News IK Multimedia ARC System 2 - Raumkorrektur für das Heimstudio

  • Ersteller RECORDING-Redaktion
  • Erstellt am

Optimierung des Raumes durch Soft- und Hardware

IK Multimedia ARC System 2 ist in Zusammenarbeit mit dem Entwickler-Team von Audyssey entstanden und verspricht dem Nutzer, seine Raumakustik durch ein passendes System aus kalibriertem Mikrofon, einer Mess-Software sowie einem speziellen Plug-In verbessern zu können. Das Raumkorrektur-System ARC System 2 vom Hersteller IK Multimedia dient der Analyse und der Optimierung der Raumakustik. Das Advanced-Room-Correction-System (ARC) basiert auf der Technologie MultiEQ XT32, das von Audyssey entwickelt wurde, um die Frequenzen und Phasengänge im Sweet-Spot und Raum messen zu können. Im Paket enthalten sind eine Mess-Software, ein Plug-In sowie ein bereits kalibriertes Kondensatormikrofon. Der Nutzer muss mit dem Mikrofon und der Mess-Software lediglich den Raum „vermessen“. Anschließend werden durch das Plug-In in der DAW die Abweichungen vom ermittelten Optimum ausgeglichen. Diese Messungen können im Plug-In gespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden.
8.8.12 correction-curve-menu_virtual.jpeg

IK Multimedia ARC System 2 ist ab sofort zum Preis von 249 Euro im handel erhältlich und läuft unter Windows- und Mac-Plattformen.
 

Anhänge

  • IK Multimedia ARC System 2 - Raumkorrektur für das Heimstudio.jpg
    IK Multimedia ARC System 2 - Raumkorrektur für das Heimstudio.jpg
    8,6 KB · Aufrufe: 7
WaldebeatZ
WaldebeatZ
Registriert
08.01.12
Beiträge
566
Reaktionen
112
Punkte
2.884
Nette Sache aber ich glaube nicht ,dass das Plugin in einem akustisch unbehandeltem Raum zum gewünschten Ergebnis führen könnte, da es an mehr bedarf als "nur" an einem linearen Frequenzganges ... aber so ansich nette Idee !
 
Saurus
Saurus
Außensaiter
Registriert
14.06.10
Beiträge
16.271
Reaktionen
7.729
Punkte
39.769
Wenn das wirklich funktioniert, was ich im Grunde zumindest in der Theorie nachvollziehen kann, dann erscheinen aufwendige und weitaus teurere klassische Raumoptimierungsmaßnahmen Geschichte zu sein. Mich würde mal interessieren, was unsere Spezis wie BlackBender zu dieser für ihre Zunft gefährlichen Konkurrenz sagen.
 
doktorbeil
doktorbeil
Registriert
16.09.08
Beiträge
399
Reaktionen
39
Punkte
548
Ich nutze ARC schon länger und bin vom System recht überzeugt. Das Problem ist, dass viele Tests einen unbehandelten Raum nehmen und darin ARC testen mit dem Fazit, dass man sich damit die Optimierung eigentlich einsparen könne. Ich denke das ist ein Fehler. Das Tool dient grundlegend der Ausmerzung von Frequenzfehlern die natürlich auch in akustisch optimierten Räumen vorhanden sind. Bei Laufzeitunterschieden durch Reflexion an nackten Wände kann ARC auch nicht zaubern. Man darf also weder denken dass ein akustisch angepasster Raum den Klang von Lautsprecher 100% neutralisieren würde, noch dass ARC komplette Wunder wirkt. Beides zusammen bringt aber sehr wohl ein verblüffenden klares und neutrales Klangbild. Klangunterschiede zwischen Monitoren - die ja Inhalt diverser Diskussionsrunden hier im Forum sind - werden damit relativ klein. Will sagen: Der Vorteil von ARC ist, dass man den Lautsprecher wirklich neutral bekommt. Man holt also noch das letzte bisschen Neutralität aus den Lautsprechern heraus - und das hilf t natürlich auch in jedem akustisch optimierten Raum. Je schlechter aber der Lautsprecher UND je schlechter die Raumakustik, desto mehr muss ARC eingreifen und desto schlechter ist auch das Ergebnis. Problem ist nämlich dass die Messungen nur für EINEN definierten Punkt im Raum gemacht werden. Bewegt man sich davon weg, ist das von ARC berechnete neutrale Klangbild futsch. Je mehr ARC also optimieren muss, desto stärker dieser Effekt - insbesondere beim Ausgleich von Laufzeitunterschieden und weniger bei Frequenzanpassungen. Nachteil ist auch noch: ARC kann man nur in Programmen mit VST - Schnittstelle nutzen. Die Optimierung klappt also nicht bei allen Programmen. Kleiner Tipp noch für Winamp .- Nutzer: Es gibt ein Plugin für VST Einbindungen. So man auch beim Nebenherhören von Musik aus dem Internet die Optimierung geniessen. Gruss
 
