Information ausblenden

Hey da will einer Geld ausgeben! Fragen und keine Antworten

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von christianstudio, 06.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Hallo, ich hab mal ne Frage zu der ganzen Hi HI Hiend Liga, ich erwäge auch nächstes Jahr in größere Räumlichkeiten zu ziehen und dafür ggf in einem Industriegebiet eine größere Halle zu erwerben!

    So Akustiker muss kommen ist klar, 40.000€ für Gear ist auch eingeplant, aber eine Frage geht mir nicht aus dem Kopf..... Ich kenne es von der Hifi ecke(jaja ich weis esoterik kommt auf) und da ist immer wieder eine stabilisierte Spannung ein großes Thema was klang und Sound angeht!

    So und ich denke jeder wird ja auch bejaen das sauberer Strom sehr viel ausmacht, und selbst im mixdown ein gewinnbringender vorteil sein kann! Nur bin ich mir nicht im klaren darüber wie und wo in der Leistung der Strom gefiltert bzw gesiebt wird? .... Ja und welche Gerätschaften dazu angeschafft werden müssen....

    Im bestfall kann man natürlich alles im Studio über Akkus laufen lassen, sauberen Strom als von da gibt es wohl nicht.... Nur dann brauch man aber schon ne ganz große Menge an Schiffbatterien das einem in während der Sesion das ganze System abkackt....
     
    christianstudio, 06.12.12
    #1
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Jopp.

    Wobei, es kommt natürlich darauf an.
    Wenn du mit Röhrengeräten arbeitest ist der heutige verunreinigte Strom (was ja keiner bezweifeln will ;) ) ein sehr großes Problem...

    Wenn du ITB (ich kenne dein Equipment leider nicht) arbeitest, und mit Interfaces, Transistoren Preamps etc. arbeitest, ist es eher egal, ob du mit "sauberem" Strom arbeitest.


    Vom Equipment her kenne ich mich leider weniger aus, ich arbeite sehr glücklich mit Furman in meinen Racks.
     
    m4d3raIn, 06.12.12
    #2
  3. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Ich habe kein Plan von Elektrik.

    Aber bei mir Im Studio steht ein 1:1 Transformer....

    Und ich denke das macht den Strom sauberer, oder?

    Nennt sich glaube ich Trenntrafo.
     
    Bumblebee, 06.12.12
    #3
  4. Databeatz

    Databeatz

    Registriert seit:
    16.07.12
    Punkte:
    530
    530
    Ich kenne mich in dem Thema leider bisher nicht so gut aus. Könntest du das evtl. noch mal erklären warum das so ist oder ein Literatur / Internet Tipp dazu geben? Wäre sehr nice :D
     
    Databeatz, 06.12.12
    #4
  5. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.334
    14334
    Instrumentenfreak, 06.12.12
    #5
    techno und markrec bedanken sich.
  6. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Das bringt überhaupt nichts. Akkus liefern eine Gleichspannung, die muss dann noch per Wechselrichter auf Wechselspannung gebracht werden, damit Du normale Geräte anschließen kannst. Was dann am Ende rauskommt ist mit Sicherheit schlechter, als normaler Strom aus der Steckdose.

    Wenn Du nicht gerade viele induktive Verbraucher in Deiner Nähe hast(z.B. wenn Dein Studio im Industriegebiet ist), musst Du Dir eigentlich nicht allzuviele Gedanken über das Netz machen. Viel sinnvoller ist eigentlich auf eine vernünftige Erdung zu achten. Zum Schutz der Geräte solltest Du vielleicht auch einen mehrstufigen Überspannungsschutz einplanen. Mit Ratschlägen aus der Hifi-Ecke würde ich auch sehr vorsichtig sein. Da zählen viele Tipps eher zum Bereich der Esoterik ;-)


    Das merkt man ;-)

    Ein Trenntrafo macht kaum etwas sauber, sondern führt eine galvanische Trennung der Netze durch. Damit kannst Du allenfalls Brummschleifen loswerden, verzichtest damit aber auch auf den Schutz durch einen FI-Schutzschalter.
     
    dryman, 06.12.12
    #6
    Esch bedankt sich.
  7. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.648
    8648
    Vllt. mal ne dicke USV mit einplanen, je nachdem wievielt Equipment da zusammen läuft. Das gibt dir dann im Falle eines Stromausfalls die Zeit alles sauber zu sichern und runterzufahren. Die gleichen zudem auch noch spannungsschwankungen aus.
     
    schoeni, 06.12.12
    #7
  8. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    hi,


    ich hab mal ein studio in einem industriegebiet gehabt was extreme probleme hatte mit dem strom.
    die spannung war die reinste achterbahnfahrt.

    zusätzlich war 100m luftlinie eine straßenbahnhaltestelle.
    jedes mal wenn die anfuhr hat man das im gitarrenamp gehört und auch auf den monitoren in der regie.

    geholfen hat ein furmann spannungsstabilisator

    einfach mal googeln.

    allerdings bin ich nicht so der super elektrofachmann.

    mein elektriker (u.a. auch veranstaltungstechniker) hat es mir empfohlen ich habs da eingebaut und alle probleme waren gelöst.
    das warum und wie is mir eigentlich egal.
     
