Information ausblenden

Ich prasentiere mich

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 31.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Guten Tag, meine Herren.
    Ich mochte mit euch mich begrussen, weil di erste Mal in diese Forum fur mich ist. Ich entschuldige mich fur meinen schlechten Deutsch Kentnissen aber meine Mutterspreache ist eigentlich Italienisch.
    Die Thema dass ich zu diese Forum bringen mochte ist diese:

    Ich habe eine Guillemot Maxi Studio Isis gekauft, und mochte wissen wieso finde ich keine Treiber fur windows 2000 or higher!
    Mit die Karte muss ich unbedingt Win 98 benutzen?
    So viele danke an alle fur die Geduld und eine reichvolle woche zu jede von euch!

    Swing
     
    NULL, 31.07.02
    #1
  2. MalteSchwarz

    MalteSchwarz

    Registriert seit:
    26.05.02
    Punkte:
    1.167
    1167
    Ich kann dir bei deinen Problem zwar leider nicht behilflich sein, finde aber dass du gar nicht so schlecht deutsch sprichst/schreibst.

    Ich konnte auf jedenfalls alles verstehen! :-D
     
    MalteSchwarz, 31.07.02
    #2
  3. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Moin!

    Für die Maxi Studio ISIS gibt es keine Win2000-Treiber! Und da Guillemot auch angeblich konkurs gegangen ist oder von irgendeinem anderen Konzern aufgekauft wurde (genaueres weiß ich da nicht), ist wohl auch kein weiterer Treiber-Support zu erwarten. Dir bleibt also nichts anderes übrig, als auf Windows 98 SE umzusteigen, aber das ist für Homerecording sowieso die beste Lösung, weil es am stabilsten läuft (das ist zumindest meine Ansicht. Win 98 SE ist nach wie vor die beste aller Windows-Versionen, auch wenn man irgendwann wohl an XP nicht mehr vorbei kommen wird).

    Gruß,
    Froschbrocken
     
    Froschbrocken, 31.07.02
    #3
  4. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    >Win 98 SE ist nach wie vor die beste aller Windows-Versionen, auch wenn >man irgendwann wohl an XP nicht mehr vorbei kommen wird).

    Obwohl wir die Debatte schon öfter hatten: Windows 98 ist weder stabil noch das beste. Bei wem es gut und problemlos läuft -> Glück. Fakt ist, dass es uralt ist, Unterstützung für Dinge wie USB und DVD nur halbherzig "implantiert" wurden und es derart instabil, unsicher und anfällig ist, dass jeder Anwendungsabsturz das System in den Abgrund reißen kann. Man muss sich nur mal ansehen, wie oft die Leute dieses System neu installieren müssen, das ist einfach krank.

    Du solltest dieses System daher nur dann noch länger einzusetzen, wenn du keine andere Soundkarte kaufen willst. Dass es keine 2000/XP Treiber für die Guillemot gibt, spricht nicht gerade für diese Firma. Vielleicht ist ein kompletter Wechsel zu was neuem besser, als ewig mit einem veralteten System zu arbeiten (vorrausgetzt, dein budget lässt das zu).

    Win 98 ist nunmal tot, aus und vorbei. Support seitens Microsoft läuft bald aus. Ich würde also zusehen, bald umzusteigen, auch wenn dann neue Hardware fällig wird.
     
    BennyJ, 31.07.02
    #4
  5. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Hoi!

    Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht.

    >"Fakt ist, dass es uralt ist"
    Okay, dagegen kann man wohl kaum was sagen, obwohl 4 Jahre ja nun auch nicht gerade als "uralt" bezeichnet werden können.

    >"Unterstützung für Dinge wie USB und DVD nur halbherzig "implantiert" "
    Das finde ich absolut falsch. Es liegt vielleicht nahe, dass derartige Funktionen zum damaligen Zeitpunkt noch nicht in solch hohem Maße ausgereift waren wie heute, da diese Technologien schließlich erst in der Zeit auf den Markt kamen, jedoch sowohl mit DVD als auch mit USB habe ich auf meinem Win98 SE System nicht ein einziges Problem. Ob das Glück ist, wie Du sagst, wage ich ebenfalls in Frage zu stellen, da 90% meines Freundeskreises der gleichen Meinung sind, statistisch gesehen ist es höchst unwahrscheinlich, dass wir alle das gleiche "Glück" haben.

