Information ausblenden

Hilfe: Drums bearbeiten (lauter, druckvoller usw. machen)

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von JanNolte, 15.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Hallo,

    ich verzweifle langsam. Trotz massenhaft Literatur, Tips und Tricks aus dem Internet und hochwertiger Plugins gelingt es mir einfach nicht, den Drums den von mir gewünschte Druck zu verpassen.

    Hier zwei Mp3: http://rapidshare.com/files/154080051/Drums.rar.html (700 kb)
    Drums.mp3 = Drums von mir gemacht
    Profi-Loop.mp3 = Beispiel wie die Drums ungefähr klingen sollen (Richtung: Trip Hop / Hip Hop)

    Die Bassdrum meines Drumsets besteht aus zwei Kicks - man hört sie am Ende erst zusammen und dann nochmal einzeln. Die eine gibt den Punch, die andere die Kick und sie sind jeweils für ihre Aufgaben mit EQ und Kompressor bearbeitet worden. Was mache ich falsch? Muß ich noch weitere Kicks dazumischen oder habe ich vielleicht den Multibandkompressor (AM Track) in der Drum-Subgruppe falsch eingesetzt. Mit dem habe und mußte ich die Drums nämlich extrem "aufblasen", um überhaupt erst eine vernünftige Lautstärke zu bekommen.
    Aber egal was ich mache, die Bassdrum klingt immer noch zu weich und es fehlt ihr an Punch. Auf Kopfhörern klingt die Bassdrum eigentlich genau wie sie sein soll, aber auf den Boxen kommt das einfach nicht rüber.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

    Gruß,

    Jan
     
    JanNolte, 15.10.08
    #1
  2. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.644
    7644
    Hallo Jan,

    Einfach mal den EQ benutzen und nach Gehör einstellen.
    Hab mal an den Bässen und Mitten rumgeschraubt, da fehlte es meine Meinung nach. Ausserdem passt dein Beispiel nicht, da in Deinen "Profi-Beispiel" nur der Rand der Snare gespielt wird und Du benutzt die volle Snare.
    Unter der "Profi-Kick" ist noch ein "verzerrter Sinus" gemischt, den hast Du auch nicht.
    Also kann man die Sounds eigentlich nicht miteinander vergleichen.
     
    BLUE-S-MAN, 15.10.08
    #2
  3. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Was bei HipHop auch gerne gemacht wird, ist die Bassdrum über ein Gate mit Sidechain und ein Sinussignal zu verbinden. Jedesmal wenn die Bassdrum schlägt öffnet sich das Gate und der Sinuston erklingt auch, dadurch bekommt die BD mehr Punch im Bassbereich.
     
    Asmodeus, 15.10.08
    #3
  4. Rizzi

    Rizzi

    Registriert seit:
    23.10.04
    Punkte:
    109
    109
    Hi,

    also was ich hier auf meinen mießen Kopfhörer höre ist ein kurzes Surren nach dem eigentlichen kick.

    Quasi so Tam Tam nnnnnn Tam Tam nnnnn

    Ausser bei den letzten Kick.

    Dann ist die Frequenz im Druckbereich leicht höher als in deinem Sample.

    Wie gefällt dir das?
    http://www.file-upload.net/download-1181658/fatdrum.mp3.html

    mfg
    Rizzi
     
    Rizzi, 15.10.08
    #4
  5. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.377
    12377
    Hi,
    ich kann mir hier weder die Files anhören, noch habe ich Ahnung von HipHop-Drums.
    Schlechte Voraussetzungen, aber ich gebe trotzdem mal einen Schuß ab:

    Bei mir bekommen die Drums (Rock) noch einmal mächtig Dampf, wenn ich sie Solo exportiere, als Stereospur wieder reimportiere, diese Spur mit einem Kompressor voll gegen die Wand fahre und dann ganz dezent dazumische.
    Diese Vorgehensweise ist bei mir durch Zufall entstanden, aber Wolfgang hat es mal "Side Kompressing Mix" genannt...scheint es also zu geben.

    Seit dem mach ich's immer so...:D
     
    pitsieben, 15.10.08
    #5
  6. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Man kann´s auch mit einer zweiten Gruppe machen die man dann Komprimiert.

    Dann braucht man nicht bei jeder Aenderung ein neues File bouncen.
     
    Wolfgang, 15.10.08
    #6
  7. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    @pit:

    wenn du den reacomp nimmst, hast du einen wet/dry regler. dann brauchst du nicht zu exportieren - du kannst den einfach hinten in die drum gruppe hängen.

    lg f
     
    fas1piano, 15.10.08
    #7
  8. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.377
    12377
    Hätte ich jetzt auch getippt (aber nicht sicher gewußt) und ist sicher auch sinvoller.

    Bei mir war's halt aus der Not heraus entstanden...ich hatte die Drums runtergemischt und wieder importiert, um Rechenleistung zu sparen. Beim Mix habe ich vergessen, die Originalspuren zu muten...voila...etwas mit dem Kompressor rumversucht und da war der "Bumms".

    @ fas1piano:
    Geht das so? Wäre ja noch einfacher...danke.
     
    pitsieben, 15.10.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Hat nur den Nachteil das sich beim Veraendern des wet/dry Reglers immer beide Anteile sich gegenlaeufig verhalten anstatt das eine konstant bleibt.

    Man muss danach staendig den Gesamtpegel korrigieren.
     
