Information ausblenden

Interview mit dem Erfinder des Hermode Tuning

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von Flake, 08.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Flake

    Flake Themenersteller

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Liebe Recording-Gemeinde,

    ich möchte gerne ein Interview mit euch teilen, das mein Kollege Markus Cremer mit Werner Mohrlok geführt hat, dem Erfinder (oder Entdecker, je nach Sichtweise) des sogenannte Hermode Tuning. Wer die Cubase 7-News mitverfolgt hat, weiß, dass dieses Tuning (das in Logic schon länger integriert ist) jetzt auch dort eingesetzt wird.
    Wer sich jetzt fragt, was das ist, ob man das braucht, oder wie man auf so eine Idee kommt, der ist mit dem Interview ganz gut bedient.

    Es ist hier auf CremerSeele.de zu finden!

    Ich dachte mir, das sei hier im Theorie-Teil am besten aufgehoben, da es ja um die Stimmung von Instrumenten geht. Wenn die Moderatoren denken, dass es in einem anderen Forum besser aufgehoben ist (Cubase womöglich?), kann es aber natürlich gerne verschoben werden.

    Eine Diskussion ist ausdrücklich erwünscht - in den Kommentaren unter dem Interview oder auch hier.

    Viele Grüße,

    Flake
     
    Flake, 08.02.13
    #1
    Kuno und flokrates bedanken sich.
  2. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.994
    8994
    Hab mir das Video noch nicht angesehen, nur mal kurz gegoogelt.

    Da werden also 'on the fly' reine Intervalle erzeugt ?
    Oder macht das was anders ?
     
    suboptional, 08.02.13
    #2
  3. Flake

    Flake Themenersteller

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Ich steig da selbst nicht so ganz durch, aber ich meine, es ist so, wie du's sagst. Sehr leichtes Detune im einstelligen Cents-Bereich, aber scheinbar effektiv.
     
    Flake, 08.02.13
    #3
  4. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    28.08.05
    Punkte:
    1.820
    1820
    sehr interessant. Werd ich mir mal näher anschauen bei gelegenheit.
     
    Fritz, 10.02.13
    #4
  5. jokerman

    jokerman

    Registriert seit:
    25.04.06
    Punkte:
    72
    72
    Hab ich auch in der Schulmusik noch nie von gehört - und frage mich nach Konsequenzen (ganz ehrlich, wenn alle wohltemperiert mitmachten, wär ich schon zufrieden).
     
    jokerman, 12.03.13
    #5
  6. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Ja was genau ist denn jetzt dieses Hermann Tuning?
    Das Interview erklärt gar nichts ... auch nicht, was das mit dem "Echtzeit-Tuning" soll. Ein Tuning ist doch fest ... wieso soll man das in Echtzeit anpassen?

    Ich bitte um Erläuterung, was genau Hermann Tuning sein soll.
    Auch ein paar Hörbeispiele wären mal interessant (die könnte man dann ja auch selbst erstellen, wenn man erst mal wüsste, worum es überhaupt geht).
     
    Kuno, 12.03.13
    #6
  7. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.088
    11088
    Carcinome, 12.03.13
    #7
    Kuno bedankt sich.
  8. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.994
    8994
    Um reine Intervalle tonartunabhängig (im Gegensatz zu unserer temperierten Stimmung, da sind ja die Intervalle nicht 100% rein) erzeugen zu können.
     
    suboptional, 12.03.13
    #8
  9. flokrates

    flokrates

    Registriert seit:
    14.11.07
    Punkte:
    45
    45
    sehr interessant, vielen Dank!!
     
    flokrates, 12.03.13
    #9
  10. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor ... ich meine, das hätte irgendein Hersteller auch schon in seine Plugins integriert (möglicherweise Tone2 .. bei denen hieße das dann "Intelligent micro tuning").

    Die Frage, die ich mir jetzt allerdings stelle ist, warum unsere "normale" Stimmung denn so unrein ist.

    Edit:
    Klingt übrigens imo nicht immer besser:
    https://www.box.com/s/f9hiv07d93r2l4qwpcmp
    Der erste Chord ist normal, der zweite nach dieser Hermode Stimmung.

    Edit2:
    Habe noch ein bisschen mehr getestet.
    Bei einem Solo Cello war kein Unterschied zwischen den Tunings zu vernehmen.
    Bei der französischen Oboe klingt's so:
    https://www.box.com/s/ctayaofdv0e3vn1elz42
    (erster Chord wieder "normal", zweiter mit Hermode Stimmung)
     
    Kuno, 12.03.13
    #10
  11. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.994
    8994
    suboptional, 12.03.13
    #11
    Kuno bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.