Information ausblenden

HipHop Subbass abmischen

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Mav21079, 10.02.19.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mav21079

    Mav21079 Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    10.02.19
    Punkte:
    5
    5
    Hallo,
    wie im Titel bereits beschrieben geht es um dem Subbass in einer HipHop-Produktion. Mein Problem ist, dass der Bass den ich beispielsweise mit Massiv einspiele (ein ganz simpler Sinuston im Bereich 45ZHz mit einenm zweiten Oszillator eine Oktave höhr) einfach zu schwach klingt. Es fehlt meiner Meinung nach die Wärme und die Fülle in den tieferen Frequenzen. Ich habe als Referenz Snoop Dogg & Wiz Khalifa - Young, Wild and Free (Spotify https://open.spotify.com/album/20bbIdQhh1vzCnWzaXarcz) genommen und versucht den Bassein bisschen nachzustellen.Vieleicht kann mir jemand von euch helfen oder Tips geben. Ich bin für jeden Antwort Dankbar.
     
    Mav21079, 10.02.19
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.270
    18270
    Mach ihn hörbarer, indem du noch weitere Oktaven nach oben hinzufügst.
     
    leary, 10.02.19
    #2
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    den subbass hört man mit schlechten boxen oder schlechten kopfhörern gar nicht, oder nicht gut.
    du kriegst ihn nur vernünftig, indem du harmonische obertöne hinzufügst.
    das geht mit exciter, distortion oder noch besser (bässer) mit sättigung.
    was auch noch ganz spannend ist, ist verschiedene filter, zb. WOW, darüber zu legen.

     
    jet2, 10.02.19
    #3
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  4. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
     
    jet2, 10.02.19
    #4
  5. Mav21079

    Mav21079 Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    10.02.19
    Punkte:
    5
    5
    Hallo leary,
    danke für die schnelle Antwort. Ich habe ja bereits eine Sinuston eine Oktave höhr hinzugefügt.. Also in der Regel schneide ich die Frequenz ab 30Hz, schalte die Spur in Mono, komprimier das ganze mit einem Limiter und route ein Signal mit Distiortion zu um dem Bass hörbar zu machen.. Aber es fehlt mir irgendwie immer noch die Wärme. Er hört sich irgendwie nicht so brillant und fett an wie in meinem Referenzsong.
     
    Mav21079, 10.02.19
    #5
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    wenn dir wärme fehlt, nimm tube-saturation.
     
    jet2, 10.02.19
    #6
  7. Mav21079

    Mav21079 Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    10.02.19
    Punkte:
    5
    5
    Vielen Dank für die Videos und Tips Jet,
    ich werde das gleich mal morgen ausprobieren. Tube-saturation hört sich gut an.
     
    Mav21079, 10.02.19
    #7
  8. Voodooboom

    Voodooboom

    Registriert seit:
    16.04.16
    Punkte:
    723
    723
    .-.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.19
    Voodooboom, 10.02.19
    #8
  9. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.216
    5216
    Saturation / EQing / Kompression bzw Limiting sind schon so die Tools dafür.
    Kommt evtl wirklich darauf an die richtigen Tools zu verwenden (eben Tube Saturation, Tape Emulation, analoge EQs wie Pultec (Emulation) können da schon gut Wärme und fattness rein bringen.
     
    adl, 11.02.19
    #9
  10. Tonminister_V2

    Tonminister_V2

    Registriert seit:
    14.03.16
    Punkte:
    2.834
    2834
    Waves MaxxBass
     
    Tonminister_V2, 11.02.19
    #10
  11. Mav21079

    Mav21079 Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    10.02.19
    Punkte:
    5
    5
    Danke leute für eure Hilfsbereitschaft.. Ich denke tube saturation, analog eq und e-bass mit highcut waren die zauberwörter
     
    Mav21079, 13.02.19
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.