Der Mix hört sich ziemlich gut an (erst recht dafür das ihr erst mit dem Recorden angefangen habt) bis auf die schon genannten Probleme mit den Doubles das liegt aber weniger am Mix sondern an der Rap bzw. double Technik. Manchmal kommts mir vor als wären die Vocals für meinen Geschmack ein kleines bisschen überkomprimiert und zu dumpf aber das ist in diesem Fall eh Geschmackssache.

    Das klingt für euch jetzt vielleicht sehr Hart aber ihr wolltet Kritik und könnt froh sein das hier überhaupt noch welche für dieses Genre geäußert wird.


    Gruß

    Phil
     
    Lyp, 21.10.08
    #2
  3. aR-Oh-Be

    aR-Oh-Be Themenersteller

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    33
    33
    Kein Thema Phil, deine Kritik stecke ich schon weg ;-)

    Nein, mal ehrlich ... du beschreibst ein ernsthaftes Problem:

    Hier tummeln sich die Leute mit fachlicher Kompetenz, welche leider dieser Gattung von Musik (... echt Jungs, für manche ist es das!) nichts abgewinnen können. In den HipHop-spezifischen Foren wiederum, ist kaum fachlicher Rat zu finden, oder jemand, der bereit ist sein Wissen zu teilen.

    Vielleicht können wir uns daher hier, auf dieser "professionellen" Plattform auf einen Mittelweg einigen, womit ich gleich auch den nächsten Punkt, deine heftige Kritik an den Raps, aufgreifen möchte. Lassen wir die Reime doch inhaltlich einfach mal so dahin gestellt. Sie wurden lediglich auf die Schnelle "eingerappt" um diesen Ausschnitt als Ganzes vorführen zu können. Mir ging es in erster Linie darum, mal eine Beurteilung dafür zu bekommen, ob ich die hier gelesenen Tipps, Tuts und Erfahrungen richtig aufgegriffen habe und erstmal grundsätzlich auf dem richtigen Weg bin. Mich interessiert die Bewertung des Klangbildes, der Abstimmung der einzelnen Instrumente und deren Lautstärkenverhältnisse, die Verteilung im Panorama, die Verwendung von Effekten - einfach das rein akkustische Gesamtbild.

    Also Phil, ich darf produktiv deinem Post entnehmen, dass ...
    - die Vocals weniger komprimiert und aufgehellt
    - die Aussprache als solche verfeinert
    - und der allgemeine Flow in den Reimen geübt werden müssen.

    Demnach beziehen sich deine Empfehlungen nur auf die Vocs, mit denen wir dich eh nicht begeistern können werden, hm? ;-) Gut, dann nehme ich die erste und (bis jetzt) einzige Meinung zu dem Track(Ausschnitt) hinsichtlich des Mixes als positiv entgegen. Vielen Dank, ich bin auf weitere Feedback gespannt.

    Falls es für technische Tipps noch relevant sein sollte, hier mal mein überschaubares Set:
    - Notebook: Toshiba Satellite Pro M70-186
    - Interface/Controler: BCD2000 (ja, bcD - eigentlich ein DJ-Controler - über dessen Mic-Eingang auch aufgenommen wurde)
    - Mic: Shure SM 58
    - Sequencer: Samplitude 9 SE
    - Vst/Vsti/Samples: zahlreiche Freeware
     
    aR-Oh-Be, 21.10.08
    #3
  4. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Wenn ich gewusst hätte das der Beat auch von dir ist hätte ich mich zu dem mehr geäußert ;-) Die Vocals sind mir aber sehr arg ins Ohr gesprungen deswegen hab ich das anscheinend übersehn!

    Ich werde heute Abend nochmal reinhörn und dir eine Kritik zum Beat schreiben!
    Fair ist Fair!


    Gruß

    Phil
     
    Lyp, 21.10.08
    #4
  5. aR-Oh-Be

    aR-Oh-Be Themenersteller

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    33
    33
    Jap, der Beat stammt aus meinen Fingern, die Raps sollen in der Tat nur als vervollständigendes Mittel dienen.

    Alles klar Phil, dank dir ... bis hier hin!
     
    aR-Oh-Be, 21.10.08
    #5
  6. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Ich habe mir das Instrumental jetzt nochmal genau angehört und analysiert.

    Auf den ersten Durchhörer fällt mir auf das der Beat keine großen Patzer hat die mich störn das ist schonmal ein großes Plus. Der Beat ist simpel arrangiert und dadurch geht der "Rap" auch nicht unter. Ist also sehr Rapperfreundlich da nicht soviel zur gleichen Zeit passiert. Ein Nachteil hat diese Einfachheit des Beats aber auch. Er wird sehr schnell langweilig und macht auch was die Melodie angeht nichts Neues und auch nichts Besonderes. Musikalisch gesehn also leider grade mal Durchschnitt. Mich hätte es gefreut wenn mehr Abwechslung drin gewesen wär in dem Beat ist nämlich locker noch Platz für andere Soundelemente die das ganze Arrangement auffrischen könnten. Das Scratchen im Refrain hört sich geil an wenn du das selber gescratcht hast dann Hut ab wenns nur ein Sample ist dann passt es aber gut. Der Refrain, bzw. im fall dieses Beats der "Zwischenteil", könnte aber auch vom Beat her mehr Abwechslung bieten. Wenigstens ein Pad oder ein Leadsynth mit einer ergänzenden Melodie wäre angebracht.
    Eine Sache die mich nach mehrerem hören gestört hat war die Highhat der ist ein tick zu laut für meinen Geschmack und wird nach einer gewissen Zeit nervig. Vielleicht ein bisschen mit dem EQ ran oder einfach ein bisschen leiser machen.
    Eins ist mir noch aufgefallen, der Beat klingt ein bisschen muffig vielleicht bringt es was wenn du den gesamten Beat so um die 15khz ein bisschen anhebst.

