Information ausblenden

Homestudio mit Selbstbau-Absorbern optimieren !

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von TRB, 24.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TRB

    TRB Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    25.12.07
    Punkte:
    111
    111
    Hallo,
    vorweg: Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt, bin allerdings primär auf Threads gestossen die sich mit Proberäumen etc. beschäftigen.

    Ich allerdings, produziere Musik nur mit VST(i)s, für mich ist also nur die Abhörsituation meiner Yamaha HS80M Monitore wichtig, keine Gesangskabine, kein Proberaum, einfach nur die objektive Beurteilung der Musik.

    Ich habe mich zuvor wenig mit Akustik beschäftigt, aber alles in mich aufgesaugt was ich so finden konnte die letzten Tage über im WWW.

    Zu meinen Gegebenheiten:

    Ich bin grad dabei, mein Zimmer sehr auf Mixing/Musik auszurichten, da ich darin eh nichts andres mache (ja, meine Eltern wohnen noch bei mir ;) ).

    Raum:
    Höhe: 2.50m
    Breite 2.70m
    Länge 4.60

    Monitore/TFT Bildschirm von der Wand fast 1 Meter entfernt. Zur seite auch fast einen Meter jeweils.

    Meine Decke ist aus irgendeinem Grund ganz mit Styroporplatten ausgekleidet, keine Ahnung warum. Die Tapeten, sind so Stoffartig, also mit so kleinen Stofffasern drinnen (ka ob das einer kennt). Boden sind Fliesen, allerdings viel Teppich drauf.

    Ich hab sonst noch eine Gitarre, einen Amp, ein Klavier, ein Regal und nen grosses Bett hier rumstehen, nicht viel also. Bis aufs Klavier und Bett kann ich auch alles umstellen.

    Ich wollte nun, sowas hier bauen:
    http://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/163680-workshop-absorber-selber-bauen.html

    Hat jemand sowas schonmal gebaut ?
    Wo stell ich sowas am besten hin ?

    Mir ist klar, dass die Bassfrequenzen davon unberührt bleiben, gibts für diese auch ne kostengünstige Do-It-Yourself Methode ?

    Danke im voraus !
     
    TRB, 24.10.08
    #1
  2. Loisl

    Loisl

    Registriert seit:
    04.12.06
    Punkte:
    110
    110
    Hi,

    grundsätzlich ´ne gute Idee solche Absorber mit Steinwolle zu bauen - ist auch nicht so schwer wie´s vielleicht aussieht. Etwas handwerkliches Geschick und ein guter Plan machen´s möglich. Im Baumarkt sägen sie Dir auch das Holz entsprechend zu, mußt Dir halt nur Gedanken über die Größe machen..

    Ich würde die Absorber als "große Bilder" bauen und an den Wänden aufhängen, wenn es Deine Abhörposition zulässt - mach doch mal ne Skizze! Mit 2-4 Absorbern bist Du dann schon ganz gut dabei.

    Mein Tipp: achte bei der Aufstellung/Aufbau Deines Abhörplatzes auf Symmetrie!!

    Gute Tipps dazu findest Du auch in der aktuellen Ausgabe der "Sound & Recording".

    Mein Geheimtipp für Bassfallen: sofern vorhanden kann man Flightcases mit wenig Aufwand zu Plattenschwingern umbauen. Das ist zwar nicht optimal, hilft aber schon einmal recht viel und kostet (wie gesagt, sofern vorhanden) fast nichts.

    Ansonsten kannst Du Plattenschwinger auch sehr preisgünstig mit Materialien aus dem Baumarkt herstellen. Die würde ich dann aber berechnen, dabei hilft Dir bestimmt das Buch "Studio Akustik" von Andreas Friesecke.
     
    Loisl, 25.10.08
    #2
  3. BaRo

    BaRo

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    1.412
    1412
    BaRo, 25.10.08
    #3
  4. djofly

    djofly

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    djofly, 02.11.08
    #4
  5. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    Fertig kaufen ist um den Faktor 10 teurer.
    Ich würde an Deiner Stelle erst mal Eckabsorber/Bassfallen bauen wie hier aufgelistet: (Bedenke: ecken gibt es auch zwischen Decke und Wand)
    Hier gilt je mehr desto besser.

    http://www.casakustik.de/forum/index.php/topic,169.0.html
    http://forum.studiotips.com/viewtopic.php?t=534

    Danach den Raum einmal ausmessen und gezielt weiterkämpfen gegen dröhnende Bassfrequenzen mit z.B. Plattenschwingern, die sind aber ein wenig teurer.

    http://www.nubert-forum.de/archiv/t-.:: Bauanleitung: Plattenresonator ::.-10358.html

    In Sachen Breitbandabsorber:
    Die sind einfach und billig zu bauen. Ich komme hier auf ca. 14€ für 2 m² Breitbandabsorber. Du brauchst nur nen Rahmen aus Holz (Kantholz im Baumarkt kostet 3€ für 3m inklusive Zuschnitt), Glaswolle 1,20€ der m² und Ikea-Stoff am laufenden Meter (je nach Geschmack zwischen 1 und 5€ der m²)
    Hier empfielt es sich aber nicht alle Wände damit komplett zuzubauen, das sonst schnell unnatürlich wird. Mein Tipp: An jede Wand ersteinmal einen bauen und dann weitersehen, obs noch Flattert.

    Decke:
    Ich hab hier die Deck mit Molton abgehängt. Das fliegt aber noch raus und wird durch nen Breitbandabsorber über meinem Arbeitsplatz (angeschrägt) und hinter mir ersetzt.

    Zwischen den Schritten immer einmal nachzumessen ist sinnvoll, damit man nicht übers Ziel hinausschießt (Mitten und Höhen sind schnell überdämpft)


    Grüße.

    EDIT: Na gut nach dem Link hier nur um den Faktor 2 teurer, aber lange nicht so wirksam im Tiefmittenbereich.
     
    bassniac, 02.11.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.