Information ausblenden

Harmonizer/Pitchen + Delay (Ultimatives fetter machen der Vocals) ????????

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von aboutme, 23.09.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. aboutme

    aboutme Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Punkte:
    58
    58
    hallo leute hab was cooles im net gefunden ^^ aber irgendwie verstehe ich da 2 dinge nicht und zwar wie erstellt man 2 delays ? ist das so gemeint das ich eine ( vocal ) mein spur in der mitte habe ......das ganze dann noch 2 mal gedoubelt ( also nochmal 2 mal das selbe aufgenohmen sodass ich 3 spuren habe ) dann jeweils eine spur nach links und die andere nach rechts und dann über beide spuren jewels ein kürzeres und ein längerres delay drauf ...die main spur so lassen wie sie ist ? oder was ? ich weiss z.b. das man delay als effect über die spur ballern kann ...aber 2 delays erstellen ????
    tut mir leid ist warscheinlich ne typische anfänger frage aber ich habe schon alles rumprobiert und ich weiss einfach nicht wer mir das sonst erklären kann
    das unten ist der text aus dem net.



    Harmonizer/Pitchen + Delay (Ultimatives fetter machen der Vocals):

    – zwei Delays erstellen (ein kürzeres und ein längeres) und diese per Panorama nach links bzw.
    rechts legen (Original-Signal bleibt in der Mitte)
    – das kürzere Signal runter pitchen (5-15 Cent), das längere hoch pitchen (ebenfalls 5-15 Cent)
    – Vocals werden fetter, wenn man diesen Effekt übertreibt, wirkt das Signal allerdings digital
     
  2. PsychoDX

    PsychoDX

    Registriert seit:
    19.12.04
    Punkte:
    342
    342
    Hast du im Endeffekt schon richtig verstanden. Zwar gibt esDelay-Effekte, die bereits 2 (oder mehr) Delays und deren Panning mit an Board haben, aber diese könntest du dann nicht Pitchen. Also wäre deine Methode "richtig" im Sinne des Artikels. Bleibt trotzdem alles nicht mit echtem Doppeln vergleichbar. Am "fettesten" werden die Vocals immernoch mit mehrfachem Einsingen.

    mfg
     
  3. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Delay heißt übersetzt "Verzögerung". Du sollst einfach nur das Signal ganz links z.B. um 10 ms verzögern und das ganz rechts um 20 ms. Und dann die beiden Signale jeweils unterschiedlichen pitchen. Zum Abschluss beide äußeren! Signale so leise machen, dass man es nur noch ganz minimal wahrnimmt.

    Allerdings kann man sich über den Effekt streiten. Ich find ihn nicht gut. Er macht das Signal matschig und synthetisch.

    Die ultimative Technik um Vocals fetter zu machen ist übrigens den Sänger/Rapper dazu zu bringen mehr zu üben.
     
  4. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    *sorry doppelpost*
     
  5. Sharp69

    Sharp69

    Registriert seit:
    02.10.07
    Punkte:
    864
    864
    Jepp! Und dann, wenn der Rapper oder Sänger brav geübt hat und in der Lage ist mehrmals exakt das gleiche zu singen, einfach zweimal zusätzlich zur Hauptstimme einsingen und die gedoppelten Spuren links und rechts im Panorama verteilen. Evtl. noch paar Höhen per EQ rausfiltern damit sie etwas nach hinten rücken und schon wird der Gesang fett und breit.
     
  6. karaokenico

    karaokenico

    Registriert seit:
    16.01.08
    Punkte:
    654
    654
    @waltermattau: ich kenne den Originalartikel und wollte es eigentlich auch mal
    ausprobieren. Wie kommst Du zu Deinem Urteil, daß der sound matschig
    wird. Ist es eine Annahme oder hast Du es ausprobiert?
     
  7. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Hi,

    Was nicht notwendig ist (und du ursprünglich geschrieben hast):
    Wenn du bereits gedoppelt hast und damit 3 Spuren hast, dann brauchst du kein Delay. Das klingt dann schon ohne Effekte prinzipiell breit und fett, weil du ja da von einer natürlichen Verzögerung/Tonhöhenunterschiede usw.... hast (weil man das ja nie genau gleich einsingen/rappen kann).
    Mit einem Delay würdest du die bereits gut klingenden kleinen Timing-Ungenauigkeiten in Groove-Probleme umwandeln und alles verschlimmbessern.

    Zu weit daneben darf der Rapper aber speziell beim Groove nicht sein.

    Damit die Hauptstimme sich aber von den Dopplungsspuren abhebt und noch breiter wird, gibts verschiedene Mixing-Tricks, mit denen man das erreichen kann. Neben EQing kann man auch mit Kompression, Modulationseffekte wie Chorus, Hall,.... arbeiten.

    lg. JayT.
     
  8. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Kannst Du bitte etwas verständlicher, mit vernünftig gesetzten Satzzeichen und Absätzen schreiben?

    Dann versteht man Dein Geschreibsel auch besser.
     
  9. aboutme

    aboutme Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Punkte:
    58
    58
    @Alsion WER HAT DICH GEFRAGT
     
  10. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    84.185
    84185
    user wegen schlechtem benehmen verwarnt, thread geschlossen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.