    Fazit:
    Der Beat ist vom Sound gut ausgewogen. Könnte vielleicht ein paar mehr Höhen vertragen aber vom Mix her ists erstmal gut :). Musikalisch gesehn ist er nicht abwechslungsreich und könnte ein paar Variationen und ein paar weitere Soundelemente besitzen. Erstmal nicht schlecht und du hast vorbildlicherweise dadurch das du dich informiert hast auch ein Bogen um die schlimmen Fehler gemacht.

    Ich liebe übrigens fast jede Musikrichtung inklusive Rap weil ich Musik liebe aber es muss wenigstens ansatzweise gut gemacht sein deswegen entschuldige meine harten Worte bei meinem ersten Kommentar aber leider ist Rap mit Rückgrat nicht mehr so oft in Deutschland vertreten deswegen ärgert es mich umso mehr wenn wieder neue Leute genau das machen was ich schon so an mainstream Hiphop hasse nämlich sinnloses Rumgedisse und Geprolle.

    Gruß

    Phil
     
    Lyp, 21.10.08
    #6
  7. aR-Oh-Be

    aR-Oh-Be Themenersteller

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    33
    33
    Danke für die ausführliche Bewertung.

    Die Scratches sind leider nicht von mir. Diesen Part habe ich aus 4 auseinandergeschnibbelten und umpositionierten (wie hieß das nochmal?) Scratch-Samples zusammengeschustert.

    Ich hatte echt einiges mit wechselnden Baselines, zusätzlichen Percussions oder Flächen probiert, aber irgendwie klang das dann sofort wieder total überladen oder einfach unpassend. In diesen Zwischenteilen mit Scratches haben sich lediglich diese Winds/Flächen halten können, die von links nach rechts schwingen und ein- und ausfadern. Naja, entweder macht diesen Song seine simple Art aus, oder ich kriege es einfach noch nicht harmonisch genug hin, solche Elemente zu integrieren.

    Das mit den HiHats ist voll und ganz akzeptiert. Habe es jetzt im direkten vergleich mit ähnlichen Tracks auch als zu aufdringlich empfunden. Werde sie etwas drosseln. Mit dem EQ möchte ich nachträglich nicht in die Summe eingreifen, da leidet sicher die gesamte Klarheit.

    Bezüglich des Anhebens beim Beat bei um die 15khz mal eine Frage. Dieses Anheben bestimmter Frequenzbereiche habe ich mehrmals gelesen. Meint man damit einfach im EQ diese Frequenz eingeben und den Punkt dafür nach oben, also lauter stellen?

    Noch eine Frage, rein interessehalber, um welche schlimmen Fehler habe ich einen Bogen gemacht?

    Zu deinem letzten Absatz. Jop, dem kann ich prinzipiell zustimmen. So neigt man wie in diesem Beispiel hier von mir (uns) auch dazu, auf den Zug mit aufzuspringen, wenn man mal eben was "einrappen" will. Die Einflüsse sind klar da.
     
    aR-Oh-Be, 21.10.08
    #7
  8. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Ja das Anheben macht man mit einem EQ und einfach lauter stellen. 15Khz sind natürlich nur ein Richtwert und das muss man abhängig vom Song immer nochmal genau anpassen wies halt am besten klingt aber manchmal kann man damit dem Song ein bisschen mehr Brillianz verleihen.
    Mit großen Fehlern meinte ich einfach den Beat überladen, bestimmte Elemente zu laut Aussteuern oder sogar Übersteuern (Stichpunkt digitales Clipping)...
    Hauptsächlich meinte ich damit Fehler die man umgehn kann wenn man einfach mal liest ;-)

    Zu deinem letzten Absatz ;-) Ist ja auch nicht schlimm wenn man im nachhinein auch offen ist und wie in deinem Fall andere Meinungen respektiert.
    Kritik bekommen ist nämlich bekanntlich viel leichter als Kritik austeilen!!!

    Gruß

    Phil
     
    Lyp, 21.10.08
    #8
  9. Sultan_Absinth

    Sultan_Absinth

    Registriert seit:
    27.11.06
    Punkte:
    1.680
    1680
    "ihr seid alle nur Spinner und ich kann euch nicht ertragen ,ich fahr von jedem hier den allerkrassesten Wagen und F*ck deine Mutter jeden abend beim Baden" :victory: <---- die zeile is grenzgenial !!!!!!!!!! :victory:
     
    Sultan_Absinth, 21.10.08
    #9
  10. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Kommt fast an deinen neuen Bronze Song ran ;-)
    Bin grad am reinhörn ;-)
     
    Lyp, 21.10.08
    #10
  11. DJ_Lumpi

    DJ_Lumpi Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.05.07
    Punkte:
    90
    90
    Welches Auto fährst du denn ? :)
     
    DJ_Lumpi, 22.10.08
    #11
  12. aR-Oh-Be

    aR-Oh-Be Themenersteller

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    33
    33
    Isch 'arbe gar keine Auto ;-)

    Ne, Scherz beiseite, das ist nicht mein Part gewesen ... letzterer stammt von mir.
     
    aR-Oh-Be, 22.10.08
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.