    >"Man muss sich nur mal ansehen, wie oft die Leute dieses System neu installieren müssen"
    Hierzu behaupte ich einfach mal, dass "die Leute", die Du ansprichst, nicht wissen, wie man mit Fehlern umzugehen hat. Ich gebe zu, dass ich mein System oft neu installiere, aber das habe ich schon immer getan, weil es einfach ein sehr gutes Gefühl ist, ein völlig neu installiertes, nicht vollgemülltes System auf dem Rechner zu haben. Das hat auch nichts mit Win 98 zu tun, ich würde es mit jedem anderen Betriebssytem genau so machen. Hierzu kann ich übrigens sehr "Norton Ghost" empfehlen, ein Programm, mit dem man eine ganze Partition in eine Datei sichern kann --> Windows Neuinstallation innerhalb von 5 Minuten!
    Des weiteren kann man, falls das System mal nicht mehr hochfährt, in 99% aller Fälle einen derartigen Fehler mit dem Programm "scanreg" (ist bei Windows im Command-Ordner dabei), welches die Registrierung des Vortages wiederherstellt, seinen PC retten.

    Meiner Meinung nach ist XP mit viel zu viel Spielereien voll, die das System nur verlangsamen und allesamt unnötig sind, deshalb schwöre ich nach wie vor auf mein Win 98 SE (ich spreche übrigens NICHT von der Erstversion, die ist wahrlich nicht empfehlenswert, und da kann man auch von halbherzigem USB-Support und ähnlichem reden!)

    So, das musste mal gesagt werden!

    Gruß,
    Froschbrocken
     
    Froschbrocken, 31.07.02
    #5
  6. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    Hoi!

    >Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht.

    steht dir ja auch zu

    >"Fakt ist, dass es uralt ist"
    >Okay, dagegen kann man wohl kaum was sagen, obwohl 4 Jahre ja nun
    >auch nicht gerade als "uralt" bezeichnet werden können.

    In der Computerbranche gilt alles, was älter als 1-2 Jahre ist, schon als alt. Zumindest aber ist es dann alt, wenn ein Nachfolgerprodukt erschienen ist (Im Falle von 98 sind das schon 2, nein sogar 3 Nachfolger)

    >"Unterstützung für Dinge wie USB und DVD nur halbherzig "implantiert" "
    >Das finde ich absolut falsch.

    ists aber nicht ;)

    >Es liegt vielleicht nahe, dass derartige Funktionen zum damaligen Zeitpunkt
    >noch nicht in solch hohem Maße ausgereift waren wie heute, da diese
    >Technologien schließlich erst in der Zeit auf den Markt kamen,

    Richtig, und deshalb kann 98 damit nach wie vor nicht richtig umgehen. Die gesamte USB-Implementierung grenzt, wie schon bei Win 95 C, an eine Art Patchwork. Das wurde einfach irgendwie reingebastelt. Von wirklichem, ausgereiften USB-Support kann man erst seit W2000 sprechen.

    >sowohl mit DVD als auch mit USB habe ich auf meinem Win98 SE System
    >nicht ein einziges Problem.

    Das ist mir schon klar, denn sonst wärst du ja nicht von diesem System überzeugt. Jedoch habe ich tagtäglich mit genügend Leuten zu tun, bei denen beide genannte Technolgien nicht richtig funktionieren. Wenn ich da allein an das Thema USB denke... Da stürzen die Kisten beim Einstecken von Geräten ab, bleiben beim Runterfahren hängen, booten spontan nicht mehr und zeigen stattdessen so aussagekräftige Sachen wie einen blinkenden Cursor an.... hör mir auf. Ich hab das lange genug durch. Windows 95 bis ME sind absoluter Schrott. Das ist einfach so. Wenn es funktioniert, freut mich das. Aber grundsätzlich ist diese Archtitektur das letzte, das sagt MS übrigens (in nicht ganz so krasser Form) inzwischen auch. Es ist gut, dass damit nun ein für alle Mal Schluss ist und alle zukünftigen Versionen auf dem modernen NT-Kernel aufbauen werden.

    >Hierzu behaupte ich einfach mal, dass "die Leute", die Du ansprichst, nicht >wissen, wie man mit Fehlern umzugehen hat.

    Dann gehörst du wohl auch zu denen...

