Information ausblenden

Greiner Sum-mation -> 16 Kanal VCA-Automation & Summing

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von DaVogi, 12.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaVogi

    DaVogi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    DaVogi, 12.10.12
    #1
  2. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    wow...sehr coole idee! cooler wäre es wohl, wenn man auch 16 ausgänge hätte, quasi als zwischenstation um outboard zu fahren.
     
    karumba, 12.10.12
    #2
  3. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Was soll die Kiste besser können als die interne DAW-Summierung? Ich verstehe den Sinn eines solchen Geräts nicht, mal ganz abgesehen vom Preis, der bestimmt nicht gerade niedrig sein wird. Wer macht heutzutage noch analoge Summierung, wenn es wirkllich nur ums Summieren und nicht um Einbinden von Hardware EQs/Comps geht ?
     
    Rolleum, 12.10.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513

    gibt ja 16 direct outs... d.h. man muss das ding nicht zum summieren verwenden.

    @ rolleum: das summing ist nur eine teilfunktion des gerätes, das spannende ist die vca-automation. GERADE für das einbinden von hardware ist das sehr interessant weil man damit seine automation an beliebe stellen seines signalweges patchen kann und damit nicht zwingend wieder in den rechner rein muss einzeln um automation post eq/comp zu haben.
    beispielsweise für ein brauer'isches mixkonzept interessant oder auch einzelspuren die konstant nen compressor ansteuern sollen aber trotzdem dann volume-automatisiert.

    preis ist übrigens 2500 dollar... nicht geschenkt aber durchaus bezahlbar.
     
    DaVogi, 12.10.12
    #4
  5. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    zum reinen einbinden kannst du ja einfach 16 d/a & 16 a/d nehmen und dann in der kiste das summing machen.
    hier kannst du hardware von den DAW ansteuern & somit mit der DAW auch bestimmen, wie stark du z.b. einen kompressor anfahren willst, danach aber die signale noch pegeln und zu einer summe zusammenführen - also eigentlich eine komplette automation machen auf einen stereobus zurück.

    ich persönlich ziehen das summing in der DAW vom zurückgeführten signal klar vor, ich kann ja dort auch die returns fahren & ob das schlechter sein kann als vca's in die kette zu nehmen - ich weiss nicht...
     
    teebaum, 12.10.12
    #5
  6. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    ich glaube es gibt einen passiven mode bei dem gerät. für unser eins bzw. fürs mastering ist das nichts. ich sehe den einsatz eher beim analogen mixing.

    btw, das logo des entwicklers finde ich schick.
     
    karumba, 12.10.12
    #6
  7. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660

    und wo ist der vorteil gegenüber dem zurückführen aller kanäle in die dqaw?
    ok, man spart sich 16 a/d wandler - und vergibt flexibilität
     
    teebaum, 12.10.12
    #7
  8. DaVogi

    DaVogi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    naja man kann zb damit nem alten pult automation nachrüsten ohne was an den innereien der console ändern zu müssen.
     
    DaVogi, 13.10.12
    #8
  9. studjo

    studjo

    Registriert seit:
    09.11.12
    Punkte:
    1.069
    1069
    die Hauptidee der Kiste war, dass Scott nicht ständig VOR den Kompressoren den Level machen wollte (bei der Arbeitsweise mit analogem Summierer). Jetzt ist das Summationding das letzte Glied in der Kette und jeder ist jetzt wirklich frei, wie er das Outboard anfahren will ...
    Natürlich gibts noch tausend weitere Ideen, wie man damit arbeiten könnte. Ich finds schön, dass jetzt auch ältere Analogpulte mit einer hochwertigen Automation wieder ausgestattet werden können. Das Flying Fader Zeugs war einfach etwas heftig in der Anschaffung ...
    Bzgl. der Klangqualität der VCAs gibts natürlich auch tausend Meinungen. Ich bin da auch eher auf der puristischen Seite, aber sowohl Clearmountain als auch CLA könnten sich die Ultimation in ihre Pulte bauen lassen, aber sie lieben den VCA-Sound - also bleibt der drin ....
     
    studjo, 15.11.12
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.