GeorgeT
GeorgeT
Registriert
15.03.11
Beiträge
497
Reaktionen
73
Punkte
931
@ doktorbeil : Wow, was für ein hammer Kommentar, alles super erklärt und vor allem LOGISCH. Bestätigt genau das was ich vermutet hätte. Vielen Dank !
 
humanoid
humanoid
Administrator
Registriert
13.04.02
Beiträge
366
Reaktionen
3
Punkte
741
VORSICHT: Ein Raum der Frequenzprobleme hat wird diese nicht verlieren nur weil man das ARK laufen hat. Soll nicht heißen das der Sound nicht besser werden kann, aber man hat ja an der Ursache der Problematik nichts geändert! Mein Tipp - bevor man sich das teil holt bassabsorber in die Ecken und den Flatterhall des Raumes reduzieren. Und dann mal nachmessen wo derbe Cuts überbleiben. Diese wird man so ohne weiteres NICHT weg bekommen. Ausser man weis wirklich was man macht und hat Kohle. Wer aber weis wo das Problem liegt kann aber mit headphones des Vertrauens gegenhören. Dabei werden oft Fehler aufgedeckt die durch den Raumklang an sich untergehen. Zb. wenn der Bass nicht sauber ist. Auf headphones hort man das ungeschminkt - jedoch lässt dich der Druck oft nicht einschätzen. Mit einwenig Fingerspitzen gefühl und Erfahrung aber kein Problem! Wer es sich anschafft sollte damit Rechnen das es MAX 10- 15% ausmacht oft aber liegt der hörbare Unterschied in unbehandelten als auch in behandelten Räumen bei unter 10%. Diese Tools geben nur den letzten Schliff etwas gutes besser zu machen. In diesem Sinn
 
doktorbeil
doktorbeil
Registriert
16.09.08
Beiträge
399
Reaktionen
39
Punkte
548
Ich würde es mal so sagen: Ehe man mit ein paar stümperhaften Eigenversuchen daherkommt seine Raumakustik zu "verbessern" würde ich lieber mein Geld in ARC investieren. Den Raum vom Fachmann einmessen zu lassen und mit massgeschneiderten Elementen ausrüsten kostet schon eine Kleinigkeit. Da sind 250€ für eine Verbesserung mit einer gewissen Seriösität wie sie ARC bietet sicher kein schlecht angelegtes Geld. Hält man dazu einige elementare Grundregeln der Raumgestaltung ein, hat man sicherlich ein gut abgestimmtes Abhörsystem mit einigermassen Verlass auf Neutralität. Also ich kann es jedem nur empfehlen. Die Upgradepolitik von IKMultimedia ist übrigens auch nicht schlecht. Ich hab das Upgrade von Version1 auf Version2 gerade für 64€ erworben. Gruss
 
