Information ausblenden

Inca88 OEM -> MIDITrak-Probleme

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von NULL, 30.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi zusammen,

    ich habe mir letzte Woche die Inca88 OEM Version bei Thomann bestellt. Die Karte funktioniert auch hervorragend. Keine Probleme. Nur die <b>Midi-Erweiterungskarte</b> (2x IN, 2x OUT) will nicht so recht. Treiber sind installiert und die Karte scheint auch zu funktionieren (Kontroll LEDs leuchten). Windows XP Pro meldet keine Probleme. Allerdings kann ich die MIDI-I/Os einfach nicht ansprechen. Sie sind nirgends zu sehen. Weder in der Systemsteuerung noch in irgendwelchen Sequencer-Programmen. Ich kann immer nur den MS SW-Synth ansprechen. Mehr is nicht da :-(

    Ich habe auch schon die von <b>Weissmann</b> geposteten Treiber unter http://www.egosys.co.jp/audiotrak/down/inca88-v360.zip runtergeladen. Keine verbesserung...

    Ratlose Grüße
    SloBurn
     
    NULL, 30.09.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Tja... irgendwie scheint mir hier keiner helfen zu können. Hatte auch eine eMail an den 'Hersteller' e-Band geschrieben, aber bisher noch keine Antwort...

    Naja... Abwarten und Tee trinken...

    SloBurn
     
    NULL, 01.10.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi!
    Habe dieselbe Karte und anfangs auch Probleme mit dem Midi Interface, hat sich bei mir aber alles gelöst nachdem ich alles nochmal neu verkabelt habe, warum weiss ich natürlich nicht. Ansonsten ist es natürlich wichtig zB in Cubase die richtigen Asio Treiber (Inca88) einzustellen, da sonst gar nix geht. So funktioniert bei mir eigentlich alles ganz gut, bis auf nervige Latenzzeiten bei VST instrumenten... aber bei dem Preis der Karte und der Audio Performance will ich da nicht ernsthaft meckernmartin@detox-music.de
     
    NULL, 02.10.02
    #3
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi sloburn,

    e-band ist nicht zuständig für den inca support, es sei denn du hast die da gekauft! wenn überhaupt ein support für oem versionen angeboten wird...:-?
    das ist so, oem bedeutet, das die karte inclusive rechner verkauft wird. in diesen fall ist der hersteller nicht für die oem verantwortlich, sondern immer der verkäufer! da du die karte ja sicherlich ohne pc gekauft hast, weiss ich auch nicht wie sich das verhält.
    ein auszug von der matrox homepage:
    <b>OEM Garantie</b>
    Garantie Information
    Die begrenzte, nicht übertragbare Garantie auf Produkte, verkauft durch einen ursprünglichen Gerätehersteller (OEM), erstreckt sich nur bis zu diesem OEM, welcher seine Produkte direkt von Maxtor oder Quantum gekauft hat. Besitzer von OEM gefertigten Geräten, die ein Quantum oder Maxtor Produkt enthalten, müssen den OEM oder den Händler zwecks Garantie kontaktieren.

    ... ich denke einfach, das aufgrund des viel zu billigen vk-preises die käufer einfach im stich gelassen werden können. grade bei der inca! warum die so billig angeboten wird ist mir auch nicht klar! der evk war mal ca.400€.
    hoffe trotzdem das du eine lösung findest!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 02.10.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    @Gast: Also natürlich habe ich im Sequencer den entsprechenden ASIO-Treiber ausgewählt... Das Problem ist ja auch, dass nichtmal Windows mir die MIDI-Ports anzeigt! Aber ich werde mal versuchen die Geschichte nochmal neu zu verkabeln...

    @Karsten: Ich habe ja gar keine original Inca88 sondern die AnDA.008 von E-Band. Zuerst habe ich mich an Thomann gewand, die mich dann weiter an E-Band verwiesen haben.

    Ich habe eben auch einen Typ von E-Band am Telefon gehabt, der mir aber nicht wirklich weiterhelfen konnte: Problem unbekannt. Er hat mir allerdings versprochen, dass das Problem intern weiterverfolgt wird und wollte sich dann nochmal melden.

    Mal sehen was noch daraus wird...
    Gruß
    SloBurn
     
    NULL, 02.10.02
    #5
  6. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi sloburn,

    inca und anda.008 sind aber baugleich. e-band haben lediglich die bezeichnung geändert um daraus eine oem karte zu machen.
    also sollten die inca treiber auch funktionieren.

    hast du eventuell noch eine onboard oder pci soundkarte im rechner?
    mit welchen programmen hast du die midi ein-ausgänge getestet?

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 02.10.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Also: OnBoard-Sound habe ich deaktiviert. Neben der AnDA.008 steckt nur noch eine ELSA TNT2 AGP-Grafikkarte im Rechner. Ich habe aber zusätzlich noch eine Terrtec XFire zum testen installiert - dort funktioniert der MIDI-Port.

    Die MIDI-Ports konnte ich leider nicht testen, weil sie schon in der Systemsteuerung (Windows XP Pro) gar nicht vorhanden sind! Trotzdem habe ich noch Cakewalk Pro Audio 9 und MAGIX MIDI Studio versucht zu starten, aber auch dort tauchen (logischerweise) keine MIDI-Ports auf.
    Das komische ist halt, dass die Hardware (MIDITRAK 2120) im Gerätemanager ohne Fehler erscheint.

    Und noch komischer wird es, wenn ich ein externen Synth an einen MIDI-IN der Karte anschließe: die Kontroll-LED für MIDI-IN leuchtet auf, wenn sie MIDI-Signale empfängt!

    Es scheint wirklich <b>alles</b> absolut in ordnung zu sein. nur die MIDI-INs und -OUTs tauchen nicht im System auf???

    ich werde mal versuchen die karte in einen anderen rechner einzubauen und statt xp win98 zu verwenden. mal sehen was draus wird... ich halt euch auf dem laufenden...

    SloBurn
     
    NULL, 02.10.02
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.