hip hop studiomikrofon tips? behringer vs sp

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Timo72, 04.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Timo72

    Timo72 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.02.06
    Punkte:
    11
    11
    Hi! ich nehme zu hause am pc mit ein paar freunden hauf, wir machen rap.
    wollte mir jetzt mal ein anständiges mikro kaufen um sauber produzieren zu können...
    nachdem ich mir hier viele threats durchgelesen habe, tendiere ich zu einem großmembran mikro u nicht mehr zu einem dynamischen. mag ja nur zu hause aufnehmen.
    nach einer weile lesen is mir das b1 öfters positiv aufgefallen.
    ist das für mich die beste wahl? es kostet 100, u ich bräuchte noch ein mischpult(55euro) wegen phantomspeisung sagte man mir. mit kabel u ständer komm ich dann auf 200 euro.
    ich denke mit dem b1 mach ich nichts verkehrt, es sei denn, einer kann mir in der preisklasse noch etwas besseres empfehlen? es geht nur um rap, also die stimme soll aufgenommen werden.
    u dann hab ich noch ein problem... ich hab gesehn b1 gibt es von studio projects u von behringer. sind die nahezu identisch. welches der zwei soll ich wähle, falls ich ein b1 kaufe??
    danke im voraus schonmal. Timo
     
  2. lessblood

    lessblood

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    137
    137
    ich darf doch mal, oder?

    Klischee No 73.

    Du hättest die ultraversatile Forensuche utilisieren können und hättest dir somit die lästige Fragerei erspart. Du musst wissen, die Großen hier sind oft recht angebergt, wenn alle 27 stunden jemand fragt, wie er phätte beatz noch fetter macht oder ob das behringer besser ist als das studio projects oder das t.bone.
    Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten:

    -Du fragst deine Mutter, welches besser aussieht
    -Du suchst im Internet nach ähnlichen Foren, meldest dich an und postest dasselbe
    -Du benutzt tatsächlich die Suche (diese ist garantiert ungefährlich, ich selbst habe sie bereits genutzt)
    oder
    -Du kaufst dir gleich das bessere, nämlich das Studio Projects B1

    und ein Mischpult für 55€ würd ich nicht kaufen. Schau dich um nach einsteiger-mic preamps.

    gute nacht.
     
  3. Nickman

    Nickman

    Registriert seit:
    09.07.05
    Punkte:
    4.636
    4636
    @ lessblood

    Klischee Nr. 74 1/4

    Die Dorfpolizisten die sich auf Mutters Daunenkissen aussem Fenster lehnen und so ziemlich jeden zusammenpöbeln die auf des Vaterlands Parkplatz nicht ordnungsgemäss 30 cm. vom Bordstein parken... oder noch schlimmer als die blöden Falschparker... diejenigen die die Suchefunktion nicht benutzen ....

    au mann :D
     
  4. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    nimm das Studio Projects und werde glücklich damit. Ich selbst komme seit tagen aus dem Staunen nicht mehr raus - einfach nur herrlich dieses B1.:D

    und wegen dem mischpult gleich mal ne frage an erfahrernere leute hier: haben die kleinen behringer (die neuen) tatsächlich etwas bessere/zumindest gleichwertige preamps wie die yamaha MG Serie? Das hat mir nämlich der verkäufer hier gesagt und hat mir preamptechnisch eher einen behringer empfohlen. Ich hab mir dann doch den jamaha MG 10/ geholt weil ich meine pläne ungern ändere:) ....und bin sehr zufrieden damit, klingt alles ziemlich sauber. Aber trotzdem...hat Behringer neuerdings brauchbare preamps?

    Wenn ja dann kann timo bei einem 55€ behringer nicht viel falsch machen
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.525
    12525
    Was Verkäufer so alles erzählen. Also: als B1 kommt hier nur das Studio Projects in Frage. Dass Behringer Preamps mittlerweile besser sind, halt ich für ein Gerücht. Ich würde mir abstatt eines Pültchen den TB101 holen, also direkt das Bundle!
     
  6. Timo72

    Timo72 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.02.06
    Punkte:
    11
    11
    ok, dann danke ich euch erst mal. dann aht sich meine wahl spb1 verstärkt.
    werd dann in zukunft lieber die suchfunktion benutzen, auf der suche nach einem passenden preamp, hatte ich ja eh vorher, genau deswegen machte ich ja einen threat.a ber egal, ich bedanke mich für die konstrujtiven und lieben antworten :D
     
  7. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Das mit den Behringer-Preamps würde mich wundern. Ich fand die damals neuen und von Behringer hochgelobten Preamps der UB-Serie schlechter als die der älteren MX-Serie.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  8. Timo72

    Timo72 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.02.06
    Punkte:
    11
    11
    Artcore, das bundle sieht gut aus! haber grade eben habe ich erfahren, dass eine neue soundkarte erforderlich sei. computer ist zwar ganz neu, aber weiss ja auch nicht, ob das sein muss. is onboard -> realtek ac97audio. (rechner is ein amd64prozessor 3500+)
     
  9. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    1. Das B1 von SM pro kannst Du kaufen ( Ich selbst kenne das garnicht, habe aber schon Klangbeispiele dazu gehört)
    2. Das Berhringer-Pult solltest Du kaufen, weil Du für so wenig Geld einfach nichts besseres bekommst.
    Einen Preamp braucht man nicht. Ich habe auch keinen.
    3. Deine Realtec ac97 reicht vollkommen aus.

