Information ausblenden

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen Peavey Valveking Top und zugehöriger Box?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von killertomate, 31.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. killertomate

    killertomate Themenersteller

    Registriert seit:
    26.02.03
    Punkte:
    346
    346
    Das Teil scheint ja der absolute Preis-/Leistungskracher zu sein, oder?

    Wenn jemand schon Erfahrungen mit dem Teil sammeln konnte ... schreibt's mal auf. Ansonsten werde ich das Ding auf der Musikmesse antesten, mal sehen...
     
    killertomate, 31.03.06
    #1
  2. Strat-Spieler

    Strat-Spieler

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    4.061
    4061
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.800
    10800
    Hallo killertomate,

    da ja leider orangespace mit den Soundsamples weiterhin down ist, werd ich nur mal so ein paar Worte verlieren:

    Nach 3 Monaten mit dem Top bin ich immer noch restlos überzeugt davon. Man hat ja über vereinzelte Geräte gelesen (hauptsächlich beim 2x12 Combo) die ein gewisses Brummen abgeben sollen, bei mir ist dies nicht der Fall.

    Soundmässig verbläst das Ding meine Marshalls und den Rivera sowohl im Clean als auch im Zerrbetrieb. Hi Gain Sounds kommen tight und differenziert. Der Klang ist definitiv aggressiv und kann durch die Resonance Reglung mehr als genug Druck untenrum erzeugen, allerdings klingt der Amp nicht so scooped wie ein Engl Powerball oder Special Edition, wer auf solche Extrem-Sounds steht sollte besser zu solchen Amps greifen. Ich würde den Grad an Agressivität zwischen Marshall TSL und Peavey 5150 einschätzen.

    Der Amp ist SEHR laut, was daran liegen kann, dass 6l6 WXT+ Röhren verbaut wurden, die ca. 20% mehr Leistung gegenüber herkömmlichen 6L6 bringen sollen. Zumindest haben aber die Volume Potis sinnvolle Regelwege, so dass das Ding auch auf Zimmerlautstärke spielbar ist.

    Ein nicht unerhebliches Manko ist mir allerdings aufgefallen: Die Effektschleife ist nicht ganz klangneutral. Beim Einschleifen von Effekten oder Nutzen von anderen Preamps an der Endstufe vom Valveking wird das Signal merklich heller, mit etwas mehr Presence im Sound. Nicht wirklich schlimm, weil man das mit der Presence/Resonance Reglung problemlos ausgleichen kann, aber trotzdem verwunderlich.

    Für mich ist der Amp im punkto Preis/Leistung jedenfalls nicht zu schlagen, soundmässig spielt er jedenfalls mindestens in der 1000 Euro klasse oder gar darüber. Abstriche muss natürlich bei der Ausstattung machen:

    - kein Gesamtmastervolume, dadurch Clean Kanal nicht für Crunch nutzbar
    - Crunch und LeadKanal teilen sich eine Klangreglung
    - Reverb nur für den gesamten Amp regelbar, dadurch relativ nutzlos (aber nutzt solchen Hall ünerhaupt?)
    - Effektschleife nur seriell

    Zu der Box kann ich leider noch nichts sagen, bislang habe aber eher kritische Stimmen gehört, was aber auch das übliche "Kenn ich nicht -> Scheisse" sein kann.

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 31.03.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.