    Black_Bender, 06.12.12
    #8
  9. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350

    Dann gehe ich mal davon aus, das dieses ding deswegen hier drin steht :D Danke :D
     
    Bumblebee, 06.12.12
    #9
  10. markrec

    markrec

    Registriert seit:
    05.10.09
    Punkte:
    786
    786
    So ein Schwachsinn habe ich noch nie gesehen ! :D:yeah:
     
    markrec, 06.12.12
    #10
  11. schrubber23

    schrubber23 Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Ich mag die Preise!!! Das sind echte Preisleistungsknaller!!!
     
    schrubber23, 06.12.12
    #11
    markrec bedankt sich.
  12. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Um Spannungsschwankungen auszugleichen, musst Du aber drauf achten, dass es eine Online-USV ist. Und es sollte eine gute sein, die auch einen Sinus als Ausgangsspannung liefert. Und das die USV natürlich ausreichend bemessen ist. Bei 40k€ an Outboard kommt da ja einiges an Leistung zusammen.

    Den Aufwand einer USV würde ich aber wirklich nur treiben, wenn das Netz des öfteren Ausfälle hat. Aber es ist mit Sicherheit sinnvoll eine entsprechende Option bei der Installation der Elektrik einzuplanen.
     
    dryman, 07.12.12
    #12
  13. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.648
    8648
    schoeni, 07.12.12
    #13
    Saurus bedankt sich.
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    :D Das wirst Du dann anhand der Bauvorschriften noch vorgebetet bekommen und wenn Du dann so einen Kasten für ein paar Mille an der Wand hängen hast, brauchst Du dir auch keine Sorgen mehr über Spannungsfehler machen.
     
    Signalschwarz, 07.12.12
    #14
  15. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Das ist aber eine Line-interactive-USV, keine Online-USV. D.h. die USV ist im Normalbetrieb im Standby und schaltet nur bei zu großen Spannungsschwankungen auf Akku um. Bei Online-USVs wird der Strom hingegen die ganze Zeit über stabilisiert.
    Ich habe allerdings nicht unbedingt gute Erfahrungen mit APC gemacht. Wenn die Akkus ein paar Jahre in Betrieb sind und dann in Einsatz treten müssen, gehen die dann kaputt. Das eine mal haben die sich so sehr dabei verformt, dass ich das Gehäuse auseinanderschneiden musste, um die Akkus heraus zu bekommen. Und nein, die USV hat vorher nicht gemeldet, dass der Akku getauscht werden muss. Nur nachher, aber da wusste ich das dann auch schon.

    Aber eine USV ist für eher etwas Schlangenöl. Die ein bis zwei Ausfälle, die Du durch die USV verhinderst, werden durch die drei bis vier Ausfälle kompensiert, die durch die USV verursacht werden. Zu einer USV würde ich nur greifen, wenn das Stromnetz wirklich schlecht ist.
     
    dryman, 07.12.12
    #15
  16. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Oh yeah ! Zwei XLR für 189 Euro. Wer da nicht zuschlägt, und zwar im Idealfall dem Verkäufer in die Fresse, ist selbst schuld ;-)
     
    Rolleum, 07.12.12
    #16
    markrec bedankt sich.
  17. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    so mal was wirklich produktives zum thread.

    gerade komm ich von einer studiobaustelle wo die elektrik vorbereitet wird.

    ich hab gute antworten bekommen.

    man kann vor allem im industriegebiet einiges an einstreuungen im netz haben.

    optimal ist ein sauberer 50hz sinus aber der is eher selten aus der dose zu bekommen.
    im normalen wohnhaus hat man aber sehr sehr selten einstreuungen die hörbar sein können.

    wenn aber nebenan in betrieben starke nichtohmische verbraucher ihr unwesen treiben dann wird das schnell zum problem.

    da hilft dann nur ein online USV. ganz wichtig is das online.
    damit kommt der strom immer reguliert aus einem akku.
    bei einfachen USV kommt es erst aus dem akku wenn der strom komplett weg ist.
    im IT bereich (große serverschränke) ist so ein online USV standard.
    APC ist da marktführer.

    da man alles was mit audio verbunden ist an solch ein USV schließen muss brauch man schon ordentlich leistung je nachdem wie viel outboard da noch ran muss.

    unter 1000€ ist da nix zu machen.
    die akkus müssen auch regelmäßig gewechselt werden.

    also meine empfehlung ist sich mit einem elektriker das ganze anschaun der auf dem gebiet auch ahnung hat.

    ganz so "esotherisch" is das thema also nicht.

    aber wie mir versichert wurde ist das problem in einem privathaushalt so gut wie nie zu finden heut zu tage.

    lg
     
    Black_Bender, 07.12.12
    #17
    DerGipfel bedankt sich.
  18. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    da ich das thema echt interessant finde hab ich gleich mal nach preisen recherchiert

    für ein kleines ITB projektstudio ohne extra aufnahmeraum ist man mit 2,1KW denke ich gut aufgehoben

    http://www.urano-shop.de/Shop/DE/Product/Details/2165/286315/false/

    und 1250€ sind noch human.

    mit 60kg gewicht aber ein ganz schöner brocken.
    und mit 55dB geräuschentwicklung hat das teil auch nichts im gleichen raum zu suchen.

    wenn man dann noch einen extra aufnahmeraum hat dann sind vlt sogar schon zwei fällig.

    lg
     
    Black_Bender, 07.12.12
    #18
  19. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    fraglich ist nur, ob man das in deutschland braucht - in der schweiz jedenfalls hatte ich in 25 jahren und mehr als 5 eigenen studios nie ein problem. in z.b. senegal hingegen würde ich zuerst einen eigen generator, eine 2te notversorgung und ein power-conditioner kaufen...
     
    teebaum, 07.12.12
    #19
    markrec bedankt sich.
  20. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    ich würde erstmal abwarten & messen wie die spannungskurve aussieht & ob es wirklich einstreuungen gibt. in deutschland haben wir idR ein sehr gutes netz. ich hatte selbst mal einen furman, hat aber *garnichts* gebracht (weils nichts zu tun gab).
     
    karumba, 07.12.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.