    Es wird Dir hier zwar jeder sagen, das die absoluter Schrott ist, aber das stimmt einfach nicht. Den Unterschied zu einer PHASE oder Audiophile wirst Du nicht heraushören.

    Als Anfänger hast Du sowieso keine Kohle usw. also probiere erstmal mit der Karte rum, solange bist Du wirklich weißt, was Du willst.

    Allerdings solltest Du die AC97 unbedingt mit dem kostenlosen
    ASIO4ALL Treiber nutzen. Damit bekommst Du sehr gute Latenzen hin.
    Dein Rechner schafft das außerdem auch locker.

    ASIO4ALL


    An dem kleinen Behringer-Mixer ist außerdem auch ein Kopfhörerverstärker dran.
    Für 100€gibt es kein Mikrofon, was besser ist.
    Normalerweise bekommt man für das Geld garnichts.

    Also gib die 200€ aus und fang erstmal an.
    Alles weitere wird sich dann schon finden.
    Das Mikrofon ist übrigens die wichtigste Anschaffung.

    Und noch ein kleiner Tip :
    Du kannst doch sicher sehen, daß das Wort b1 irgendwie so blau ist oder ?
    Klicke doch mal auf das blaue Wort rauf !
     
  11. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    kleine zwischenfrage: irgend ein gravierender unterschied zwischen asio4all und kxproject?
     
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    KX ist doch das für die alten Schrottkarten aus der Soundblaster-Steinzeit ??
    Ich mußte nie mit sowas arbeiten...
     
  13. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    naja mit einer soundblaster live schafft kx eine latenz von unter 10 und geht auch mit der audigy1+2, die ich nicht unbedingt als steinzeitkarten bezeichen würde
     
  14. Chrizzly

    Chrizzly

    Registriert seit:
    26.08.05
    Punkte:
    1.109
    1109
    Hol dir dsas Bundle
    Mit dem SPb1
    Dem VTB1
    Und der ESI Juli@

    für 350€.
    Das is gut!!
    Ich hab das auch is echt geil!icke mach auch rap
    lg,
    Chrizly
     
  15. Timo72

    Timo72 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.02.06
    Punkte:
    11
    11
    danke fmo! das hat mir denke ich weitergeholfen. wusste nur nicht ob das studio projects mit dem behringer mischpult harmoniert.
    ok, u wenn ich den unterscheid nicht raushhöre, werd ich erst mal meine soundkarte behalten..
    ich hab in einem andren forum jedoich gelesen, dass ein kondensator mikro ohne gesangskabiene wenig bringt! ist das so? weil ich habe keine in meinem zimmer- es ist 13 qm meter gross. ich denke es wird trotzdem gute aufnahmen machen, oder?
    danke im vorraus
     
  16. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    Ein Kondensatormic bringt defenetiv auch ohne kabine was. Direkt nachdem ich mir das SP B1 gekauft habe hab ich mir von einem freund ein billigmic von konrad und ein Shure SM57 ausgeborgt, um einen vergleich zu haben. Und JA, für aufnahmen um einiges besser
     
  17. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    Nein, das ist Quatsch. Du wirst einen wirklcihe Qualitätssprung erleben, wenn du von einem günstigen dynamischen auf das B1 wechselst. Eine Gesangskabine bietet sicher vorteile, aber für den Anfang ist das eine völlig überzogene Sache. Ich habe son ding nie besessen und habe z.Zt. auch nicht das bedürnis danach. Fang erstmal so an wie fmo das empfohlen hat und dann wirst du bald selber merken, was du noch brauchst.

    Gruß,

    Florian
     
  18. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    16.213
    16213
    Gilt das als Referenz ?
     
  19. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Es sind 100 cm. Ich habe wegen 70 statt 100 cm und freundlichen Hinweis der Frau Champignon (!!) einen Strafzettel bei der Stadt gekriegt...
     
  20. MjOeLnIr

    MjOeLnIr

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    35
    35
    hol dir preamp!!!

    der tb 101 von sm pro is erstma ok, auch wenns mir dabei graust ;)

    da du keine gesangskabien hast stell dein mic in eine zimmerecke und tacker dahinter diese schaumstoffdämmmatten in die ecke..das wird erstmal reichen..habs bei mir monentan auch so weil ich noch keine zeit hatte mir ne kabine zu bauen..scheiss einzimmerwohnung..
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.