iLok geht ab 2018 in die Cloud

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von terrablue, 18.10.17.

  1. terrablue

    terrablue Themenersteller

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    2.769
    2769
    Quelle delamar.de

    "Kopierschutz für Software-Produkte ist für viele ein müßiges Thema - iLok Cloud könnte da künftig Abhilfe schaffen. iLok wandert in die Cloud und bietet nun eine zusätzliche Variante zum Schutz vor Raubkopien an. Bisherige Hardware-gestützte Verfahren (Dongle, Rechner-Bindung) bleiben jedoch zunächst bestehen".

    Weiter hier:

    https://www.delamar.de/musiksoftware/ilok-cloud-42546/
     
    rkdk und TheSarge bedanken sich.
  2. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    6.881
    6881
    Ohne es zu kennen... :rolleyes: Aber das kann doch dann nur sowas wie Gobbler sein. Da steht die Variante mit dem Stick aber bisher wesentlich höher in meiner Gunst... Aber klar, die müssen auch mit der Zeit gehen.
     
    TheSarge bedankt sich.
  3. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    2.644
    2644
    Cloud Lizenzen steh ich mal so was von skeptisch gegenüber. Was ist denn wenn man Offline ist? Soll man beim Konzert mitschnitt ein Internet Stick mit schlürren und hoffen dass man Netz hat? Das die anderen alternativen zunächst bestehen bleiben sollen ist ja ok, obwohl mich das Wort "zunächst" doch beunruhigt.
     
    TheSarge bedankt sich.
  4. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    2.671
    2671
    same question.. was wenn ich im Auto oder im Zug bin und grad kein Internet habe?
     
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    6.516
    6516
    Was ist wenn wie all so oft du vergessen hast den iLok einzupacken, wenn der Dongle einfach kaputt geht?

    Ich begrüße die Cloud, dann geht nichts verloren oder kaputt.
     
  6. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Muhaha!
    Deine naive Zuversicht möcht ich auch mal haben.
    Nix gegen einen Hardwaredongle!
     
    rkdk und TheSarge bedanken sich.
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    6.516
    6516
    Meinem Kumpel ist iLok bisher 2mal verreckt, mir einmal. So eine Cloud hat noch nie den Geist aufgegeben.
    Eine Cloud hast du doch überall. Du kannst es auch Server nennen. Online freischalten hat bisher immer geklappt.
     
  8. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Ich hab seit Jahren 7 iLoks mit zdt.
    Noch nie was passiert.
     
    rkdk und TheSarge bedanken sich.
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    6.516
    6516
    Sei froh. Wobei ich aber sagen muß, dass die sehr schnell waren. Also wenn man ZDT hat, dann kann man sofort mit "Dummy" Lizenzen arbeiten, wenn nicht, muss man warten bis alles geregelt ist, dauert aber auch keine zwei Wochen.
     
  10. WMD

    WMD

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    1.817
    1817
    Um das Thema hier nochmal aufzugreifen, heisst das denn auch dass meine Lizenzen automatisch Cloud-fähig sind? Weil wenn das wieder jedem Hersteller überlassen wird, genau wie die Wahl ob man die Lizenz lokal speichern kann, dann wird es ja noch ein paar Jahre dauern bis die meisten umsteigen. Wenn überhaupt...

    Oder liege ich da falsch? Ich blicke leider bei den nervigen iLok Geschichten nicht durch.
     
  11. hsl

    hsl

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    1.214
    1214
    Cloudfähigkeit bleibt wie immer dem Hersteller überlassen. Das wird also noch ewig dauern. Ich persönlich empfinde den USB Dongle aber nach wie vor als die beste und einfachste Lösung. Gerade wenn man auch mal ausser Haus arbeitet. Da braucht es kein Internet und nix. Einfach anstecken und noch nen Stick mit den wichtigsten Installern parat haben und man ist überall sicher.
     
    TheSarge bedankt sich.
  12. TheSarge

    TheSarge DAW-Offizier

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    10.714
    10714
  13. hsl

    hsl

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    1.214
    1214
    was auch immer das bedeuten soll. Cloudfähigkeit ist schon am Start.
     
