Information ausblenden

Hi-Z und Cueing

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Holger2, 14.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Holger2

    Holger2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    357
    357
    Hallo,

    bin beim Lesen der letzten Keys über diese beiden Begriffe gestolpert, kann mir jemand erklären, was sie bedeuten?

    Danke und Gruss,

    Holger
     
    Holger2, 14.12.08
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    Hi-Z = High Impedanz:
    ein Eingang mit hoher Impedanz, d.h. hier kann man Gitarren/Bässe mit passiven Tonabnehmern direkt anstecken ohne das der Eingang Pegel&Höhen klaut wie es ein reiner niederohmiger Line-Eingang machen würde!
     
    DaVogi, 14.12.08
    #2
  3. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Hallo,

    cueing ist für mich das gleiche wie PFL/AFL, also das Abhören des Kanals (pre od. after Fade) an nem Pult.

    Kenne als Beispiel die Taste "CUE" an Yamaha-Pulten...

    Matthias
     
    bukka, 14.12.08
    #3
  4. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Der Widerstand (auch Impedanz vom Lateinischen) wird in Ohm gemessen, und einen Ohm-Wert stellt man mit einem Omega dar, dem letzten Buchstaben aus dem griechischen Alphabet, also in etwa dem Equivalent von Z im romanischen.
    Somit bedeutet "Hi-Z" einfach nur "hochohmig", so wie es bei z.B. bei Signalen von Instrumenten wie E-Gitarren die Regel ist.
     
    caleb, 14.12.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.