    Wolfgang, 15.10.08
    #9
  10. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    ups, stimmt - zum glück hat jemand weiter gedacht als ich und reacomp getrennte wet und dry slider spendiert. hatt ich vergessen:

    www.kvraudio.com/get/2670.html
     
    fas1piano, 15.10.08
    #10
  11. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Danke für die Tips!!

    @BLUE-S-MAN: Welche Frequenzen hast du genau angehoben? Ich hatte die Bässe und Mitten zuvor schon abgesenkt. Lowcut bei 40 Hz (bei der zweiten Kick etwas bei 60) um Platz für den Bass zu lassen und Absenkungen bei 150 (um da muffige zu entfernen und bei 500 (um Platz für andere Instrumente zu lassen). Dann bei 100 Hz eine Anhebung des Bottoms und bei der zweiten Kick eine Anhebung bei 10 kHz, um das Schlagfell zu erhöhen.
    Dein Beispiel und auch Rizzis klingen schon sehr gut. Ähnlich hatte ich sie sogar selbst schon. Nur ist auch bei euren Beispielen das Problem, dass die Bassdrum auf den Boxen immer noch zu hart/stampfend klingt im Vergleich zu professionellen HipHop-Drums. Dadurch ist sie viel zu präsent (vorallem im Gesamtmix) Deswegen war sie bei meinem Beispiel auch so sehr abgesenkt, was aber wieder auf Kosten des Drucks und des Punches ging.

    Wie setzt ihr den Kompressor in der Drumgruppe ein? Bei mir ist der bis zum Anschlag aufgedreht, dafür sind die Lautstärken der Einzelspuren fast gegen Null gedreht. Setze ich den Summenkompressor aber nur dezent ein und erhöhe dafür die Lautstärken der Einzelspur bekomme bekommt die Bassdrum zu wenig Druck. Bringt es vielleicht was die einzelnen Kicks vor der Drumgruppe nochmal zusammen in eine Subgruppe zu routen und sie dort mit dem Kompressor zu bearbeiten? Einen Sinus zumischen ist auch eine gute Idee, muß ich mich mal mit auseinersetzen wie das funktioniert und wirkt.
     
    JanNolte, 15.10.08
    #11
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wenn du da den Bass plazieren willst - viel Glueck!
     
    Wolfgang, 15.10.08
    #12
  13. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Jetzt weiss ich endlich, was ein Sub-Bass ist ;)
     
    petaod, 15.10.08
    #13
  14. Leinbeck

    Leinbeck

    Registriert seit:
    21.06.07
    Punkte:
    682
    682
    Glashaus lässt grüßen :)

    Besorg dir als Basis vielleicht den 50Hz-Kicker, damit kannst du der laschen BD auf die Sprünge helfen. Ansonsten passt die Snare wie von Blue-S-Man beschrieben nicht.
     
    Leinbeck, 15.10.08
    #14
  15. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Der Bass soll nicht dort plaziert werden, der Lowcut dient nur dazu den subbassbereich sauber zu halten.

    @Leinbeck: Danke, werde ich machen. Von welchem Hersteller ist der 50hz-Kicker?
    Das mit dem Beispiel ist ein Missverständnis. Ich will diese Drumspur nicht kopieren, sie dient nur dazu zu zeigen in welche Richtung es ungefähr gehen soll (bezogen auf Druck und Punch).
     
    JanNolte, 15.10.08
    #15
  16. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Sorry, hast ja recht
     
    petaod, 15.10.08
    #16
  17. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.644
    7644
    Du solltest das alles im Mix anpassen, sonst bringt es herzlich wenig.
    Anfangen würde ich mit Kick und Bass und zwar so das beide ihren "Druckbereich"bekommen. Da musst Du schon die passenden Sounds finden, damit sie sich nicht ins Gehege kommen und mit dem EQ die Feinheiten rausarbeiten. Jeder Sound braucht seinen Platz, sonst "matscht" es.
    Bei meinen Beispiel kann es auch durchaus sein, das kein Platz mehr für den Bass ist. Da Du ja nur die Summe gepostet hattest, ist die Bearbeitung natürlich eingeschränkt. Beschäftige Dich mal mehr mit dem Thema Kompression, bei der Kick, dann bekommst Du sie auch in den Griff.
    Das der Vergleich zu deinen "Profi"-Beispiel hinkt, habe ich Dir ja schon erklärt, die Sounds sind dort ganz anders aufgebaut und zwar mit System.


    Gruß
    BLUE-S-MAN

    Edith:
    50HZ-Kicker
     
    BLUE-S-MAN, 15.10.08
    #17
  18. Leinbeck

    Leinbeck

    Registriert seit:
    21.06.07
    Punkte:
    682
    682
    @Petaod: So war das nicht gemeint :) Der "Profi-Beat" ist von Glashaus.

    @JanNolte: Das Tool ist Freeware und wirklich Klasse, nutze das in so gut wie jedem beat. Sehr einfach und verständlich (also hörbar :) ) zu bedienen.

    Ansonsten sind Blue-S-Mans Tips wirklich das A und O.

    Grüße
     
    Leinbeck, 15.10.08
    #18
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Den haelst du dadurch sauber indem du die BD da spielen laesst und nicht den Bass.

    Wie dir vielleicht gelaeufig ist spielt der Bass melodisch mit waehrend die BD einen konstanten Ton hat.

    Und Untertoene gibt´s nicht.

    Mal ueberlegen was das fuer Konsequenzen fuer den Subbassbereich hat!
     
    Wolfgang, 15.10.08
    #19
  20. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.