  14. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    10.077
    10077
    über kurz oder lang will man erreichen, daß keine registrierung von offline-rechnern mehr stattfinden kann.
    das hilft nicht nur dabei, user zu überwachen, die dazu gezwungen werden, mit dem netz verbunden zu sein, sondern kommt auch dem allgemeinen big-data-sammelwahn zu gute.
    theoretisch besteht die möglichkeit, daß hersteller nicht nur informationen ihrer eigenen plugins auswerten, sondern auch die anderer hersteller.
    oder aber die daten gehen an cambridge music...
    ein gefundenes fressen für die big data brothers.
    aber was solls, das ist der trend: fast alle neuen geräte verschicken deine persönlichen daten ins netz und verarbeiten sie, ohne zu fragen:
    alle handys, alle fernseher, ne menge hauselektronik, fast alle neuen autos...
    was schert uns da ein ilok?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.18
    TheSarge bedankt sich.
  15. TheSarge

    TheSarge DAW-Offizier

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    10.714
    10714
    und die "Sicherheit" einer Cloud haben vor ca.2 Jahren (weiß nicht mehr wann genau) die Apple-Nutzer gespürt

    @jet2
    ja, mit den ungefragten Überwachen fällt mir nur eine Sache mit dem Support eines Herstellers den wir alle kennen ein:
    sie schickten mir ein Tool, um folgendes zu tun "wir schauen damit in unsere DLLs, was da zerschossen ist"
    ja, das tat dieses Tool, aber bevor ich die Ergebnis-Datei wegschicken wollte, hab ich sie einfach mal mit dem Windows-Texteditor geöffnet -=> da waren alle Plugins (auch von anderen Herstellern) ebenso aufgeführt, mit Dateipfad, Versions-Nr. usw....hab das techn. Problem durch Neu-Installation gelöst, obwohl ich nichts zu verbergen habe :cool:
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  16. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    334
    334
    Gobbler funktioniert doch auch offline!
    Wenns einmal autorisiert ist, braucht man doch keinen weiteren Check!
    Nur bei Neuinstallation, oder nicht?
     
  17. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    10.077
    10077
    die lassen sich schon was einfallen, daß man nach der registrierung (online) den rechner auch im proberaum (offline) nutzen kann...
    aber sobald du oniine bist und der ilok läuft, können sie wieder auf deinen rechner zugreifen...
    du kannst vielleicht ne komplizierte firewall dazwischen bauen. (otto normalverbraucher wird damit schwierigkeiten haben)
    die mußt du dann aber an- und aus-schalten können, wenn verlangt wird, daß du deinen ilok in regelmäßigen abständen aktualisierst, oder aber wenn deine daw mal online gehen möchte...

    by the way: der ilok ist auch nur ein normales programm auf deinem rechner. es kann theoretisch deine platte löschen (was es natürlich nicht tut), aber theoretisch auch unauthorisierte daten von deinem rechner sammeln und weiterschicken (was es natürlich offiziell nicht tut).
    was es inoffiziell tut, werden nur wenige wissen, weil die daten verschlüsselt gesendet werden...
    (kannst ja mal big brother analytics fragen)


    unterm strich wirst du dich der volksverarschung mal wieder nicht entziehen könnnen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.18
    rkdk bedankt sich.
  18. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.812
    33812
    Schlussendlich wird irgendwann alles verpflichtend online sein, zur Absicherung müssen die Applikationen aus zertifizierter Quelle stammen (ist ja jetzt schon teils so), dazu müssen die Entwickler teuer Kohle für die Zertifizierung blechen und geben diese an den Endkunden weiter. Der zahlt dann brav für etwas, das für ihn keinerlei Mehrwert hat und das er ohne den Internet- und Überwachungswahn nicht bräuchte...
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  19. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    6.880
    6880
    Stimmt, die Neugier der Hersteller ist mir dann doch irgendwie zu groß.
    Toontracks SD3 ist mir letztens auch abgestürzt. Im besagten Crashdump stand irgendwie viel zuviel drin.
    Neu installiert und aus die Maus. Lief wieder 1 A.
     
    TheSarge bedankt sich.
  20. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    10.077
    10077
    neulich hat der sugarmountain gesagt: "wir versichern ihnen, daß wir verantwortlich mit ihren daten umgehen!"
    und der zur hälfte geschmierte us-senat hat abgenickt.

    was verantwortung heißt, ist dann interpretationssache.
    vielleicht meinte er verantwortung im sinne seines business-plans...

    für google, ebay, amazon, die ganzen email-provider und auch für iloks interessiert sich aus datenschutzsicht her keiner mehr.