Information ausblenden

Grenzfläche als Hauptmikrofon?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Erdie, 06.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Ich möchte Klavier mit Gesang in einem Musiksaal einer Schule aufnehmen, wobei die Deckenhöhe leider etwas gering ist (ca. 2,5 - 3 m). Der Raum ist ungefähr 8 x 10 m groß, was IMHO auch grenzwertig klein ist. Nun gilt es das Beste daraus zu machen. Die Decke ist mit einem Lattenähnlichen Material abgesengt, welches längliche Schlitze hat, zwischen denen gerade ein Mikrofon passen würde. Ich habe ich mir deshalb überlegt, aus eine Platte ein Grenzfläche zu bauen und die Mikrofonkörper in die Schlitze der Decke einzulassen um damit ein Grenzflächen AB als Hauptmikrofon zu bauen. Zusätzlich möchte ich Flügel und Sänger mit Stereo AB Sytemen stützen. Was ist davon zu halten, könnte man damit Erfolg haben?

    Danke und Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 06.04.06
    #1
  2. Maestro

    Maestro

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    43
    43
    Ich finde die Idee mit den Grenzflächen nicht schlecht, wenn Du die Möglichkeit hast, dann stell doch noch zusätzlich ein Ortf o.ä., das ist für den Raum nicht so anfällig und Du hast eine Alternative wenn die Grenzflächen nix sind.
    Von einem Klein-AB als Gesangstütze halte ich nicht viel, ein Sänger bewegt sich ja immer auf der Bühne und das kann sich sehr negativ auf die Abbildung auswirken, so dass die Stimme extrem wandert. Wenn Du eine Stereostütze möchtest, würde ich xy oder ms empfehlen, aber Gesangstützen sind immer wahnsinnig heikel, weil uns die menschliche Stimm nun mal am vertrautesten ist und wir deshalb jede kleinste Unnatürlichkeit sofort bemerken. Vielleicht kannst Du das HS auch so ausrichten, dass gar keine Gesangstütze mehr nötig ist.
    Mfg
     
    Maestro, 06.04.06
    #2
  3. BandX

    BandX

    Registriert seit:
    08.03.04
    Punkte:
    170
    170
    Ich tippe mal, der oder die Sänger sollen sich nicht bewegen. Wenn das Hauptmikro als Grenzfläche dann passend ausgerichtet ist, bist du bei der Deckenhöhe doch schön nah dran, was Stützen eventuell überflüssig machen würde. Ich würde, weil es doch recht experimentell ist, lieber ein zweites Hauptmikro aufbauen, wie auch immer, falls das erste Mist ist. Maestro schlägt ja, glaub ich, ähnliches vor.
    In einem Schuhkarton, wie du ihn beschreibst, ist die Raumakustik vielleicht gar nicht so gut und mit Grenzfläche kriegst du sie doch maximal mit drauf, oder (habe selber noch nicht mit PZM gearbeitet)? Andererseits gibt es bei PZM keine stehenden Wellen (stimmt das?), die ja in kleinen Räumen mit parallelen Wänden Probleme bringen können.
    Der Vergleich zweier Hauptmikros wäre auf jeden Fall interessant.
    Gruß
    BandX
     
    BandX, 06.04.06
    #3
  4. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Nur zur Klärung: Es ist kein Konzert sondern der Versuch etwas möglichst gut aufzunehmen. Wir können soviel versuchen und probieren wie nötig. Es ist keine zusätzliche Sicherheit vonnöten. Das Problem ist, daß ich keinen besseren Raum mit Flügel gefunden habe. Insofern bezieht sich meine Frage darauf, ob so ein AB in der Decke als Grenzfläche wohl hinhauen könnte. Ich habe das noch nie probiert.

    Danke und Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 06.04.06
    #4
  5. BandX

    BandX

    Registriert seit:
    08.03.04
    Punkte:
    170
    170
    Was mir eben durch den Kopf geht, wenn die AB-Anordnung über dem Sänger ist:
    Sänger strahlen ja doch ziemlich gerichtet nach vorne ab, vielleicht klingt es dann oben sehr wenig brilliant. Gibt es die Möglichkeit die Grenzfläche etwas entfernt in Gesangsrichtung anzubringen?
    BandX
     
    BandX, 06.04.06
    #5
  6. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    @BandX: Normale AB System werde ja auch recht hoch positioniert um Kammfiltereffekte zu minimieren. 2,5 m ist da doch gar nix. Ich wollte dieses Sytem nun in die Decke integrieren um widerum die Reflextionen der Decke selbst auszublenden. Die Decke selbst wird damit zum Mikrofon. Aber wie so oft sieht das in der Theorie gut aus - in der Praxis kann das ganz anders sein. Deshalb wurde mich interessieren, ob jemand sowas schon einmal probiert hat.

    Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 07.04.06
    #6
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    leider keine erfahrung in der klassik mit pzm's - auch noch nicht selber damit in stereo gearbeitet, da ich nur eine shure grenzfläche hab und die ist meist in der bassdrum :) bei drumaufnahmen ist es aber gängig grenzflächen als ambience einzusetzen.

    hilft jez nicht wirklich, ich weiß.

    lg
    flox
     
    floxe, 07.04.06
    #7
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.990
    18990
    Ich hoffe doch nicht ... ;)
     
    Astronautenkost, 09.04.06
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.