Information ausblenden

Guter Audioplayer für Musikrechner !

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von christianstudio, 24.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Wusste jetzt nicht genau wo ichs reinposten soll. Ich habe soweit jetzt alles für meine Musik Anlage zusammen.... Die mal eben dezente 5000€ an Geld verschluckt hat.... Jetzt muss ich meinen Audio Rechner nur noch den passenden hochwertigen Audio Player für finden.

    Bis Dato habe ich eig immer meine Flac oder Wave Dateien mit Winamp gehört..... aber ich hab mir jetzt mal Foobaar2000 installiert. Kling in jedem fall schon mal GANZ anders als der Winamp Player... Die frage ist halt nur welcher hat jetzt recht bzw macht alles richtig?

    Winamp klingt etwas hascher(offener) im oberen Mittenbereich, und ich bilde mir ein das untenrum minmal mehr passiert, foobar2000 klingt etwas ruhiger in den oberen mitten und vllt minimal sauberer in den unteren mitten.... Nur die frage ist jetzt welcher Player klingt genauer?

    Als vergleich habe ich natürlich auf meinen Audio Rechner auch Samplitude installiert.... welchen ich jetzt mal als ECHT referenz ansehe... Nur kann man damit eben nicht so einfach nur Musik hören.... geschweige dort ne Playlist erstellen!

    Was nutzt ihr so als Audio Player bzw welche sind gut?? Winamp und Foobar sind jetzt wie gesagt vorhanden.

    Ach ja gewandelt wird über Cambridge Audio Dac Magic ! Also nix billig Soundkarte sondern schon unteres Hiend !
     
    christianstudio, 24.02.13
    #1
    Ilka bedankt sich.
  2. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    foobar2000: Components Repository - ASIO support

    Mein MME-/DirectSound-Treiber hat z.B. mit dem letzten Update ein hartes Limiting auf -0,3dB eingeführt. Das hört sich schlimm an und hilft auch nicht beim Beurteilen von Hörbeispielen.

    Wenn der DAC im ASIO-Modus clippt, dann hört sich das ggf. auch nicht schön an, entspricht aber wenigstens dem gefütterten Material.
     
    chrk, 24.02.13
    #2
    Ilka bedankt sich.
  3. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Ja Clipping ist so ein Thema.... Ich höre aber zwischendurch auch mal MUSIK aka Klassik, Jazz, Blues usw usw... da gibt es Loudness mastering noch nicht ... Gott sei Dank !

    Ist der Aiso Treiber den besser?
     
    christianstudio, 24.02.13
    #3
    Ilka bedankt sich.
  4. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Der ASIO-Treiber umgeht zumindest schon mal das in die Windows-Treiber eingebaute DSP, auf das ich mit meinen Mitteln auch überhaupt keinen Einfluss habe. - Das mit dem Limiter ist das offensichtlichste Beispiel.

    Was der ASIO-Treiber letztlich leistet, hängt vermutlich von der einzelnen Implementierung ab. In meiner Umgebung hoffe ich einfach mal, dass es die 'ehrlichere' Variante ist.
     
    chrk, 24.02.13
    #4
  5. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    @ christianstudio schreibt


    Da hatte ich mir jetzt bis Dato überhaupt keine Gedanken gemacht.

    Für mich war und ist bis jetzt immer winamp der Universal Player gewesen.

    Meint Ihr, das der foobar2000 einen besseren Klang hat?

    Was mir auffällt ist, wenn wir Musik welcher Art auch immer bei Veranstaltungen abspielen, ich ziemlich oft bei den Oberen Mitten und den Höhen zurück EQen muss, weil das sonst bei eintsprechender Lautstärke zu unangenehm manchmal bis zur Schmerzgrenze spitz klingt.

    Das würde sich ja mit Deinen Beobachtungen vom Klang des Winamps decken.

    Vom Foobar2000 hatte ich bis jetzt auch noch nie was gewusst. Probiere ich auf jeden Fall mal

    aus.


    LG Ilka
     
    Ilka, 24.02.13
    #5
  6. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Hat mich nicht wirklich interessiert, ich bin umgestiegen, weil ich Winamp einfach überfrachtet fand.

    Das mit dem Einsatz von ASIO (muss ja die Soundkarte auch hergeben) ist mir für den Player erst nach einem Treiberupdate in den Sinn gekommen, das das Playback im MME-/DS-Modus so verbogen hat.

    Das würde ich weniger am Player festmachen, eher am Material.
    Gehörrichtige Lautstärke – Wikipedia
     
    chrk, 24.02.13
    #6
    Ilka bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.