    >Ich gebe zu, dass ich mein System oft neu installiere

    ...wie diese Aussage beweist. Darum geht es aber nicht. Es kann nicht Aufgabe der User sein, Fehler zu lösen. Wenn man den Leuten ein System vorsetzt, was so funktioniert, wie sie es erwarten, haben sie diesen Stress nicht. Und Windows 2000/XP bieten sehr viel in dieser Hinsicht (versehentliches Zerstören des Systems durch Installation neuer Treiber oder Anwendungen z.B. unmöglich). Hinzu kommt die moderne Speicherverwaltung, auf die ich an anderer Stelle ja schonmal eingegangen bin. Jeder, der sich mit Speicherverwaltung auskennt, wird dir sagen können, das 95/98/ME von der Stabilität her gesehen schilchtweg unbrauchbar sind. Und das führt dann über kurz oder lang auch zur Neuinstalltion

    >, aber das habe ich schon immer getan, weil es einfach ein sehr gutes
    >Gefühl ist, ein völlig neu installiertes, nicht vollgemülltes System auf dem
    >Rechner zu haben. Das hat auch nichts mit Win 98 zu tun, ich würde es mit
    >jedem anderen Betriebssytem genau so machen.

    Freut mich, wenn das zu deinem Hobby geworden ist. Die Masse der Leute will aber mit ihrem System arbeiten und erwartet, dass es auch mal ein Jahr oder länger ohne Reinstall auskommt. Unter W2000 gibt es leider kein Windows, mit dem dies in der Masse der Fälle möglich ist.

    >Des weiteren kann man, falls das System mal nicht mehr hochfährt, in 99%
    >aller Fälle einen derartigen Fehler mit dem Programm "scanreg" (ist bei
    >Windows im Command-Ordner dabei), welches die Registrierung des
    >Vortages wiederherstellt, seinen PC retten.

    Das nennt man Herumdoktorn an Symptomen. MS hat das Systm seit 95 nie grundlegend verbessert. Probleme wurden nur mit irgendwelchen Tools mehr oder weniger gut umgangen. Dass das ganze marode und anfällig ist, bleibt dem User auf Dauer dennoch nicht verborgen.

    >Meiner Meinung nach ist XP mit viel zu viel Spielereien voll, die das System
    >nur verlangsamen

    falsch, in diversen Tests keine großartige Verlangsamung nachweisbar. Noch dazu: alles ist abschaltbar, für alle, die die Welt lieber grau sehen...

    >und allesamt unnötig sind

    Das kann man nicht pauschalisieren. Die neuen Features erhöhren - richtig eingesetzt -teilweise die Produktivität.

    >, deshalb schwöre ich nach wie vor auf mein Win 98 SE (ich spreche
    >übrigens NICHT von der Erstversion, die ist wahrlich nicht empfehlenswert,
    >und da kann man auch von halbherzigem USB-Support und ähnlichem
    >reden!)

    Naja, dann bleib dabei. Nächstes Jahr werden die ersten Geräte ohne 98-Treiber rauskommen... Wollte nur verhindern, dann man Leuten hier was falsches über die Stabilität von 98 erzählt.
     
    BennyJ, 31.07.02
    #6
  7. cl-

    cl-

    Registriert seit:
    25.06.02
    Punkte:
    28
    28
    tach auch

    also: "Meiner Meinung nach ist XP mit viel zu viel Spielereien voll, die das System nur verlangsamen und allesamt unnötig sind" . . . ! ? ! ? ! ? hää ?

    das ist absolut falsch ! wenn man sich ein bißchen besser mit windows auskennt, dann gibt es genug möglichkeiten sich das "vollgemüllte System" sauber zu halten, ohne ständig neu installieren zu müssen. ich habe alle windows versionen draufgehabt und kann von mir behaupten, dass ich weiss wie man windows einstellen muss damit es keinen müll gibt. speziell bei win 2000 und win xp gibt es so gute einstellungen/programme die einen ein stabiles system zum musizieren garantieren. zu erstmal muss klar sein, dass ein musik-pc eben nur für musik ist, und nicht zum surfen im internet, office anwendungen usw. das wurde hier im forum glaub ich schon mal gesagt . . .

    es gibt also keinen anschluss ans internet und auch eigentlich keinen netzwerk anschluss (es sei denn man braucht ihn umbedingt). für die jenigen unter euch, die mit 2 computern gleichzeitig musik machen wollen, für die ist "VST System Link" das richtige (das geht über die digitalen anschlüsse der soundkarten). man braucht also keine netzwerkkarte !

    desweiteren sollte man auch drucker oder scanner vom musik-pc entfernen, die brauch man nun wirklich nicht.

    vielleicht ein paar einstellungstips für win xp (die zukunft spricht xp :) . . :

    zu beginn der windows-installation (blauer bildschirm/ drittanbieter blablabla) sofort F5 drücken um in die installationsaufsicht zu kommen. da solltet ihr den "STANDARD-PC" wählen, der euch mehr einstellungen in bezug auf die interrupts (IRQ) ermöglicht. win xp installiert sonst standardmäßig den "ACPI-PC" der dafür sorgt, das alle pci-karten die ihr einbaut den selben interrupt haben (9). das gibt immer ärger !