Black_Bender
Black_Bender
Registriert
16.11.09
Beiträge
9.451
Reaktionen
2.861
Punkte
37.370
der frequenzgang in einem unbehandelten raum hat eine berg- und talbahn die es in sich hat. wir reden hier von hunderten bergen und tälen die von tal zu berg bis 40dB differenz haben. raumentzerrung ist keine erfindung von heute. das wird seit es den eq gibt in studios praktiziert NACHDEM der raum so gut es ging mit akustischen maßnahmen behandelt wurde. dabei werden spitzen bis 5db abgesent und gegebenenfalls bässe mitten oder höhen 1-2db SEHR breitbandig etwas angehoben wenn etwas unterpresent. arc ist nix weiter als ein eq. wenn man nun seine schmalen täler die 10-20db im tiefbass tief sind (und jeder unbehandelte raum hat diese) anhebt dann fängt die box so dermaßen an zu kotzen dass man sichs doch schnell anders überlegt ;) . arc kann keine löcher stopfen. maximal das dröhnen etwas mildern so wie es bekannte hifi-reciver mit antimode und konsorten haben. und überlegt mal: da kauft man sich monitor xyz weil sie doch angeblich so schön linerar sind und dann verbiegt man deren direktsignal um der schlechten raumantwort noch mehr bühne zu geben. gute raumakustik durch richtige raumoptimierung bleibt weiterhin das wichtigste glied in der kette. lg
 
Gelenkbusfahrer
Gelenkbusfahrer
Registriert
12.12.04
Beiträge
68
Reaktionen
23
Punkte
140
ARC 2 funktioniert auch mit Logic oder Pro Tools (nicht nur VST)
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
@Gelenkbusfahrer: ARC 1 hat auch schon mit Logic funktioniert...
 
doktorbeil
doktorbeil
Registriert
16.09.08
Beiträge
399
Reaktionen
39
Punkte
548
Schon richtig, nur VST war der falsche Ausdruck von mir. Ich wollte damit eigentlich sagen: Funktioniert nur als Plugin und nicht Standalone. Ohne Programm mit entsprechender Schnittstelle ist ARC nicht nutzbar.
 
B
buffi
Musikmacher
Registriert
12.09.08
Beiträge
3.314
Reaktionen
537
Punkte
15.092
ARC 2 ist ne deutliche verbesserung der bassbereich ist richtig geil trocken geworden tight und spürbarer phasenprobleme die mir ARC 1 auftraten (stereo image war irgendwie nicht mehr so plastisch) sind auch nicht mehr da seit V2 absoluter Thumbs Up von mir! achja mein raum ist nicht behandelt - ist aber so vollgestellt, daß er eben kaum nachhall oder bassprobleme oder flatterechos hat - von daher hab ich damit wirklich nur wenig raumprobleme und mehr die boxen linearisiert ich nutze das ding immer (läuft auf einem extra intel atom mini-itx rechner) gucke also auch filme damit, zocke games und höre natürlich auch musik damit ab - ich kenn meine abhöre also absolut - und das mit ARC 2 [ON]
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.196
Reaktionen
2.491
Punkte
11.411
Mir ist nur nicht klar, wenn ich das Teil in die Summe hänge, wie bleibt dann das exportierte Wav davon unberührt? Muss man vor dem Export das Plugin ausschalten?
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.196
Reaktionen
2.491
Punkte
11.411
... mir ist noch etwas eingefallen. Wie sieht es eigentlich mit der ASIO-Last durch dieses Plugin aus? Frisst es viel Ressourcen?
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
@TGud: Ja muss man ausschalten vor dem Export... Ressourcentechnisch merk ich den ARC nichtmal...
 
Saurus
Saurus
Außensaiter
Registriert
14.06.10
Beiträge
16.271
Reaktionen
7.729
Punkte
39.769
Bei Cubase (ab Versionen mit Controlroom) muss man es nicht abschalten/bypassen, wenn man es in einen Insert des Controlrooms "hängt". Auf diese Weise wird ARC nicht mitexportiert - quasi set & forget. Ungemein praktisch.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
87
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
64
whitealbum
whitealbum
RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
38
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
26
aground
aground
RECORDING-Redaktion
Antworten
2
Aufrufe
41
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben