Information ausblenden

hey Leute...

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 14.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ...tut mir einen Gefallen:

    Alle reden ja immer von Lautstärke... um so lauter, um so besser... "die Dynamik-Kurve muss der eines Raiders (Twix) gleichen... ansonsten ist es zu leise..."

    Aaaaaber Kids:
    Da die meisten hier von Mixing und Mastering eher wenig verstehen, ein Tip:
    Es reicht, wenn es Frequenzmässig UNGEFÄHR auf euren Monitoren so anhört wie euer Vergleichstrack! Auch wenn ihr dafür den Lautstärkeregler (massiv) nach oben schieben müsst! Kümmert euch nich um die Lautstärke und um den Punch, sondern erstmal um das "allgemeine Erscheinundsbild"...

    Benutzt vor allem LowCuts und HighCuts, um die Frequenzen der einzelnen Sounds abzugrenzen und um Platz zu schaffen... und dann wieder Probehören: aber nicht auf die Lautstärke achten!

    Falls ihr einen Raum habt mit weissen Wänden: [Kompromiss] Auf- und ablaufen und hören... passt es? Vergleichen mit Madonna, Prince, IronMaiden... wie auch immer.... je nach Style...

    Es geht nicht darum, "amtlich", sondern eher "sauber" zu klingen.

    Klar, ihr müsst den Sound eurer Monitore KENNEN, am besten Vergleichsmonitore haben, aber das tun und haben die wenigsten... ich besitze seit ca. 6 Jahren die gleichen (hochwertigen) Monitore und ich weiss wie sie klingen auch wenn ich Probleme mit meinen weissen glatten Wänden habe... :)

    Und: Weniger hier fragen... probieren... probieren... probieren... wenn ihr einen guten mix und einen guten song macht, jagt euch auch irgendjemand das teil durch einen hardware-EQ, einen hardware-COMP und einen Maximizer... wenn ihr fragt! Die Hardware is da! Ihr müsst nur die Songs machen! Und das kostet euch nix!

    Also kümmert euch um die Musik! Die ProfiGeräte sind unters Volk und die "Bediener" sind so nett, dass wenn es was ordentliches ist, sie das ganze umsonst als Hobby machen!

    -FAZIT: Macht Musik! Es gibt genug Leute mit Ahnung und guten Geräten die KEINE Musik machen!

    EDIT: Ich höre gerade geile Musik! Und die is nich die lauteste! und nicht die am besten produzierteste! Aber sie is FEEEETTTTTTTTTTT! (und kommerziell noch dazu)
     
  2. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Auch hi Leute..!

    Weiß nicht genau, auf was Herr Pansen jetzt genau hinaus will, aber falls ich denke was er denkt..

    ... hört auf mit diesem SCHEISS-SIDECHANING-WAHN....

    Als ich noch ein Kind war, hatte ich einen Quelle Kassettenrekorder.. (mono.. versteht sich:) )
    Nach kürzester Zeit haben all meine Kassetten angefangen übelst zu leiern.. ich fand das damals grauslich... und heute... jede zweite Elektro-Produktion (ja, auch ... und vor allem auch kommerzielle ) klingt danach.. und das nennt sich dann "amtlich"... das hat ja zumindes kürzlich einer in einem Thread geschrieben... Das war halt ein Ex-Perte:)

    Dann doch lieber frequenztechnisch bzw. nach Gehör Base (Bass) Drum und Base (Bass) voneinander trennen... So daß beides sauber und kräftig wiedergegeben wird.. Es kommt mir teilweise so vor, als ob diese "Produzenten" Sidechaning als Allheilmittel und Wunderwaffe sehen und ein Song für diejenigen nur noch aus "Basedrum" und "Rest" besteht..

    So, darum nun meine Bitte... falls mal wieder jemand fragt.. "wie geht Sidechaning in meinem Kubääs.. bitte nicht drauf antworten... :D
     
  3. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    mir gefallen tracks, bei denen sidechain als stilmittel eingesetzt wird.

    es gibt halt musik, die lebt von der starken kompression. gitarrenmusik meiner meinung nach nicht. ein schranz track mit der dynamik von miles davis wirkt halt einfach nicht :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.