    dann später in windows kann man erstmal den messenger deaktivieren, stört nur und hat nicht wirklich sinn auf einem pc, der dazu da ist, mit ihm musik zu machen. die visuellen effecte, sprich einblend, schatten usw müssen natürlich aus sein. das könnt ihr in den "systemeigenschaften" einstellen, bei "erweitert". dort stellt ihr den rechner bei "systemleistung" richtig ein.
    visuelle effekte auf "optimale leistung" stellen und bei "erweitert" die "prozessorzeitplanung" auf "hintergrunddienste" stellen.

    man kann sich das alles auch nochmal ganz in ruhe und mit bildern anschauen
    hier die links:

    http://service.steinberg.de/knowledge.nsf/show/acpi_kills_audio_performance

    http://service.steinberg.de/knowledge.nsf/show/optimize_processor_scheduling_win2k_xp

    und wenn jetzt noch einer sagt, das xp nicht stabil laufen kann, der muss mich vom gegenteil überzeugen

    gruß
    cl-
     
    cl-, 31.07.02
    #7
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Leute!!!
    Ich danke so viel dass ihr alle so schnell antworten konten das ist wirklich toll!
    Ich mochte noch sagen dass mein problem ist nicht dass ich denke win98 ist Uralt. Sonst mein problem ist dass mit dem kann ich nicht mein volles RAM (1Gb) installieren sonst habe ich eine mMenge probleme die ich nicht losen kann.
    Ich muss win98 benutzen ok aber ich kann nicht meine ganze RAM benutzen und schlecht ist dass auf win 2000 RAM wird akzeptiert...
    So fur ein Problem kann ich nicht win 98 und fur den andere kann ich nicht win 2000 da die sound karte guillemot studio maxi isis nicht anpasst...
    Diese Karte kostet zirca 400 euro und ich mochte sie 100% ausnutzen.
    Danke an alles und wie immer entschuldigung fur meine Sprachart... ;-) Buona serata!!
     
    NULL, 31.07.02
    #8
  9. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Hi cl-!

    Also ich mache da keine Trennung zwischen Office- und Musik-Anwendungen, auch Internet läuft auf dem selben PC. Habe damit überhaupt keine Probleme. Genau das ist ja auch die Stärke von XP!

    Auch die visuellen Stile lasse ich angeschaltet, den Windows 2000 Look finde in häßlich! Na gut, Menüschatten, Animationen etc. deaktiviert und den häßlichen Köter aus der Explorer-Suchleiste habe ich zum Chinesen geschickt :)

    gruß,
    Michael
     
    birdseedmusic, 01.08.02
    #9
  10. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    <hr>
    > Auch die visuellen Stile lasse ich angeschaltet, den Windows 2000 Look
    > finde in häßlich! Na gut, Menüschatten, Animationen etc. deaktiviert und
    > den häßlichen Köter aus der Explorer-Suchleiste habe ich zum Chinesen
    > geschickt :)
    <hr>
    Da gehört er auch hin.

    Als nächstes sollte man im Explorer die Statusleiste einschalten und über die Ansicht die Mega-Icons in eine übersichtlich Liste verwandeln. (Damit man das nich andauernd machen muß, kann man im Menü Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht -> für alle übernehmen drücken. Und wenn man sich grad schon in diesem Fenster befindet, kann man gleich das Freigabefenster auf nicht-für-doofe umstellen! (Ansonsten hat man 2 Knöpfe. 1. Freigeben nicht Freigeben 2. Andere dürfen schreiben, nicht schreiben)

    Ansonsten ist XP (mit Ausnahme der bekannten Netzwerk-Exploits) klasse, aber auch nur wenig besser als Win2000.

    zum eigentlichen Thema:
    Tja, wenn es dann keine Treiber unter Win2000 gibt, dann kannst Du nur beide Betriebssystem parallel installieren. (erst Win98se und dann Win2000, weil letzteres einen Bootmanager hat. Win98 und Co. müssen übrigens immer auf einer aktiven Partition installiert werden - z.B. über fdisk vorher erstellen)
    Dann hast Du die Möglichkeit, entweder Deine Soundkarte zu nutzen, oder Deinen ziemlich(!) großen Speicher.
     
    HaSBACHMeSBACH, 02.08.02
    #10
  11. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    NULL, 02.08.02
    #11
  12. ZappmAn

    ZappmAn

    Registriert seit:
    27.11.03
    Punkte:
    444
    444
    Hallo,


    Sorry, ich habe keine Ahnung wie dieser Post hier hereinm kommt.

    lg
    Zapp
     
    ZappmAn, 06.01.07
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.